Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: bibi78
Wohnort: Gladbeck
Über mich:
Danksagungen: 3 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 10 Bewertungen
Bewertung vom 10.06.2013
Alle Wege führen nach Morden / Trixi Gellert Bd.2
Güth, Christiane

Alle Wege führen nach Morden / Trixi Gellert Bd.2


ausgezeichnet

Inhalt:
Nachdem Trixi im ersten Band ihren Chef gerettet hat, schickt dieser sie nach Norderney um dort Recherce für verschiedene Zielgruppen von Reiseführern durch zu führen. Als erstes entdeckt sie aber auf der Insel eine Leiche. Durch ihre Nichte Rahel und ihre Vermieterin wird sie sozusagen vor Ort eingesetzt um verschiedene Informationen zu diesem Mord einzuholen. Gleichzeitig lernt sie auf der Insel den charmanten Piet kennen, der sie umgarnt. Zu Hause wartet aber auch noch Alan auf sie.....

Meinung:
Ein richtiger Krimi ist das zwar nicht, denn ich würde das eher als Frauenroman mit Krimiansätzen bezeichnen. Dennoch gefiel er mir ausnehmend gut. Ich habe zwar das erste Buch nicht gelesen, das hat aber auch nicht weiter gestört. Trixi ist eine sehr sympathische, wenn auch leicht chaotische Protagonistin. Der Roman lässt sich sehr gut und flüssig lesen.

Fazit:
Ich finde, das Buch ist sehr gut zum relaxen in der Sonne geeignet. Es ist auch kein Problem wenn man es mal kurz aus der Hand legt, denn man findet schnell wieder ins Geschehen.

Bewertung vom 20.02.2012
Dinner for one, Murder for two / Pippa Bolle Bd.2
Auerbach & Keller

Dinner for one, Murder for two / Pippa Bolle Bd.2


ausgezeichnet

Inhalt: Pippa soll eigentlich nur das Haus ihrer Großmutter hüten, denkt sie. Aber als sie in England ankommt, erfährt sie, dass sie als Betreuerin eines Theateremsembles eingestellt wurde, wobei sie den Regisseur nicht ausstehen kann. Nachdem ein Hund ermordet wird, geschehen weitere Todefälle, die Pippa versucht mit Hilfe ihrer Freunde versucht aufzuklären.

Meinung: Dies ist wieder einmal ein toller Pippa-Bolle-Roman. Dieser Krimi spart nicht Witz und Charme. Wer einen düsteren Krimi erwartet, ist hier falsch aufgehoben. Ich fand ihn häufig genug sehr amüsant und auch die Verstrickungen sind nicht zu vernachlässigen. Die Personen haben einen besonderen Charme, so dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte.

Fazit: Ich bin, wie schon von dem ersten Buch, richtig begeistert und hoffe, dass noch weitere Pippa-Bolle-Romane erscheinen werden.

Bewertung vom 22.10.2011
Frühjahrsputz
Cook, Claire

Frühjahrsputz


sehr gut

Inhalt:

Jill lebt zusammen mit ihrer Tochter Anastasia seit ihr Mann sich über Nacht aus dem Staub gemacht hat. Sie hat verschiedene Jobs um ihre Tochter und sich über Wasser halten zu können, morgens leitet sie eine Kochkurs und nachmittags arbeitet sie von zu Hause aus für eine Reiseagentur. Ein eigenes Leben hat sie aber nicht, es dreht sich bei ihr alles um ihre Tochter. Eines Tages steht ihr Ehemann plötzlich wieder in der Tür, gerade als sie einen neuen Mann kennengelernt hat. Ihr Leben steht Kopf, denn Seth will wieder in das Leben von ihrer Tochter und am besten auch in ihres eintreten als wäre nichts geschehen. Die Tochter ist begeistert. Jill jedoch weiss nicht, was sie davon halten soll und als alles über ihr zusammen bricht, beschließt sie, sich eine Auszeit zu nehmen und die Gelegeheit beim Schopf zu packen um sich eine Woche in Costa Rica zu gönnen um ihr Leben wieder neu zu sortieren.

Meinung:

Ein leichter Roman mit viel Witz und etwas Tiefgang. Das Buch kann man in einem weglesen. Es zeigt etwas die Probleme auf, die eine alleinerziehende Mutter hat und wie leicht die Männer alles durcheinander bringen können.

