Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: www.beesbookworlds.blogspot.com
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 10 Bewertungen
Bewertung vom 23.09.2018
Make my heart sing / Ich und die Heartbreakers Bd.2
Novak, Ali

Make my heart sing / Ich und die Heartbreakers Bd.2


sehr gut

Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht, vor allem da Ali Novak's Schreibstil sehr flüssig und leicht zu lesen ist und es so richtig Spaß macht das Buch fast an einem Stück zu lesen! Bisher habe ich ja schon zwei Bücher von ihr gelesen und beide empfand ich als gute, sogenannte "Zwischendurch-Lektüren" , die man gut auf dem Liegestuhl lesen kann!
Schon von Anfang an war ich mitten in der Geschichte und musste auch immer weiter und weiterlesen!
Felicity war eine angenehme Protagonistin, bis auf die Stelle bei der sie sich mit Alec stritt, denn da konnte ich ihre Gedanken leider überhaupt nicht nachvollziehen! Manchmal konnte ich mich gut mit ihr identifizieren und auch sonst waren ihre Handlungen überlegt und ich hatte kaum das Gefühl dass sie einer dieser kopflosen, nervigen Protagonisten war, was auch schon bei anderen Büchern der Fall war.
Alec war meiner Meinung nach der übliche next-door-good Boy, was mich weniger störte, doch irgendwie vermisste ich Oliver Perry als den Hauptjungen im Buch, da er mir um einiges besser gefallen hatte, als eben Alec, weil dieser ein bisschen zu ruhig und ungesprächig war. Das ist aber nur meine Meinung!
Was mir aber vor allem am Buch gefallen hat, war die Sache mit Felicity's Schwester Rose, die mich fesselte und zum schnellen Weiterlesen anstiftete!
Diese Art von Plottwist und Geschichte war ganz neu für mich, zumindest hatte ich sie noch nie so gelesen!

Bewertung vom 23.09.2018
Dreizehn ist mein Glücksbringer
Smith, Jennifer E.

Dreizehn ist mein Glücksbringer


ausgezeichnet

Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht, da der Schreibstil der Autorin schon von Anfang an locker und leicht ist, sodass er mir sofort Freude bereitet hat. Was, dass mir auch Freude bereitet hat, ist die Tatsache dass Alice heimlich in ihren besten Freund Teddy verliebt ist, obwohl dieser scheinbar gar keine Ahnung davon hat und auch alle Zeichen von ihr nicht richtig aufnimmt und versteht. Alle die mich besser kennen, wissen dass ich solche Geschichten wirklich von ganzem Herzen liebe, obwohl manche Leute diese Art von Büchern echt als 0815 empfinden. Keine Ahnung warum, doch ich stehe wirklich darauf! Auch auf die Tatsache, dass der Typ keine Ahnung hat, das macht das ganze nur noch interessanter und spannender. Naja, wie dem auch sei war ich von Anfang an gleich von dieser Geschichte gefesselt, dann kam noch die Tatsache mit dem Lottogewinn dazu und dass Alice eigentlich kurz bevor sie erfuhren dass sie gewonnen hatten, eigentlich Teddy ihre Liebe gestehen wollte. Hach es war einfach so prickelnd zu lesen, wie Teddy einfach nicht abcheckte dass seine beste Freundin schon seit Ewigkeiten in ihn verknallt war und sonst merkte das irgendwie auch niemand anderes, obwohl es doch SO OFFENSICHTLICH war *face Palm hier einfügen, vielen Dank* !
Ich hatte davor noch nie eine solche Geschichte gelesen und war wirklich begeistert vom ganzen Konzept von wegen Lottogewinn und darauffolgender Abgehobenheit!
Die Seiten flogen wirklich nur so dahin, denn ich konnte wirklich nicht anders als das Buch an einem Stück zu beenden, weil es so humorvoll und spannend geschrieben war! Für mich war es eine Geschichte, die seit langem mal nicht so vorhersehbar war, denn ich wusste wirklich nicht ob Teddy und Alice es am Schluss auf die Reihe bekommen würden und welche Rolle ihr gemeinsamer bester Freund und Teddys bescheuerter Vater dabei spielen würde!

