Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Nicky


Bewertungen

Insgesamt 3 Bewertungen
Bewertung vom 28.09.2018
Save Us / Maxton Hall Bd.3
Kasten, Mona

Save Us / Maxton Hall Bd.3


ausgezeichnet

Mit diesem Buch endet die Geschichte von Ruby und James und den anderen Charakteren, die eine sehr wichtige Rolle gespielt haben. In dem Teil 'Save Us' geht es nicht mehr nur um James und Ruby, sondern auch um Graham und Lydia und den anderen Freunden. Die verschiedenen Sichtweisen treten nun auch vermehrt auf. Normalerweise bin ich kein Fan davon, wenn ein Buch so viele verschiedene Sichten hat, aber hier hat es mich kein bisschen gestört. Im Gegenteil, ich war darüber froh, da die anderen Personen sehr spannende Charaktere sind und ich unbedingt wissen wollte, wie ihre Geschichten weiter gehen werden.

Nach dem unerwarteten Ende von 'Save You' konnte ich den Tag kaum abwarten, bis endlich 'Save Us' erscheint.
Aber wieder zurück zu Save Us. Als ich den Teil angefangen habe zu lesen, hatte ich Angst, dass es genau so weiter gehen würde, wie vom Anfang des vorherigen Bands. Aber da die Autorin, Mona Kasten, einfach nur fabelhaft ist, war es nicht so, was mich laut ausatmen ließ.

Die Charaktere, wie Graham, Alistair und Keshav haben sich in dem Band sehr stark weiter entwickelt. Genau wie James. Zwar gab es manchmal Rückschlage, aber in der realen Welt ist es genau so, weshalb alle Glaubwürdig rüber kamen.

Mona Kasten hatte auch in dem Teil einen sehr flüssigen und leichten Schreibstil. Außerdem hat sie es geschafft, dass jede Seite spannend ist. Das schafft nicht jeder Autor. Das Ende war am spannensten und hat jeden Nerv von mir getroffen.

Zwar war das Ende wunderschön, aber aus meiner Perspektive zu glatt. Jeder der ein Happy End verdient, hat eins bekommen, aber genau das hat mich ein wenig gestört. Ich bin keine Sadistin, aber es wäre ein bisschen realistischer gewesen, wenn jemand ein Happy End mit Einschränkungen bekommen hätte. Deshalb auch keine fünf Sterne.

Fazit

Alle die Mona Kasten lieben, werden auch dieses Buch und diese Reihe lieben. Sie hat wundervolle Leute geschaffen, die eine Menge Probleme bewältigen müssen um sich selbst zu verwirklichen. Es hat mir gezeigt, dass jeder um seine Träume kämpfen soll. Ein herzerwärmendes Buch, das ich jedem empfehlen kann!

Bewertung vom 03.07.2018
In einer heißen Nacht / Wild Games Bd.1
Clare, Jessica

In einer heißen Nacht / Wild Games Bd.1


sehr gut

Abby erklärt sich mehr oder weniger bereit dafür undercover in einer Reality Show zu arbeiten. In einer Insel mit heißen Temperaturen sind in ihren Augen alle Idioten und arrogant - vor allem Dean. Bis er sie vor laufender Kamera küsst und sie in jeglicher Form verführt.

'Wild Games - In einer heißen Nacht' von Jessica Clare ist der Auftakt ihrer Reihe _Wild Games_

Meine Meinung

Das Buch _Wild Games In einer heißen Nacht_ ist das erste Buch von Jessica Clare, welches ich gelesen habe und bin sehr begeistert von dem Humor und der lockeren Atmosphäre der Geschichte. Es ist ein perfektes Sommerbuch und ich habe mir beim Lesen gewünscht es schön auf einer Liege am Strand zu lesen, in einer Hand ein Glas Cola. Der Roman enthält kaum Drama, was in dieser Jahreszeit ziemlich erfrischend ist. Auch wenn es kaum Drama enthält, konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen, ehe ich es durchgelesen hatte.

Wie schon gennant, der Humor und die Atmosphäre hat mich sofort gepackt. Es war eine andere Location als üblich für Büchern und die Idee als Buch habe ich auch zum ersten Mal gelesen. Die Hauptcharaktere Abby und Dean haben fabelhaft zusammen gepasst und haben sich jedes mal neu kennengelernt.

In den ersten Seiten fand ich Dean genau wie Abby einfach nur arrogant und nervig. Ich habe bei ihm ständig die Augen verdreht oder aufgestöhnt. Bis zum 3. Tag, wo ein Abschnitt aus Dean's Interview ist. Ab da wusste ich, wir werden eine komplett andere Seite von ihm kennen lernen. Und ich hatte recht!

