Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: MsChili
Danksagungen: 11 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 246 Bewertungen
Bewertung vom 04.06.2018
Phönix (eBook, ePUB)
Peinkofer, Michael

Phönix (eBook, ePUB)


sehr gut

Callista lebt mit ihrer Familie im Wald, abgeschottet mit großen Mauern. Denn nachts darf niemand das Dorf verlassen, denn dort lebt etwas.


Der Klappentext hat mich neugierig gemacht und gleich zu Beginn lernt man die „Gesetze des Phönix“ kennen, was natürlich einen besseren Überblick verschafft. Anfangs wusste ich nicht so recht in welche Richtung diese Geschichte läuft, doch mit jeder Seite wurde es für mich interessanter. Callista ist neugierig, aufgeweckt und hinterfragt die Dinge. Lukan, ihre Freund, ist Jäger und ist sich auch für Abenteuer nicht zu schade. Und dann umgibt Jona, der kleine Bruder von Callista, ein Geheimnis. Auch ansonsten gibt es viele Geheimnisse in dieser Geschichte und bis zum Schluss bleiben noch einige Fragen offen. Was steckt hinter den Wesen im Wald, wer ist der Graf und wie hängt alles zusammen? Auch die Aufteilung des Buches ist gelungen, anfangs im Dorf, dann im Wald. Michael Peinkofer schreibt gut, fesselnd und schafft es den Leser mit ein zu beziehen. Ich hatte Bilder im Kopf und wollte unbedingt mehr über den Wald und dessen Rätsel erfahren.

Ein guter Auftakt mit ein paar Längen am Anfang. Dennoch zu empfehlen.

Bewertung vom 04.06.2018
Weil es dir Glück bringt (eBook, ePUB)
Shipman, Viola

Weil es dir Glück bringt (eBook, ePUB)


sehr gut

Samantha ist auf einer großen Obstplantage in Michigan aufgewachsen. Doch sie wollte immer die Welt entdecken. Nur ist ihr aktueller Job auch nicht das richtige. So fährt sie zum Jubiläum des Hofes und des Geburtstags ihrer Großmutter wieder nach Hause.


Ich liebe Michigan einfach. Die Beschreibungen wecken ungeahnte Sehnsüchte und die Erklärungen der Obstplantage und der Seen ist einfach wunderschön und man kann sie sich richtig vorstellen. Da möchte man sofort hin fahren. Samantha selbst war mir lange zu kühl und unnahbar und mir hat die Tiefe bei ihr gefehlt. Sie wächst zwar im Laufe der Geschichte, aber so langsam, dass einfach eine gewisse Distanz zu ihr geblieben ist. Willo, ihre Großmutter, dagegen, ist einfach großartig: liebevoll, mein Lieblingscharakter. Lesen lässt sich die Geschichte wieder schnell, wobei mir die Sprünge in die Vergangenheit super gefallen haben und die Szenen in Michigan besser als in New York. Mir gefällt die Mentalität und Zusammengehörigkeit auf der Plantage und natürlich haben die Rezepte ihr übriges getan. Die Vielfalt ist genial und ich liebe die Verbindung der Rezepte zur Geschichte. Sie begleiten uns durch das Buch und natürlich die Familiengeschichte, wie in allen Romanen bisher.

Tolle Rezepte, wunderschöner Handlungsort und die Verknüpfung der Vergangenheit mit der Gegenwart macht dieses Buch aus. Eine wundervolle Familiengeschichte zum Träumen.

Bewertung vom 26.05.2018
Die Rache der Polly McClusky (eBook, ePUB)
Harper, Jordan

Die Rache der Polly McClusky (eBook, ePUB)


sehr gut

Polly, elf Jahre alt, lebt mit ihrer Mutter und dem Stiefvater zusammen, denn ihr leiblicher Vater sitzt im Gefängnis. Doch eines Tages steht er nach der Schule vor ihr und nimmt sie mit auf ein großes Abenteuer. Denn Nate will Rache und seine Tochter beschützen.

Ein wirklich außergewöhnliches Buch was hauptsächlich an Polly liegt. Polly ist für ihr Alter ausgesprochen reif, sie ist einzigartig. Die Verwandlung, die sie und ihr Vater vollziehen, ist sensationell und atemberaubend. Beide entwickeln sich weiter, jedoch in entgegengesetzte Richtungen. Manches mal ist es sehr erschreckend und aufwühlend, an anderen Stellen auch emotional. Hauptsächlich erzählen Nate und Polly ihre Geschichte im Wechsel, doch es gibt auch kurze Sequenzen anderer Personen, was einen vollumfassenden Überblick verschafft. Mir lief das Ganze wie ein Film vor den Augen ab. Es gab keine langweiligen Momente. Manchmal war es mir persönlich zu brutal und eklig, doch da ist ja immer Ansichtssache.