Bewertung vom 23.09.2018
Eine Hochzeit aus Samt / Royal Bd.5+6
Fast, Valentina

Eine Hochzeit aus Samt / Royal Bd.5+6


gut

Wie immer fiel mir der Einstieg in das Buch sehr leicht und von Anfang an war die Geschichte schon wieder sehr fesselnd, sodass ich das Buch in der Schule fast nicht aus der Hand legen wollte! (Ich versteckte es sogar hinter einem Schulbuch um heimlich lesen zu können!) Doch da war auch leider die Tatsache, dass mir das ganze hin und her zwischen Phillip und Tatyana langsam ziemlich auf die Nerven ging. Immer wieder trafen sie sich heimlich, liebten sich, bis Phillip plötzlich sagte, dass sie nicht zusammen sein konnten aber er sie trotzdem immer lieben würde. Dann schwur sich Tatyana wieder, dass sie Phillip nun für immer aus dem Weg gehen würde, doch das wurde natürlich nicht Realität sondern das ganze Geplänkel ging wieder von vorne los und nicht selten, griff ich mir an die Stirn und schüttelte den Kopf, da mich das ganze Getue an "After" von Anna Todd erinnerte und auch schon in diesem Buch ging mir das kindische Verhalten von Tessa, sowie auch Hardin die ganze Zeit auf die Nerven. Ich weiß, dass ich mit dieser Meinung ziemlich alleine bin, denn viele Leute vergöttern die After Reihe, doch leider kann ich das überhaupt nicht nachvollziehen.

Die Story aber ging gut voran und war auch spannend, doch was die Stimmung etwas ruinierte, war dass der 5. Band zwar im Palast spielte, aber weil es nur noch zwei Kandidatinnen und eine davon die nervige Charlotte war, war es mit der Zeit ziemlich langweilig immer nur von den Streitereien von Tatyana und ihrer Gegenspielerin zu lesen. Und immer ging es nur um den Hauptpreis: Phillip, der scheinbar wie ein Karnickel von der einen zur anderen zu springen schien und sich einfach nicht für einer von beiden zu entscheiden konnte. Mit der Zeit hatte ich wirklich die Schnauze voll von diesem Typen!

Der Schreibstil war wie immer sehr toll und auch Henry wurde mir immer sympathischer, aber an manchen Stellen kam mir die Geschichte einfach viel zu langsam und dann wieder viel zu schnell vor. Irgendwie schien das Verlaufstempo nie zu stimmen.

Insgesamt war das Buch zwar gut, aber jedoch nicht so gut wie die Vorgänger, was mich leider sehr enttäuschte, da ich mir ein tolles Finale erwartet hatte!

Bewertung vom 23.09.2018
Lieben verboten / Love Curse Bd.1
Sky, Rebecca

Lieben verboten / Love Curse Bd.1


schlecht

Wo soll ich nur anfangen? Ganz im Ernst, ich habe keine Ahnung!
Alles ist so durcheinander in meinem Kopf und am liebsten würde ich alles ungeordnet raushauen! Aber da ich das euch nur ungern antue, beginne ich nun so gut es geht:

Vom Klappentext erwartete ich mir Großes und ich war schon ganz gespannt auf die Geschichte! Mit großen Erwartungen ging ich also an dieses Buch heran und wurde anfangs schon von dem wirren Gefasel der Protagonistin enttäuscht! Leider waren mir von Anfang an alle Charaktere in diesem Buch zu 100 % unsympathisch und das änderte sich im ganzen Buch nicht! Sie hatten einfach so eine unrealistische und naive Art, sodass ich mich weder in sie und ihre Lage hereinversetzen wollte, noch konnte! Die Protagonistin war wirklich die nervigste, fiktionale Person überhaupt und ich war himmelfroh dass ich sie nicht im realen Leben in meinem Zimmer hatte, sondern einfach das Buch mit Wut zuknallen konnte, wenn sie zum tausendsten Mal etwas Unüberlegtes und Dummes tat. Leider war nicht mal ein einziger Traumtyp in dieser Geschichte und auch die beste Freundin der Protagonistin war ein blödes Huhn, dass ich nicht ungern auf einer einsamen Insel weit weg von dieser Geschichte gesehen hätte. Mit der Geschichte war das auch so eine Sache, denn die Handlung war so verwirrend dass es mir mit der Zeit schlicht und einfach auf die Nerven ging, wenn ich wieder einmal gar nicht wusste was da eigentlich vor sich ging! Ich verlor mehr als einmal den roten Faden und der kindische Schreibstil konnte da auch nichts mehr retten!
Dazu kam noch das Allerschlimmste: ein offenes, doofes Ende!
Im Ernst, alleine die Geschichte war schon zum Kopfschütteln, aber das Ende hat nochmal meine Albtraumfantasien bei Weitem übertroffen!
Fazit ist, dass ich keine Ahnung habe wie so viele Menschen dieses Buch auf Wattpad lesen und dann lieben konnten?!

