Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Odenwaldwurm
Wohnort: Odenwald
Über mich:
Danksagungen: 3 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 102 Bewertungen
Bewertung vom 03.03.2019
I can see U
Morgenroth, Matthias

I can see U


sehr gut

Ich bin sehr gut in die Story bekommen. Der Schreibstile ist einfach und flüssig zu lesen. Schon nach ein paar Seiten kann man sagen, ein sehr gelungenes Jungendbuch. Die Charaktere sind sehr gut dargestellte und man kann sich sehr gut in die Jungendlichen hinein versetzen. Toll fand ich die Idee mit den Whatsapp Nachrichten, da meint man, man ist selber dabei. Aber jetzt zur Story. Die Geschichte spielt in Ingolstadt in Bayern. Maries Schulklasse bekommt mitten im Jahr einen neuen Schüler. Sein Name ist Ben, er sieht gut aus, ist zu jedem freundlich und will es allen Recht machen. Doch dann geschehen seltsame Dinge und es tauchen im Chat der Klasse gefälschte Filme auf. Wer steckt nur dahinter? Einer der Schüler oder ein Lehrer oder vielleicht der Neue? Last euch überraschen, was und wer dahinter steht. Ihr werdet überrascht sein. Manche Abschnitte waren mir etwas unreal geschrieben. Vielleicht gerade wegen des Alters der Zielpersonen, mich hat es deshalb nicht besonders gestört. Das Geheimnis wir gelüftet, aber es gibt trotzdem ein offenes Ende. Vielleicht gibt es ja noch einen weiter Band dieser Reihe. Ich würde mich sehr freuen. Da mir die Story gut gefallen hat und ich gerne wissen möchte wie es hier in Ingoldstadt es weiter geht.

Ich kann dem Buch nur eine lese Empfehlung geben, es ist ein tolles sehr unterhaltsames Jugendbuch. Vielleicht werden wir in ein paar Jahren, genau dieses so erleben. Wir gehen ja jetzt schon sehr sorglos mit den Internet und Handys um und gefakte Nachrichten gibt es ja jetzt auch schon.

Bewertung vom 03.03.2019
Der Patriot
Engman, Pascal

Der Patriot


sehr gut

Ich bin gut in die Story gekommen. Der Schreibstil ist gut und flüssig geschrieben. Die Charaktere werden durch die verschiedenen Szenen gut rüber gebracht. Trotzdem habe ich zeitweise etwas Problem mit der Story, da sehr viel passiert und ich nicht immer den Zusammenhang habe. Gut hat mir gefallen, dass die Geschichte sehr gut in unsere Zeit passt mit den vielen Asylbewerbern und dem Neid und Hass. Diese Story spielt aber jetzt nicht in Deutschland sondern in Schweden. Die anscheinen dieselben Probleme haben mit Hass auf die Asylbewerber. Leider passieren einige Morde an schwedischen Journalisten. Hängt das damit zusammen, dass sie sich gegen Rassismus einsetzten? Die Ermittlungen sind auf Seiten der Polizei sehr schwierig und sie haben keinen Erfolg. Werden die Täter am Schluss doch noch überführt? Es wird auf jedenfall sehr spannend und es wird auch viel passieren. Langweilig wir des euch sicherlich nicht.

Deshalb kann ich nur eine Leseempfehlung für diesen Thriller aussprechen. Auch wenn es nicht der beste Thriller ist den ich 2019 gelesen haben. Ist er von Anfang ist Ende super spannend und die Spannung nimmt sogar im laufe des Buches zu.

Bewertung vom 03.03.2019
Mitternachtsmädchen / Nathalie Svensson Bd.3
Moström, Jonas

Mitternachtsmädchen / Nathalie Svensson Bd.3


ausgezeichnet

Für mich war es der erst Krimi von Jonas Moström und sicherlich nicht der letzte. Ich bin sehr gut in die Story gekommen. Der Schreibstil hat ist gut und flüssig zu lesen. Die Charaktere sind toll und sehr bildlich dargestellt so dass man keine Probleme mit ihnen hat. Außerdem ist am Anfang noch eine kurze Auflistung der wichtigsten Personen. Somit hatte ich kein Problem mit dem Einstigen. Aber jetzt zum Krimi. Fallanalytikerin Nathalie Svensson ermittelt in einem Fall einer jungen toten Frau und zwei vergewaltigten Frauen, vermutlich hängen die Fälle zusammen. Verdächtige sind auch schnell gefunden, aber sind sie auch wirklich die Täter? Es geht spannend hin und her und ich konnte das Buch nur kaum aus den Händen legen. Außerdem erfahren wir noch einiges über Nathalie und ihre Familie, dass das Buch für mich einen tollen Einblick und wärme gibt. Auch wenn es da nicht so harmonisch zu geht wie sie und ich wollte. Aber jetzt noch ein Satz zum Ende. Das für mich total überraschend war und ich so mit den Hintergründen nicht so gerechnet hätte.