Ein actiongeladener Roadtrip und der große Wunsch nach Rache. Ein kleines Mädchen, das ihren Vater kennen lernt. Spannend bis zum Schluss!

Bewertung vom 26.05.2018
Wenn's einfach wär, würd's jeder machen
Hülsmann, Petra

Wenn's einfach wär, würd's jeder machen


ausgezeichnet

Annika ist Lehrerin am Werther Gymnasium in Hamburg. Dort gefällt es ihr gut, doch genau an ihrem Geburtstag erhält sie die Hiobsbotschaft, dass sie nach dem Sommerferien zwangsversetzt wird. Und zwar an eine Problemschule! Das muss sie erst einmal verdauen und dann sind ihre neuen Schüler auch ganz anders und finden alles interessanter als Annika’s Unterrichtstunden. Auch ihre ins Leben gerufene Musical AG läuft anders als geplant. Aber wenn’s einfach wär, würd’s jeder machen.



Auf dieses Buch habe ich mich schon länger gefreut. Petra Hülsmann hat einen eigenen, mitreißenden und sehr flüssig zu lesenden Schreibstil, den man in all ihren Romanen wieder findet. Ebenso sind die Charaktere wieder sehr authentisch und allesamt liebenswert. An manchen Stellen treten ein paar Klischees auf, doch die Charaktere sind eben nicht perfekt, haben alle Ecken und Kanten und das macht sie aus. Bei den verschiedenen Persönlichkeiten findet man immer jemanden, der einem sehr ans Herz wächst. Sie haben Wiedererkennungswert und ich habe mehr als einmal mit ihnen gelacht und geweint. Annika taut im Laufe der Geschichte auf und macht eine große Entwicklung durch. Und natürlich darf auch Knut nicht fehlen, jeder seiner Gastauftritte lässt mich mit einem Schmunzeln zurück. Natürlich ist hier vieles vorhersehbar und auch das Ende war absehbar, doch dieser bunte Mix aus verschiedensten Persönlichkeiten, Handlungsorten und ernsten, wie auch lustigen Szenen macht den besonderen Charme dieses Buches aus.



Ein toller Roman, der Ernst und Humor gekonnt verknüpft und seinen eigenen ganz besonderen Charme hat. Ich kann die Bücher der Autorin nur empfehlen!

Bewertung vom 26.05.2018
Was in unseren Sternen steht, 2 MP3-CDs
Isaac, Catherine

Was in unseren Sternen steht, 2 MP3-CDs


sehr gut

Jess und ihr 10-jähriger Sohn verbringen den Sommer in der Dordogne in Frankreich bei Williams Vater. Adam war Jess‘ große Liebe, doch die Schwangerschaft hat sie immer weiter voneinander entfernt. So hat sie sich kurz nach der Geburt von ihm getrennt. Doch jetzt will sie ihrer kranken Mutter den Wunsch erfüllen, dass sich William und Adam besser kennen lernen.


Das Cover hat mich sofort in seinen Bann gezogen und der Klappentext bietet schon einige tiefe Einblicke in diese emotionale Geschichte. Grundsätzlich gefällt mir die Sprecherin, jedoch gab es einige Stellen an denen sie mir zu monoton gesprochen hat. Ich konnte keinerlei Unterschiede zwischen den einzelnen Personen erkennen, was natürlich das Verständnis erschwert hat. Jess selbst war mir oft zu voreilig und hatte ihre festen Ansichten und Vorurteile, was ich nicht immer nachvollziehen konnte. Bei ihr gibt es nur schwarz oder weiß. Was mich außerdem gestört hat, war die unterschwellige Werbung für ein I-Pad.

Doch ansonsten war es sehr gefühlvoll und die Orte in Frankreich haben mir sehr gefallen. Da habe ich mich mehr als einmal hin gewünscht. Gelungen sind auch die Einblicke in die Vergangenheit von Jess und Adam. Die Autorin führt so langsam an die Wahrheit heran und hilft zu verstehen, wie es zur Trennung gekommen ist.



Ein unterhaltsamer, doch auch ernster Roman, der mir gut gefallen hat. Einzig die Sprecherin hätte mehr Gefühl in ihre Stimme legen können.

Bewertung vom 27.04.2018
Frauen, die Bärbel heißen, 7 Audio-CDs
Reiners, Marie

Frauen, die Bärbel heißen, 7 Audio-CDs


sehr gut

Bärbel Böttcher lebt alleine mit ihrer Mischlingshündin Frieda am Waldrand. Bei einem der ausgiebigen Spaziergänge findet sie das perfekte Stöckchen, nur leider steckt es im Auge eines toten Mannes. Sie ruft die Polizei und damit fangen die ganzen Probleme erst an, sehr zum Leidwesen von Bärbel, die am liebsten ihre Einsamkeit genießt.


