Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Lauri. 2001
Danksagungen: 5 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 48 Bewertungen
Bewertung vom 19.08.2021
Immer wieder im Sommer / Farben des Sommers Bd.1
Herzog, Katharina

Immer wieder im Sommer / Farben des Sommers Bd.1


sehr gut

Seit ihrer Scheidung hatte Anna kaum Zeit für sich. Sie ist arbeiten, kümmert sich um ihre Kinder und bringt sie zu ihrem Vater, damit sie ihn auch weiterhin sehen können.
Doch als es wieder soweit ist, dass die Kinder ihren Sommer in Starnberg verbringen sollen, entdeckt Anna in einer Zeitschrift ihre Jugendliebe wieder, die jetzt auf Amrum lebt. Kurzerhand entschließt sie sich, zu ihm zu fahren uns sich einen Urlaub zu gönnen. Doch bevor sie sich auf den Weg machen kann, erhält sie eine dringende Nachricht von ihrer Mutter, mit der sie seit 19 Jahren nicht gesprochen hat und ehe sie sich versieht sitzen in Annas Bus nicht nur ihre Mutter und ihre Kinder, sondern auch noch ihr Exmann...

Die Inhaltsangabe beschreibt das Buch in meinen Augen sehr gut. Wenn man sie liest, denkt man erst: "Oh Gott, was für ein Chaos", und dann: "Das könnte lustig werden." Und genau so ist das Buch.
Egal ob Annas Mutter mit ihrer ruppigen aber irgendwie doch liebevollen Art, Annas Teenager-Tochter Sophie oder eine andere Figur, irgendjemand bringt einen immer zum schmunzeln.
Dazu kommt die Wohlfühlatmosphäre, die Sommerbücher immer ausstrahlen. Hier wird sie durch den angenehmen Schreibstil und die schöne Insel herbeigeführt.
Obwohl auch ernste und traurige Themen angeschnitten werden, verliert das Buch nicht an Leichtigkeit und da immer was los ist, kann man es in einem Rutsch durchlesen.
Das Ende habe ich als nicht ganz rund empfunden, aber alles in allem war es für mich das perfekte wohlfühl-Sommerbuch :)

Bewertung vom 31.05.2021
Wie die Ruhe vor dem Sturm / Chances Bd.1
Cherry, Brittainy C.

Wie die Ruhe vor dem Sturm / Chances Bd.1


ausgezeichnet

Als Ellie eine neuen Job als Nanny bekommt ist sie sehr überrascht, als sie auf einmal Greyson gegenübersteht. Grey hat ihr durch die schwerste Zeit in ihrem Leben geholfen. Doch er hat sich sehr verändert und der liebevolle, grinsende Junge ist einem kalten, traurigen Mann gewichen. Nun ist es an Eleanor ihm ebenfalls zu helfen. Doch man kann nur Menschen helfen, die es auch zulassen...

Brittainy C. Cherry hat hier mal wieder eine traurige, schmerzhafte aber ach wunderschöne Geschichte geschrieben. Wie immer hat sie mich mit ihren Worten und ihren Charakteren verzaubert. Es war für mich nicht immer ganz leicht, die Geschichte zu lesen, doch sie hat stehts die richtigen Worten gefunden. Ich muss bestimmt nicht erwähnen, dass ich mehr als nur 1x Tränen in den Augen hatte :D

Wir erleben hier Greyson und Eleanor zu zwei unterschiedlichen Zeiten: Zu Beginn in ihrer Highschool-Zeit in der Eleanor eine schwierige Zeit durchmacht und Grey ihr dabei hilft zu Atmen und dann 16 Jahre später, nachdem Grey einen tragischen Verlust erlitten hat. Es war so schön von dieser Liebe und den wundervollen Charakteren zu lesen.

Man kann es kaum beschreiben, wie schmerzhaft und gleichzeitig heilend dieses Buch ist. Lest es einfach selbst, es lohnt sich. Ich habe auch viel für mein Leben mitnehmen können.

Bewertung vom 31.05.2021
Gläsernes Schwert / Die Farben des Blutes Bd.2
Aveyard, Victoria

Gläsernes Schwert / Die Farben des Blutes Bd.2


sehr gut

Nachdem Mare aus der Knochenarena entkommen ist, machen sie und ihre Retter sich auf den Weg zu den restlichen Mitgliedern der roten Garde. Dort angekommen, merkt Mare, dass ihr viel von dem was dort passiert vorenthalten wird. Auch ihr Plan die anderen Neublüter vor dem neuen König zu retten, stößt nicht auf Wohlfallen. Deshalb handelt sie auf eigene Faust und muss einige schwierige Entscheidungen treffen...