Somit ein total gelungener Krimi, denn ich nur sehr empfehlen kann. Ich werde jetzt sicherlich noch Band 1 und 2 lesen und mich auch auf weitere Bücher von Jona Moström freuen. Wieder ein gelungener Skandinavien Krimi.

Bewertung vom 07.02.2019
Die Mitternachtsschule
Lambertus, Hendrik

Die Mitternachtsschule


ausgezeichnet

Die monstermäßig starke Schulgeschichte!
"Lieber Milan, willkommen an der Schule am Friedhofswinkel! Bitte bringe etwas zum Schreiben und einen kleinen Imbiss mit, der für Deine Art verträglich ist (lebende Maden und Würmer sind im Schulgebäude nicht erwünscht). Schulbeginn ist heute um Punkt Mitternacht."
Handelt es sich um einen Scherz? Warum sollte Milans neue Schule zu nachtschlafender Zeit anfangen? Doch als er sich pünktlich um Mitternacht am Friedhofswinkel einfindet, wird ihm schnell klar, wieso: Seine neue Schule ist eine Monsterschule und er der einzige Mensch unter Vampiren, Irrlichtern, Ghulen und Nebelgeistern! Wie lange wird Milan wohl unentdeckt bleiben? (Klappcovertext vom Buch)
Wir sind toll in die Story bekommen. Der Schreibstil ist gut, flüssig und sehr kindgerecht geschrieben. Die vielen verschiedenen Charaktere der Schüler sind sehr gut bildlich dargestellt, so das man sich die Kinder und Lehrer gut vorstellen kann. Untermalt wir das auch durch die tollen Bilder im Buch. Die den Kindern viel Spaß machen werden, wie uns. Aber jetzt kurz zur Story. Milan bekommt einen Brief seiner neuen Schule. Beginn des Unterrichts ist heute um Mitternacht. Erst glaubt er da muss doch etwas falsch sein. Aber nach dem sein Vater nicht so überrascht ist, will er sich das einmal genauer ansehen. Als er dort ist wird er total überrascht was er dort zu sehen bekommt, die Schüler sind nicht so ganz was er sich eigentlich vorgestellt hat. Aber lasst euch überrasche. Es wartet eine witzige, unterhaltsame Geschichte, über Freundschaft und Mut, auf euch. Wir warten total begeistert, besonders über Milan und seine neunen Freunde. Vielen Dank an den Autor, was wir mit Milan so ein schönes Abenteuer erleben durften.
Wir können das Buch nur sehr empfehlen. Das Buch kann man gut mit 8 Jahren lesen. Aber es ist auch gut als Vorlesebuch geeignet und dann gerne auch vor 8 Jahren. Da die Geschicht nicht nur für Kinder unterhaltsam ist. Jetzt wünsche ich nur noch viel Spaß beim Lesen.

Bewertung vom 04.02.2019
Jetzt gehörst du mir / Marina Esposito Bd.8
Carver, Tania

Jetzt gehörst du mir / Marina Esposito Bd.8


ausgezeichnet

Was für ein einstig in den Thriller. Der Schreibstil ist super spannend, gut und flüssig zu lesen. Die Charaktere sind sehr bildlich dargestellt, so dass ich auch als erst Leser dieser Reihe kein Problem hatte. Die Autorin schafft gleich eine gute Spannung, die sie auch bis zu Schluss aufrecht erhalten kann. Mir hat es gut gefallen, dass die Erzählung zwischen die verschiedenen Charaktere immer wieder hin und her springt. So habe ich besser verstanden warum es hier ging. Aber jetzt zur Geschichte. Schon der Auftakt mit dem Sicherenhaus ist toll geschrieben. Dann werden drei tote Männer gefunden und jeder hatte einen Zette mit Phils Namen. Was will der Täter nur damit bezwecken? Deshalb wollte Phil unbedingt nach Cholchester, er sollte von einem Beamten abgeholt werden. Er wurde auch abgeholt, aber von wem? Denn er kam nie in Cholchester an. Was steckt hinter dieser Sache? Last euch überraschen und lest das spannende Buch.