Der Klappentext ist super gewählt, denn das Cover ist jetzt nicht sehr ansprechend. Aber dieses Hörbuch hat mir super gut gefallen. Zur Sprecherin: Katja Riemann macht ihre Sache ausgesprochen gut. Sie passt perfekt in die Rolle der Bärbel, spricht sie glaubwürdig. So hätte ich mir Bärbel auch vorgestellt. Das ganze Hörbuch quillt über vor schwarzem Humor. Dazu noch so Charaktere wie Bärbel, eigenbrötlerisch, seltsam und teilweise etwas altbacken. Die Autorin hat hier ein tolles Werk geschaffen. Es passiert doch vieles unvorhergesehen und nur kurz nach dem Mittelteil gibt es ein paar Längen bei denen nicht so viel passiert. Ansonsten hat mich die Geschichte gefesselt und begeistert. Teilweise gab es doch sehr eklige Stellen, aber auch viele lustige. Eine perfekte Mischung eben.

Ein super Hörbuch. Tolle Geschichte und super gelesen. Kann das Hörbuch nur empfehlen.

Bewertung vom 27.04.2018
Perlenschein und Wahrheitszauber / Julie Jewels Bd.1 (4 Audio-CDs)
Meister, Marion

Perlenschein und Wahrheitszauber / Julie Jewels Bd.1 (4 Audio-CDs)


sehr gut

Julie Jewels plant ihre Sweet Sixteen Party, denn endlich steht ihr 16. Geburtstag vor der Tür. Und dafür hat sie schon eine Liste mit all den Dingen, die sie mit 16 machen bzw. erlebt haben möchte. Zum Geburtstag bekommt sie dann von ihrer Großmutter einen sehr außergewöhnlichen Schmuckkasten, der ihr offenbart, dass sie magische Kräfte hat. Doch es läuft nicht immer alles nach Plan.



Dieses Hörbuch wird von Nana Spier gelesen, von der ich schon andere Hörbücher gehört habe. Ich finde sie passt perfekt zu Jugendbüchern, die etwas verspielt oder auch magisch sind. Sie liest wirklich toll und mir hat es Spaß gemacht ihr zu folgen. Julie verhält sich wie der typische Teenager, schwer verknallt, doch im Laufe der Geschichte sind immer mehr Eigenarten aufgetaucht, die es mir schwer gemacht haben, sie zu mögen. (Dazu nicht mehr, da ich nicht zu viel verraten möchte). Ich hoffe, dass sie in der Fortsetzung „erwachsener“ wird. Die Idee mit der „Schmuckmagie“ ist aber sehr gelungen und auch richtig gut umgesetzt. Doch leider wirft das Hörbuch mehr Fragen auf als es beantwortet. Auch das Ende hat mich etwas unbefriedigt zurück gelassen und ich hoffe der zweite Teil lässt tiefer blicken, was es mit der Abneigung der Mutter gegen die Magie auf sich hat.



Für junge Hörerinnen definitiv geeignet. Mir war Julie manchmal zu „kindisch“. Dennoch ein schönes Hörbuch.

Bewertung vom 21.04.2018
Der Zopf (eBook, ePUB)
Colombani, Laetitia

Der Zopf (eBook, ePUB)


sehr gut

In „Der Zopf“ geht es um drei Frauen, die auf verschiedenen Kontinenten nicht unterschiedlicher Leben könnten. Smita lebt in Indien mit ihrem Mann und ihrer Tochter in ärmsten Verhältnissen und sie wünscht sich nichts mehr, als ihrer Tochter ein besseres Leben zu ermöglichen. Giulia in Sizilien muss zu früh in die Fußstapfen ihres Vaters treten und muss mit allen Mitteln versuchen das Unternehmen zu retten. Und die erfolgreiche Anwältin Sarah in Kanada muss mit einer schweren Krankheit zurechtkommen.


Dieses Buch hat mir recht gut gefallen, besser als erwartet. Dennoch gab es auch einige Stellen, die mich eher kalt gelassen haben. Kurz zu den Charakteren: Smita ist eine Dalit, eine Unberührbare, und wünscht sich so sehr, dass ihre kleine Tochter Lalita zur Schule gehen kann. Denn sie soll nicht in ihre Fußstapfen treten wie es eigentlich vorherbestimmt ist. Dabei bleibt Smita stark und auch teilweise starrsinnig, denn sie kämpft mit allen Mitteln. Sarah ist sehr ehrgeizig, sie verbiegt sich für ihren Beruf und hat kaum Zeit für ihre Familie. Diese beiden Frauen haben mich berührt und bei Smita habe ich mitgelitten. Dann ist da noch Giulia, die Tochter eines Unternehmers der letzten Perückenfabrik in Sizilien. Sie ist traditionsbewusst, doch in Giulia konnte ich mich nicht hinein versetzen.