Fazit:

Ein gutes Buch für gemütliche Stunden.

Bewertung vom 08.08.2011
Das Geheimnis der Totenmagd
Neeb, Ursula

Das Geheimnis der Totenmagd


gut

Inhalt: Wie bereits in der Leseprobe zu lesen war, ist Katharina Bacher eine Totenwäscherin und findet heraus, dass eine Hübscherin ermordet wurde und meldet dies der Hurenmutter, da die restliche Stadt sich dafür nicht interessiert. Dies ist aber nur eine Nebengeschichte. Die Hauptgeschichte kommt danach: Ihr Vater findet nach eine Nacht, in der er ein Totenritual auf dem Friedhof gesehen hat eine Leiche im Beinhaus und meldet dies ordnungsgemäß der Pfarrer. Dieser zieht einen Inquisitor heran, der sogleich in den Totengräber, Katharinas Vater, den Täter sieht. Unter Folter gesteht dieser auch. Katharina versucht mit Hilfe der Schwester der Toten herausfinden wer es wirklich war, um ihren Vater zu entlasten. Leider schafft sie dies nicht, gerät dadurch aber in die Fänge der "Brüder des Todes". In dem Buch gibt es immer wieder Zwischenhandlungen dies aus Sicht eines Möches und des Anführers der "Brüder des Todes" geschrieben sind. Anfangs sind sie recht verwirrend, erklären später jedoch einiges.

Der Schreibstil ist recht angenehm, da darauf verzichtet wurde alles in der "alten" Sprache zu verfassen, machmal zieht es sich jedoch sehr hin, so dass man einiges hätte wegfallen lassen können.

Meinung: Als Krimi ist es jetzt nicht sonderlich der Bringer und dadurch, dass es sich teilweise etwas hinzieht, ist es schon schwierig am Ball zu bleiben. Für eingefleischt Fans von historischen Roman dürfte das Buch jedoch ganz nett sein.

Bewertung vom 24.07.2011
Der Ruf des weißen Raben
Seven Deers, Sanna

Der Ruf des weißen Raben


ausgezeichnet

Myra Morgenstern gerät aus Versehen in eine Zeremonie der Indianer. Dort werden die Ahnen angerufen ihnen zu helfen, das mysteriöse Verschwinden von Stammensmitgliedern zu klären. Sie verschwindet wieder ungesehen. Am nächsten Tag wird sie jedoch von zwei Felssäulen unwiderstehlich angezogen und beginnt mit zwei Geisterreisen. Die eine führt sie weit in die Vergangenheit in den Körper von Runa. Hier erlebt sie als Runa mit, wie diese sich auf den Weg macht eine geheimnisvolle Botschaft an einen ihr unbekannten Stamm zu überbringen und welche Abenteuer sie in dieser Zeit erlebt. Runa erhält unterwegs verschiedene Fähigkeit von Schamanen übertragen. Die zweite Geisterreise ist in ihre Zukunft, 20 Jahre später und dort erhält sie wichtige Informationen über ihre Gegener und Verbündeten.

Chad Blue Knife hat ihr Verschwinden zwischen den Felssäulen mitbekommen und da er zu der Zeremonie gehört hat, weiss er, dass er da bleiben muss um ihr bei ihrer Rückkehr zu helfen.

Myra hat das Gefühl, dass sie Runas Talisman finden muss und Chad hilft ihr dabei. So reist sie immer wieder in die Vergangenheit und Zukunft und erhält immer weitere Informationen. Gleichzeitig versucht Morris Myra zu finden um von ihr den Talisman zu erhalten. Er schreckt vor keinen Mitteln zurück und taucht sowohl in der Gegenwart als auch in der Zukuft auf.

Meinung:

Die Geschichte ist sehr schön geschrieben, leicht zu lesen, ergreifend. Man kann sich richtig darin verlieren und merkt gar nicht, wieviel Zeit schon wieder vergangen ist. Es hat das genau richtig Mass an mysteriösen und realem. Gleichzeitig zeigt es einem aber auch die Fehler der modernen Gesellschaft ohne belehrend zu sein.