Ich kann den Thriller nur sehr empfehlen. Euch erwartet ein spannendes Buch, mit den Schluss hätte ich so nicht gerechnet und hat mir gut gefallen. Wird es wirklich das letzte Buch dieser Reihe sein? Für mich war es bisher der beste Thriller 2019,

Bewertung vom 04.02.2019
Stella
Würger, Takis

Stella


ausgezeichnet

Ich bin sehr gut in die Story gekommen. Der Schreistil ist gut, sachlich und flüssig zu lesen. Die Charaktere sind sehr schon und gut dargestellt. So das ich das Buch nur kaum aus den Händen legen kann. Da die historische Geschichte sehr interessant und bildlich geschrieben ist. Es dreht sich um einen jungen Schweizer namens Friedrich, der nach Berlin kommt. Dort lernt er Kristin, in der Kunstschule kennen. Sie verbringen viel Zeit miteinander und sie führt Friedrich in das Berliner Nachleben ein. Aber dann wird stellt er fest das sie nicht die ist, die sie vorgibt zu sein. Sie ist eine Jüdin, die von der Gestapo enttarnt wird. Ab jetzt passiert noch einiges, aber das lest ihr bitte selbe. Auf jeden fall ist es sehr interessant zu lesen.

Ich kann das Buch nur sehr empfehlen, mir hat es sehr gut gefallen und war interessant zu lesen. Wer gerne historische Bücher um die 40er Jahre liest, ist hier sehr gut aufgehoben und wir auch von dem Buch begeistert sein.

Bewertung vom 04.02.2019
Triumph / Dream Maker Bd.3
Carlan, Audrey

Triumph / Dream Maker Bd.3


sehr gut

Ich habe schon die anderen Bücher dieser Reihe gelesen, die mir alle gut gefallen hat. Auch in den ersten beiden Bücher besuchten wir immer drei bekannte Großstädte. In diesem Buch werden wir laut Cover nach London, Berlin und Washington D. C. entführt werden.

Ich bin wieder sehr gut in die Story gekommen. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Die Charakter sind gut und bildlich dargestellt. Besonders Parker, Bo und Rocye sind wieder wichtig in der Story, aber Paker finde ich am interessantesten. Der Anfang ist dieses mal in London, dort braucht eine Autorin Hilfe weil sie Probleme mit dem Schreiben hat. Weiter geht es in Berlin wo wieder einer Frau geholfen werden muss. Der letzte Abschnitt spiele dann in Washington D. C.. Es ist hier kein spannendes Buch, aber es ist sehr unterhaltsam. So das ich es trotzdem kaum aus den Händen legen konnte, da ich neugierig war was noch alles passieren wird. Deshalb bin ich auch schon auf den nächsten 4 Band gespannt und freue mich schon darauf.

Ich kann das Buch und die Buchreihe nur empfehlen. Obwohl es für dein einen oder anderen vielleicht zu kitschig ist. Von mir bekommt das Buch 4,5 Sterne.

Bewertung vom 01.02.2019
Deine letzte Lüge
Mackintosh, Clare

Deine letzte Lüge


gut

Ich bin sehr gut in die Story gekommen. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Die Charaktere sind gut dargestellt. Anna kann einem so richtig leid tun, was alles sie erleben musste. Besonders möchte ich Murray der Anna bei den Ermittlungen helfen wird. Aber jetzt zur Geschichte Annas Eltern sind beide durch Selbstmord, in einem kurzen Abstand, aus dem Leben geschieden. Dies passiert jeweils von der Klippe des Beachy Head aus. Anna ist verzweifelt und kann das einfach nicht glauben. Deshalb beginnt sie auf eigene Faust zu ermitteln und die bekommt von Murray, einem pensionierten Polizist, Hilfe. Werden sie herausfindend warum ihre Eltern das getan haben? Oder war es gar kein Selbstmord? Fragen über Fragen, dadurch die Autorin eine super Spannung in die Story bringt. So dass man immer weiter lesen muss. Besonders der Schluss war teils sehr überraschend. Aber mehr will ich dazu nicht sagen, ich will den Lesern nicht sie Spannung nehmen. Leider bleiben am Schluss wieder einmal ein paar Fragen offen, dass mir nicht so gefallen hat.
Ein tolles sehr unterhaltsames spannendes Buch erwartet den Leser hier. Einfach nur eine tollte Idee von einer Geschichte. Trotzdem kann ich dem Buch keine 4 oder 5 Sterne geben. Weil laut Autorin hatte das Buch ein Psychothriller sein soll, für mich ist das aber kein Thriller bzw. Psychothriller. Es fehlt mir Nervenkitzel, Aktion und Gewalt, dass für mich in einen Thriller gehört. Deshalb nur 3,5 Sterne, denn wer einen tollen Thriller lesen will, ist hier total Falsch. Ich finde es ist ein spannendes Familiendrama, mit einem überraschenden und verwirrenden Ende.