Der Stil ist ungewohnt und in der 3. Person. Die Autorin nimmt kein Blatt vor den Mund und ich habe mich sofort verbunden gefühlt. Die drei Handlungsstränge laufen parallel, jedoch gut unterteilt und übersichtlich. Gegen Ende läuft alles zusammen und die Geschichten der Frauen berühren sich, jedoch nicht übermäßig, was mir gut gefallen hat.

Die Szenen in Indien waren teilweise richtig grausam und da macht man sich schnell mal seine Gedanken wie so ein Kastensystem in unserer heutigen Welt noch existieren kann.


Ein gutes Buch mit drei Schicksalen. Zwei haben mich in ihren Bann gezogen. Kann das Buch empfehlen.

Bewertung vom 15.04.2018
Der Zorn der Gerechten / Scythe Bd.2
Shusterman, Neal

Der Zorn der Gerechten / Scythe Bd.2


sehr gut

Achtung 2. Band einer Reihe



Citra Terranova gibt es nicht mehr, denn sie ist jetzt Scythe Anastasia. Als Scythe muss sie entscheiden, wer leben darf und wer sterben muss. Damit hat sie es in ihrem neuen Leben schwer genug, doch die Scythe der „neuen Ordnung“ versuchen mit allen Mitteln an die Macht zu kommen.



Endlich mal ein wirklich guter zweiter Band! Meistens ist ja der Mittelteil eher schwach, aber dieser Band hat mich wirklich überrascht. Hauptsächlich stehen Citra bzw. Scythe Anastasia und Rowan im Mittelpunkt. Citra ist mir sehr ans Herz gewachsen, sie wächst mit ihren Erfahrungen und macht ihren Job als Scythe wirklich toll. Rowan hat etwas an Sympathien einbüßen müssen, gegen Ende des Buches wird er mir aber wieder sympathischer. Es gibt noch viele andere wichtige Charaktere, die diese Geschichte so besonders machen wie z. B. Scythe Curie und Faraday, Greyson Tolliver. Der Autor schafft es gekonnt die vielen Handlungsstränge (für mich fast zu viele, da ich irgendwann etwas überfordert war und mich konzentrieren musste, um noch folgen zu können) zum Ende hin wieder zusammen laufen zu lassen und somit ein wirklich spektakuläres, fulminantes Ende zu schaffen. Sehr gut fand ich die Einschübe zwischen den Kapiteln, diesmal nicht Tagebucheinträge der Scythe, sondern die Gedanken des Thunderhead. So bekommt man einen wirklich guten Einblick in die Denkweise und kann viele Aktionen besser nachvollziehen. Der Schreibstil des Autors ist genial, lässt sich schnell lesen und ich musste manche Ereignisse erst einmal sacken lassen bevor ich wieder zum Buch greifen konnte. Jetzt fehlt nur noch der dritte Band, der hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten lässt!



Ich kann diese Reihe nur empfehlen. Neal Shusterman hat hier eine wirklich interessante Zukunftsperspektive geschaffen.

Bewertung vom 11.04.2018
Die seufzende Wendeltreppe / Lockwood & Co. Bd.1
Stroud, Jonathan

Die seufzende Wendeltreppe / Lockwood & Co. Bd.1


ausgezeichnet

London wird von einer unerklärlichen Geisterplage heimgesucht. Die Agentur Lockwood & Co. Ist für die Aufklärung solcher Phänomene zuständig. Doch dann geht es gründlich schief und sie müssen einen sehr gefährlichen Auftrag annehmen um ihr Geschäft zu erhalten.


Mehrfach wurde mir diese Reihe ans Herz gelegt und ich habe es immer wieder vor mir her geschoben. Leider muss ich sagen! Denn ich habe wirklich etwas verpasst. Ab der ersten Seite hat mich der lockere und flüssige Schreibstil in seinen Bann gezogen. Und dann sind da noch die sagenhaften Charaktere. Zuerst einmal Lucy aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird. Sie ist die Neue im Team, die sich noch beweisen muss. Dann noch Georg das „Mädchen“ für alles und für die Recherche zu den Aufträgen zuständig. Und natürlich der Namensgeber und Chef der Agentur Anthony Lockwood, dem kein Auftrag zu kompliziert ist. Das ganze vermischt mit spritzigen Dialogen, humorvollen oder auch mal schaurigen Szenen und man hat eine geniale Geschichte. Dabei ergänzen sich die drei perfekt trotz ihrer kleinen oder auch großen Macken. Hier hat der Autor definitiv alles richtig gemacht. Die Grundstimmung ist durchweg spannend und ich habe bei den Abenteuern mitgefiebert. Der Grusel gemischt mit Humor macht die Geschichte so genial.

Ein Muss und absolut empfehlenswert! Geniale Charaktere, super Idee und toll geschrieben.