Ich würde sagen, dass "Gläsernes Schwert" ein klassischer zweiter Teil ist. Eigentlich schreitet die Geschichte in der Handlung nicht wirklich voran, aber man fliegt trotzdem durch die Seiten. Nach dem großen Finale des ersten Teil müssen sich die Figuren erstmal eine Weile erholen und die Geschichte lebt hauptsächlich durch Gespräche und Gedanken. Zur Mitte und zum Ende hin gibt es dann wieder etwas Action bevor das Buch dann selbstverständlich mit einem Cliffhanger endet. Dieses Mal nicht ganz so schlimm wie im ersten Teil, aber man möchte trotzdem schnell weiterlesen.

Die Welt in der die Reihe spielt gefällt mir nach wie vor sehr gut und ich habe mich immer gefreut, neue Fähigkeiten der Neublüter kennen zu lernen.

Mare war mir teilweise etwas unsympathisch was ihre Gedanken und Entscheidungen betraf, was ich etwas schade fand. Allerdings hat sie auch schlimme Sachen durchgemacht und da kann ich mich nicht gut hineinversetzten, aber für meinen Geschmack war sie manchmal zu gefühlskalt.

Ich bin immernoch der Meinung, dass bei den Büchern noch Luft nach oben ist und hoffe, dass dieses Potential in den nächsten Teilen noch ausgeschöpft wird.

Bewertung vom 27.05.2021
Cryptos
Poznanski, Ursula

Cryptos


ausgezeichnet

Jana Pasco ist Weltendesignerin. Sie denkt sich virtuelle Welten aus, für alle, die es in der Wirklichkeit nicht mehr aushalten. Doch dann passieren seltsame Dinge in einer ihrer Welten und Jana macht sich auf die Suche nach den Ursachen dafür. Schnell merkt sie, dass die Angelegenheit viel größer ist, als sie dachte und dass man es auf sie abgesehen hat. Doch Jana hört nicht auf zu suchen und stößt dabei auf unschöne Wahrheiten...
Das war mein erstes Buch von Ursula Poznanski und ich war sehr begeistert. Natürlich habe ich schon viel Gutes gehört, aber bisher dachte ich, dass ihre Bücher nicht ganz meinen Geschmack treffen. Cryptos klang aber so interessant, dass ich es unbedingt lesen wollte und es hat mir wirklich gut gefallen.
Zuerst einmal: Wahnsinn, was Poznanski für eine Fantasie hat. Sie hat sich so viele coole Welten ausgedacht, in die ich auch manchmal selbst gern gegangen wäre. Wir wurden in ein spannendes Abendteuer mit tollen Charakteren und vielen Plotttwists mitgenommen. Es war sehr schwer, das Buch aus der Hand zu legen.
Es wird auch immer wieder angedeutet, dass der Klimawandel Schuld an der Zuständen in der "realen" Welt ist. Damit wurde ein wichtiges Thema unserer Zeit behandelt und die Folgen realistisch dargestellt.
Jana war ein toller, starker Charakter, aber ich finde, dass sie oft nicht wie eine 17-jährige gehandelt hat. Ich verstehe auch nicht, warum das die ganze Zeit hervorgehoben wurde. Klar, es ist ein Jugendbuch, da sollte die Hauptfigur nicht erwachsen sein, aber dann hätte man einige Handlungen ändern müssen. Jana hat auf mich nämlich eher wie mitte 20 gewirkt.
Das war aber auch mein einziger mini-kleiner Kritikpunkt. Ansonsten hat mich das Buch total begeistert und ich hoffe, dass es evtl. noch eine Fortsetzung gibt. Das Potential wäre ja da :D Ich werde jetzt definitiv auch noch weitere Bücher von Potznanski lesen.

Bewertung vom 29.04.2021
All das Ungesagte zwischen uns
Hoover, Colleen

All das Ungesagte zwischen uns


sehr gut

Nach einem tragischen Unglück verändert sich Morgans und Claras Leben komplett. Morgan muss nicht nur damit klar kommen, dass sie sich allein um einen Teenager kümmern muss, sie muss ebenso das Geschehene verarbeiten. Als dann auch noch eine große Lüge aufgedeckt wird, weiß sie nicht mehr, was sie fühlen soll. Clara macht es ihr nicht einfacher, denn sie entdeckt plötzlich ihre rebellische Ader und ihr Verhältnis verschlechtert sich schnell. Kann der Scherbenhaufen, der ihr Leben nun ist jemals wieder repariert werden?

