Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: J. M.
Wohnort: Kassel
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 2 Bewertungen
Bewertung vom 28.04.2020
Das neunte Haus
Bardugo, Leigh

Das neunte Haus


ausgezeichnet

Düstere, originelle Story mit Bad Ass Charakter!
Alex Stern konnte erst vor kurzem ihrem alten, von Drogen geprägten, Leben entfliehen und wurde vom neunten Haus rekrutiert. An der Universität Yale existieren acht mächtige Studentenverbindungen, die durch ihre Fähigkeiten der dunklen Magie nicht nur einen großen Einfluss auf dem Campus, sondern auch in Wirtschaft und Politik haben. Das neunte Haus überwacht diese Verbindungen und sorgt dafür, dass alles mit rechten Dingen zugeht. Als ein brutaler Mord auf dem Campus geschieht, ist Alex die einzige, die mehr dahinter vermutet als eine unwichtige Drogentat und begibt sich auf eine gefährliche und riskante Suche nach der Wahrheit.
Ich habe die Geschichte geliebt! Alex Stern ist eine richtige Bad Ass Protagonistin, die vor nichts und niemandem zurückschreckt. Es hat großen Spaß gemacht ihre Aktionen und Konversationen mit anderen zu verfolgen. Ihre Persönlichkeit, ihre magische Fähigkeit und ihre Vergangenheit macht sie zu einer ganz besonderen Protagonistin.
Es war anfangs ein wenig schwierig in die Geschichte hineinzukommen, da man so viele Informationen über die verschiedenen Studentenverbindungen bekommt und die Kapitel immer wieder in der Zeit vor- und zurückspringen. Nach den ersten 70 Seiten fiel mir das Eintauchen dann aber deutlich leichter und die Geschichte nahm an Fahrt auf. Es war spannend, besonders und gegen Ende absolut unerwartet, sodass ich nicht aufhören konnte zu lesen.
Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass mir die Geschichte wirklich sehr gut gefallen hat und ich es geliebt habe, in die dunkle und magische Welt auf dem Yale Campus abzutauchen. Es hat viel Spaß gemacht Alex bei ihren Ermittlungen zu verfolgen und auch die anderen Charaktere waren für mich gut ausgearbeitet.
Wenn man also bereit ist, sich zuerst ein wenig in die Geschichte einzudenken und dranzubleiben, kann ich nur eine klare Leseempfehlung aussprechen!

Bewertung vom 24.11.2019
Rachs Rezepte für jeden Tag
Rach, Christian

Rachs Rezepte für jeden Tag


sehr gut

Ich war sehr gespannt, ob der Titel des Buches „Rachs Rezepte für jeden Tag“ tatsächlich zutrifft und die Rezepte und deren Umsetzung gut in meinen Alltag integriert werden können. Dazu kann ich sagen: Auf jeden Fall! Ich habe nun schon relativ viele der Rezepte nachgekocht, wobei ich nicht länger als sonst in der Küche stand und es war alles durchweg lecker. Außerdem waren die Rezepte super erklärt und ohne großen Aufwand, was Küchengeräte und Können angeht, nachkochbar.
Fangen wir mal beim Layout an: Die gesamte Aufmachung des Buches spricht mich sehr an. Das Design ist schlicht, aber schön einheitlich und zu jedem Rezept gibt es ein ansprechendes Foto, was zum Nachkochen anregt. Außerdem sucht man nicht lange nach einem bestimmten Gericht, da das Buch in thematische Abschnitte aufgeteilt ist (z.B. Suppen & Eintöpfe, Gemüse, Fisch, Fleisch etc.). Außerdem sind die Anleitungen verständlich geschrieben und nie zu ausführlich.
Zu den Rezepten: Das Kochbuch umfasst sehr viele Rezepte und bietet für jeden Geschmack passende Gerichte. Obwohl es separate Abschnitte für Fisch- und Fleischgerichte gibt, hat mich die Fülle an vegetarischen Rezepten positiv überrascht. Ich selbst esse nur vegetarisch und habe trotzdem eine große Rezeptevielfalt vorgefunden und konnte jene Rezepte, die nicht vegetarisch waren, super leicht abwandeln. Daher bin ich der Meinung, dass man sowohl als Vegetarier aber auch als Nicht-Vegetarier facettenreiche Rezepte vorfindet.
Positiv finde ich auch, dass keine Gerichte im Kochbuch enthalten sind, die man so schon tausendmal gesehen und gegessen hat. Rach hat moderne, abwechslungsreiche Rezepte entwickelt, die gut schmecken und dazu anregen, Neues auszuprobieren. Nur bei den Nudelgerichten und beim Nachtisch hätte ich mir persönlich noch etwas mehr und besonderere Rezepte erhofft, deshalb gibt es einen Stern Abzug.
Insgesamt kann man jedoch von einem schönen, ausgewogenen Kochbuch sprechen, welches leckere und auch viele vegetarische Rezepte bietet, die nicht dem Einheitsbrei entsprechen.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.