Bewertung vom 27.01.2019
Leo und die Abenteuermaschine, 1 Audio-CD
Arnold, Matthias

Leo und die Abenteuermaschine, 1 Audio-CD


ausgezeichnet

Eine Schnitzeljagd durch Raum und Zeit - Teil 1

Leo bestaunt seine Abenteuerkiste und entdeckt dabei einen geheimen Zettel mit einem Rätsel.
Das Rätsel ist der Beginn einer unglaublichen Schnitzeljagd durch Raum und Zeit.
Leo reist nach Paris in das Jahr 1881. Hier trifft er auf einen aufgeregten Thomas Edison.
Heute sollen 1000 Glühlampen die Straßen hell erleuchten. Doch etwas funktioniert nicht.
Kann Leo die Situation retten?
Im Anschluss reist Leo zu einer Bahnhofseröffnung ins Jahr 1846. Hier begegnet er den jungen
Jules Verne. Zusammen erleben sie ein Abenteuer hoch über den Dächern von Paris.
Das neuste Abenteuer für schlaue Kids – hören macht schlau! (Kurzbeschreibung vom Booklet)

Wir habe uns das Hörbuch zu dritt an gehört. Es hat uns ob klein oder groß gut gefallen. Auch wenn dass das erste Hörbuch dieser Reihe für uns war. Wir waren sofort in der Geschichte und im Abenteuer. Leo hat eine Schatzkarte gefunden und es startet eine tolle Abenteuerreise für ihn und für die Zuhörer der Story. Aber mehr will ich hier nicht verraten. Last euch überraschen.

Ich kann das Hörbuch nur sehr empfehlen, es ist spannend und lehrreich. Es wird sicherlich auch deinen Kindern gefallen. Meinem Patenkind 6 Jahre, war total begeistert und freut sich schon auf das nächste Hörbuch dieser Reihe.

Bewertung vom 18.01.2019
Good Morning, Mr. President!
Dorey-Stein, Beck

Good Morning, Mr. President!


sehr gut

Ich bin sehr gut in die Story gekommen. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Die Charaktere sind sehr bildlich dargestellt und ich meinte die Personen teils schon lange zu kennen. Es war interessant das Umfeld vom Weißen Haus vor Trump kennen zu lernen. Ich denke zurzeit wird es wieder ganz anders sein. Wie zu Zeiten von Barack Obama. Schade dass er hier nur am Rande auftritt. Aber es ist ja auch kein Buch über Obama, sondern über seine Mitarbeiter in Weißen Haus und das ist der Autorin gut gelungen. Wir erfahren wir, wie sie es schafft einen Job dort zu bekommen und was sie in den Jahren so alles im Weißen Haus und in ihrem Privatleben so passiert. Aber kurz nach Trumps Wahl zum Präsidenten endet dann das Buch. Sehr überrascht hat mich, dass das Buch kein bisschen politisch ist. Muss man das nicht wenn man im Umfeld eines Präsidenten arbeitet? Aber so hat es mir vielleicht dann doch besser gefallen, als nicht Amerikanerin. Zwar ist das Buch nicht sehr spannend geschrieben. Aber es ist sehr unterhaltsam und wir kommen so viele Informationen, dass ich immer neugierig war, pass erfahren wir jetzt wohn neues im nächsten Kapitel. So dass ich das Buch trotzdem sehr ungern aus den Händen legte.

Ich kann das Buch nur empfehlen. Ich mochte die Autorin als Schreiberin und als Mitarbeiterin von Obama.