An die Bücher von Colleen Hoover hab ich mittlerweile ziemlich hohe Erwartungen. Und auch wenn diese hier nicht zu 100% erfüllt wurden, hat mit das Buch gut gefallen. ES ist mal wieder etwas anders als andere Bücher, die ich von ihr gelesen habe.
In dieser Mutter-Tochter-Geschichte spielen Gefühle und Gedanken eine sehr große Rolle. Hoover hat es mal wieder geschafft, dass ich mich vollständig in die Protagonistinnen hineinversetzen konnte und komplett mit ihnen mitgefühlt habe.
Man hat mal wieder gemerkt, dass man reden sollte, um Konflikte zu überwinden, was meiner Meinung nach viele Menschen noch in ihr Leben integrieren können, weil es einfach so wichtig ist. Normalerweise rege ich mich darüber auf, wenn die Figuren nicht miteinander kommunizieren, aber hier konnte ich es irgendwie besser nachvollziehen. Die Welter die Protagonistinnen sind zerstört (auf die gleiche und doch eine andere Weise) und es ist nicht immer einfach über alles zu reden.
Besonders zum Ende hin, wurde die Geschichte mir ein bisschen zu schnell erzählt, da hätte ich mir noch etwas mehr Handlung gewünscht.
Alles in Allem war es nicht das Beste Buch von Colleen Hoover, aber ich konnte es dennoch nur schwer aus der Hand legen.

Bewertung vom 26.04.2021
Die rote Königin / Die Farben des Blutes Bd.1
Aveyard, Victoria

Die rote Königin / Die Farben des Blutes Bd.1


sehr gut

In Mares Welt, bestimmt das Blut, wie viel man wert ist. Da sie zu den Untergebenen "Roten" gehört, ist sie wie alle anderen in ihrem Dorf zu niederen Arbeiten verurteilt und muss in den seit Ewigkeiten andauernden Krieg ziehen, sobald sie 18 ist. Als sie sich nach einer seltsamen Begegnung plötzlich als Dienerin unter Silbernen wiederfindet, wendet sich ihr Leben schlagartig, denn sie entdeckt, dass sie Fähigkeiten hat. Das ist eigentlich unmöglich, denn nur Silberne können Fähigkeiten haben...

Mare ist eine mutige und sympathische Figur, die alles für ihre Familie und ihre Freunde tun würde, weshalb man sich schnell mit ihr verbunden fühlt. Sie trifft viele schwierige Entscheidungen, mit denen sie leben muss, aber sie hört nicht auf, für die Gute Sache zu kämpfen. Auch die anderen Figuren sind sehr gut ausgearbeitet und man kann ihre Gedanken und Taten gut nachvollziehen.
Das "Konzept" des Buches ist jetzt nicht ganz unbekannt: Eine Zukunftsversion in der die starken die schwachen unterdrücken und in der es einer besonderen Person gelingt, Unruhe zu stiften und eine Revolution in die Öffentlichkeit zu tragen. Trotzdem finde ich die Idee mit dem Blut sehr gut und auch die Fähigkeiten finde ich interessant. Ich mag auch Geschichten, die am königlichen Hof spielen und Charaktere haben, die etwas von der Tradition abweichen, weshalb mir das Buch ebenfalls gut gefallen hat.
Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen und ist auf jeden Fall fesselnd. Man möchte nach jedem Kapitel wissen, wie es weiter geht und möchte das Buch eigentlich nicht weg legen. Auch wenn einige Wendungen etwas vorhersehbar sind, gibt es doch auch immer wieder Überraschungen und natürlich darf auch ein Cliffhanger am Ende nicht fehlen (wobei ich finde, dass es schlimmere gibt).
Alles in allem ist dieses Buch ein gelungener Auftakt und ich bin sehr gespannt, wie es weiter geht. Das Buch bekommt von mir 4 Sterne, damit damit das restliche Potenzial noch ausgeschöpft werden kann :)

Bewertung vom 09.04.2021
Wer wenn nicht wir / The Brooklyn Years Bd.3 (eBook, ePUB)
Bowen, Sarina

Wer wenn nicht wir / The Brooklyn Years Bd.3 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Lauren passt es gar nicht, als sie erfährt, dass sie für Rebecca als Teammanagerin einspringen muss. Sie hat sich seit zwei Jahren nicht mehr wirklich mit Eishockey beschäftigt und das liegt vor allem an Mike Beacon. Der Torwart der Bruisers hat nämlich aus dem nichts mit ihr Schluss gemacht. Als sie dem Team nun aber wieder nah ist, merken die beiden, dass da noch was zwischen ihnen ist. Aber kann Lauren Mike wieder an sich ran lassen, nachdem er sie so verletzt hat? Und was wird aus ihren Zukunftsplänen, die sie gerade verwirklichen will...