Ich fand das Buch richtig gut und habe es schon beim Lesen meinen Freundinnen weiterempfohlen.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 24.04.2011
Unter allen Beeten ist Ruh' / Pippa Bolle Bd.1
Auerbach & Keller

Unter allen Beeten ist Ruh' / Pippa Bolle Bd.1


ausgezeichnet

Pippa wird Haushüterin des Schrebergarten des Vaters ihrer besten Freundin. Dieser Schrebergarten liegt auf einer kleinen Insel mitten in der Havel. Sie wird dort von den Alteingesessenen sehr freundlich aufgenommen und freundet sich schnell mit ihnen an. Pippa bekommt jedoch schnell mit, dass die Insel nicht so friedlich ist, wie es scheint, denn einer der "Gärtner" will die Insel komplett aufkaufen um dort ein Hotel zu errichten., dafür sind ihm alle Mittel recht.

Dann stirbt eine der Alteingesessenen unter mysteriösen Umständen, keiner kann sagen ob es Selbstmord, Mord oder auch nur ein Unfall war. Doch dieser Tod setzt alles weitere in Gang. Denn diese Tote soll nicht die Letzte gewesen sein. Er ab einen bestimmten Punkt wird klar, dass es doch nicht so mit rechten Dingen zugeht und Pippa versucht herauszufinden, was passiert ist, denn sie hat Angst, dass ihre neuen Freunde in die Sache verwickelt sind.

Schreibstil:

Sehr positiv ist, dass am Anfang des Buches eine Beschreibung der Akteure aufgelistet ist. Das Buch lässt sich so toll lesen, dass man gar nicht aufhören kann. Der Schreibstil ist fesselnd und sehr flüssig. Es werden alle Personen sehr gut beschrieben ohne dabei langatmig zu werden.

persönliche Meinung:

Ich habe das Buch in einem Tag durchgehabt so toll fand ich es. Es ist kein Krimi wie man ihn so kennt sonder er hat auch sehr viel Humor in sich. Die Dialoge sind klasse geschrieben und auch der Berliner Dialekt fehlt nicht an den passenden Stellen. Ich bin froh, dass auf der Rückseite steht, dass dies nur der erste Fall von Pippa sein wird. Ich hoffe, die weiteren Bücher lassen nicht lange auf sich warten, ich werde sie nämlich sehnsüchtig erwarten und hoffe, dass ich sie hier wieder vorgestellt bekomme.

Dieses Buch habe ich schon beim Lesen Freunden empfohlen, die auch schon ganz heiss darauf sind es lesen zu dürfen.

Fazit:

Ein wirklich supertolles Buch, dass ich jedem nur empfehlen kann. Her mit den weiteren Fälle von Pippa Bolle!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 17.01.2011
Der Ruf der Highlands
Cameron, Amy

Der Ruf der Highlands


ausgezeichnet

Lilli geht mit Niall in die Highlands um seine Frau zu werden, aber beide haben ihre Geheimnisse, Niall über seine Familie und besonders bezüglich seiner ersten Frau. Lilli hat kurz vor der Abreise ihre Herkunft erfahren und kann dies Niall nicht mitteilen, da sie feststellen muste, dass sie zu dem Clan der Todfeinde gehört. In Laufe der Geschichte erfährt man immer mehr wie es zu dieser Feindschaft gekommen ist. Lilli versucht alles um die wahre Geschichte in Erfahrung zu bringen und beide Familien auszusöhnen ohne von deren Hass ausgezehrt zu werden.

Meinung:

Die Leseprobe fand ich schon gut, aber die Wendungen dieses Buches hätte ich defintiv nicht erwartet. Okay, manche Sachen sind schon etwas unrealistisch, aber was solls, in welchen Buch ist denn alles wirklich stimmig? Die Geschichte ist gut erzählt und die Spannung lässt nie nach. Ich hatte teilweise ein echtes Problem das Buch aus der Hand zu legen, so sehr haben mich die Schicksale der Akteure mitgenommen. Nachdem ich heute das Buch zu Ende gelesen habe, verspürte ich ein tiefes Gefühl des Bedauerns und der Sehnsucht nach mehr. Ich bin kein Fan von reinen Liebesschnulzen sondern brauche auch noch genug Handlung drumherum und all das hat mir das Buch geboten. Am Anfang war ich skeptisch bezglich des Aufklebers "Bestseller" auf dem Buch, nun kann ich wirklich nur sagen, der ist zu Recht vergeben.

Ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin und hoffe, dass ich sie hier wieder vorgestellt bekomme.