Dean wirk am Anfang ziemlich arrogant und selbststüchtig, was aber gar nicht stimmt. Okay, ein bisschen, aber das Bisschen stört überhaupt nicht. Das lässt Dean nur authentischer wirken. Dean ist ziemlich sensibel, was mich geschockt hat, aber auch mein Herz zum Schmelzen gebracht hat.

Auch Abby ist innerlich ziemlich sensibel, wenn sie liebt, aber sie verdrängt alles und ist eine unfassbare starke Person. Dafür liebe ich sie. Ich liebe es, wenn es der weibliche Hauptcharakter nicht zerbrechlich ist, sondern stark und an ihre Grenzen gehen kann. So wie Abby.

Abby und Dean ergänzen sich fabelhaft und sind gemeinsam stark.

Eine Sache die mich doch leider gestört hat, ist die Tatsache, dass das Buch nur so wenige Seiten hat. Man hätte das Ende intensiver beschreiben und ein paar Szenen hinzufügen müssen, damit man die Gefühle und das Drama besser nachvollziehen kann.

Fazit

Trotz den wenigen Seiten ist das Buch super und empfehlenswert! Hätte es mehr Seiten gehabt, hätte es auch volle fünf Sterne bekommen. Aber trotzdem empfehle ich es euch. Wer nach was anderem und lockerem im Sommer sucht, findet es hier!

Bewertung vom 24.02.2018
Verliere mich. Nicht. / Luca und Sage Bd.2
Kneidl, Laura

Verliere mich. Nicht. / Luca und Sage Bd.2


ausgezeichnet

Nach dem drastischen Beziehungsende zwischen Sage und Luca versucht Sage über ihn hinweg zu kommen. Für sie ist klar, dass eine Beziehung mit Luca nicht sinnvoll wäre. Doch das Herz von Sage sehnt sich nach ihm. Als sie wieder zurück zu Luca und April zieht wird schnell klar, dass das Herz von Sage oft ihren Verstand für einen kurzen Moment besiegen kann.
Doch wie kann ihr Herz den Kampf gegen den Verstand gewinnen, wenn so viele Geheimnisse zwischen Luca und Sage stehen?

Fangen wir mal mit dem Cover des Buches an. Es ist das gleiche Cover wie vom ersten Band "Verliere Mich. Nicht.", diesmal nur in einem türkisen Ton. Wie ich schon in meiner Rezension zum ersten Teil gesagt habe, finde ich das Cover unglaublich schön! Auch wenn es jetzt türkis anstatt rosa ist, ist es noch genau so wunderschön. Zu diesem Teil würde auch eher eine kalte Farbe passen, anstatt eine warme.

Der Schreibstil von Laura Kneidl ist einfach nur fabelhaft, was ich immer wieder erwähnen muss. Er lässt sich flüssig und leicht lesen. Ihre Beschreibungen von Dingen sind genau, lassen jedoch einem Platz zum fantasieren.

Nach dem Ende des ersten Teils war ich total geschockt und wollte unbedingt den zweiten Teil lesen. Umso mehr war ich froh, als ich die Möglichkeit bekam, bei der Leserunde mit zu machen.
Das Buch beginnt mit der Szene, wo Sage in einem Motel ankommt. Ab dem ersten Satz, der ersten Zeile findet man sich sofort wieder in die Welt von Sage und Luca rein und spürt den tiefen Schmerz von ihr. Es hat mich unfassbar wütend gemacht, wie Alan sie im Angriff hat. Ich hatte so gehofft, dass sie sich von niemanden mehr kontrollieren lässt. Während dem Verlauf des Buches, wurde ich fast verrückt. Ich wollte so sehr, dass Luca und Sage wieder zusammen finden, weswegen ich jedes mal verschnaufen musste, als Sage ihn abgewiesen hat.

Ich glaube, in keinem anderen Buch liebe ich die Nebencharaktere so sehr wie in dieser Reihe! Alle Charaktere hier sind einzigartig und auf gar keinen Fall langweilig. April ist eine fantastische Freundin, ebenso Megan. Obwohl Megan physisch nicht da ist, hat man trotzdem ständig das Gefühl das sie da ist und nicht unnötig im Buch fest steckt. Sage hat in dem Buch sich wahnsinnig weiter entwickelt, was mich unfassbar stolz gemacht hat. Jedoch bin ich mir sicher, dass es nur wegen Luca passiert ist. Luca war immer an ihrer Seite und hat ihr beigestanden. Aber auch Sage hat sich für ihn eingesetzt. Hach, wie sehr ich die beiden liebe.

Das Ende war wirklich spannend. Ich wollte das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Auch wenn viele Fragen offen geblieben sind, schadet es dem Buch nicht. Es können einfach nicht immer für jeden ein eindeutiges Ende geben.

Als Fazit kann ich nur sagen, dass ich diese Reihe abgöttisch liebe. Die Geschichte ist so speziell, dass man es nicht einfach vergessen kann. Jeder sollte dieses Buch lesen und lieben.