Dieser Teil hier ist etwas ruhiger als die beiden vorangegangenen (besonders als der zweite), aber trotzdem konnte er mich wieder voll begeistern. Lauren kennen wir schon aus den vorangegangene Teilen, wo sie sehr unsympathisch rüberkam. Hier erfahren wir aber, was sie beschäftigt und dass sie es wirklich nicht leicht hatte.

Auch Mike hatte seine Probleme, aber er lässt sich durch nichts aufhalten und bleibt immer optimistisch, was ich sehr bewundere. Die beiden zusammen sind ein tollen Team und ihre Dynamik stimmt einfach.

Auch die Geschichte hat mir gut gefallen. Wie wir es von Sarina Bowen gewohnt sind, werden wieder wichtige Themen angesprochen und behandelt. Wie bereits erwähnt ist das Buch eher etwas ruhiger, als die Vorgänger und es gibt wenig bis kein Drama. Das hat mich nicht gestört, aber dadurch kamen mir manche Dinge etwas überstürzt und zu schnell vor.

Meiner Meinung nach hätte man auch noch mehr mit den Zeitsprüngen arbeiten können, aber das sind wirklich nur kleine Kritikpunkte. Alles in allem bekommt das Buch von mir 4,5 Sterne. Ich erwarte schon sehnlichst die Geschichte von Becca und Nate *-*

Bewertung vom 01.04.2021
Forever Yours
Haber, Samu

Forever Yours


ausgezeichnet

Samu Haber. Viele kennen ihn als den lustigen Finnen, der immer ein Lächeln und einen lustigen Spruch auf den Lippen hat und der bei jedem Mist dabei ist. Doch der Schein trügt oft, wir man in seiner Biographie erfährt.
Die Lieder von Sunrise Avenue haben mich in meiner Jugend begleitet und ich war auf vielen Konzerten der Band. Auch jetzt schwelge ich noch ab und zu in Erinnerungen, wenn ich die Lieder höre. Als bekannt wurde, dass Samu eine Biographie rausbringt wusste ich, dass ich sie lesen würde.
Einige Geschichten und Entwicklungen kannte ich schon, aber es kam auch viel neues dazu. Die Geschichte der Band und von Samu wurde ganz von vorne aufgerollt und es war unglaublich zu lesen, wie viel Arbeit er in seinen großen Traum gesteckt hat. Er erzählt auch viel über die Schattenseiten und darüber, was ihn zu welcher Zeit beschäftigte. Teilweise ging es ihm sehr schlecht, aber er hat trotzdem weiter gemacht. An diesem Buch merkt man, wie wenig man eigentlich über den Künstler weiß, der da auf der Bühne steht.
Samus Geschichte is definitiv anders als erwartet und in vielerlei Hinsicht besonders. Manchmal war ich sehr erschrocken und manchmal musste ich schmunzeln.
Es werden auch einige Zitate und Kommentare von Personen eingebracht, die Samu auf seinem Weg begleiteten, was ich ebenfalls sehr gut fand, da es ja immer mindestens zwei Seiten einer Geschichte gibt.
Das Buch ist nicht nur etwas für Sunrise Avenue Fans, sondern für alle, die sich schon immer Einblicke in die Gedanken eines Musikers gewünscht haben, oder sich einfach nur für Musik interessieren.

Bewertung vom 13.03.2021
Diamond Empire / Forbidden Royals Bd.3
Johnson, Julie

Diamond Empire / Forbidden Royals Bd.3


ausgezeichnet

Nach einem tragischen Ereignis hat Emilia den Thron Caerleons plötzlich unverhofft früher als geplant inne. Dabei weiß sie gar nicht, wie man sich als Königin verhält geschweige denn hat sie mit der Aufgabenflut gerechtet, die auf sie zu kommt. Zu allem Überfluss ist sie auch noch allein und hat nicht den Mann an ihrer Seite, den sie sich dort am sehnlichsten wünscht: Carter Thorne...

Nachdem ich die ersten beiden Bände verschlungen habe, musste ich natürlich auch diesen Band lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht.
Die Figuren sind so gut gezeichnet und authentisch wie eh und jäh und ich finde, dass Emilia eine sehr gute und fortschrittliche Königin ist. ES werden wichtige Themen angesprochen, die nicht nur in dieser fiktionalen Welt angegangen werden sollten.
Die Geschichte bleibt auch weiterhin spannend und obwohl ich einiges bereits ahnte waren auch immer wieder Überraschungen dabei.
Durch den Schreibstil ist die Geschichte sehr lebendig und man ist den Charakteren, besonders natürlich Emilia, sehr nah. Ich habe durchgehend mit ihr gefühlt und konnte ihre Handlungen und Gedanken immer gut nachvollziehen.
Alles in allem war es ein würdiger Abschluss für die Reihen in dem es an Machtspielchen und Intrigen nicht mangelte.