Bewertung vom 23.09.2018
Ich gebe dir die Sonne
Nelson, Jandy

Ich gebe dir die Sonne


ausgezeichnet

Der Einstieg in dieses Buch fiel mir einfach super leicht! Gleich war ich in dieser wundervollen Geschichte gefangen und ich konnte einfach nicht anders als immer und immer weiterlesen (was auch einmal möglich war, da ich mich im Frankreichurlaub befand) und der Schreibstil war einfach so zauberhaft dass ich ihm gleich verfiel! Immer wenn ich einen poetischen Satz las markierte ich mir diesen in Gedanken als neues Lieblingszitat, aber ich kann euch sagen, das passierte so oft dass ich langsam den Überblick verlor! Hier eines meiner Lieblinge:

Ich dachte immerzu, es ist in Ordnung, ich komme damit klar. Ich kann das. Es ist okay, okay, okay. Aber das war es nicht und ich kam damit nicht klar..
Ich wusste nicht, dass man in seinem eigenen Schweigen begraben werden kann.
Und dann war es vorbei.
Und dann war alles vorbei. S. 68


Der gesamte Schreibstil war einfach so locker, erfrischend und doch so nachdenklich und poetisch. Dinge die ich dachte, dass man sie niemals kombinieren kann, jedenfalls nicht in einem Schreibstil! Dann kam noch dazu dass die Autorin einfach super witzig schreibt! Ich musste so oft laut lachen, dass sich die Leute am Pool öfters nach mir umgedreht haben! Aber ich konnte halt wirklich nicht anders. Die Autorin beschrieb immer so lustige Vergleiche und manchmal konnte ich dann vor lachen wirklich nicht mehr atmen!

Außerdem waren mir die Charaktere wirklich sehr sympathisch und so wohl die Protagonisten und Nebencharaktere waren einfach so echt und wirkten einfach realitätsnah! Die Geschichte wird aus zwei Sichten erzählt und jedes Mal wenn ich die Sicht von der einen Person las, sagte ich zu mir dass dies meine liebste Sicht war, doch sobald die Sicht wechselte hatte ich dieselbe Meinung!

Die Story war wunderschön, so real und wirklich! Nie war es mir langweilig die Geschichte von Noah und Jude zu verfolgen und es war einfach schön zu sehen wie sich ihre Geschichten verflochten und zusammenpassten. Ganz besonders toll fand ich die tollen Plottwists und auch Erklärungen der Handlungen!



Ich kann euch wirklich nur empfehlen dieses Buch zu lesen, und zwar zu 100 %!

Bewertung vom 23.09.2018
Harry Potter und der Stein der Weisen / Harry Potter Jubiläum Bd.1
Rowling, J. K.

Harry Potter und der Stein der Weisen / Harry Potter Jubiläum Bd.1


ausgezeichnet

Jeder kennt bestimmt die Harry Potter Reihe, doch nun werde ich euch Gründe liefern, warum ihr sie wirklich lesen müsst, falls ihr sie noch nicht gelesen habt oder warum ihr sie demnächst mal wieder rereaden solltet:
Erstens ist die Geschichte rund um den Zauberer Harry und seine Freunde einfach zauberhaft und magisch. Mit jedem Umblättern taucht man in eine komplett neue Welt ein, die man am liebsten nie wieder verlassen will: magische Wesen, Zaubersprüche, Butterbier, Winkelgassen, Flohpulver, Zaubertränke, Besen, Hexen, Kobolde und Riesen alles führt dazu dass man sich in einem magischen Setting befindet in dem ich mich jedes mal wie zu Hause fühle. J. K Rowling hat eine Welt erschaffen, die einen aus unserer Welt entfliehen lässt und in welcher man magische Dinge erleben kann, die man sich sonst nur erträumen kann!
Zweitens wird man Freunde finden, sowohl in den Büchern als auch andere Leser, die diese Reihe genauso wunderschön finden wie man selbst. Harry Potter lässt Freundschaften entstehen, die für immer im Herzen da sein werden. Egal ob es Hermine ist, Luna oder vielleicht Neville, die Charaktere wachsen einem ans Herz und man will sie am liebsten nie wieder gehen lassen, doch im Herzen sind sie ja immer bei einem.
Drittens übertrifft der Schreibstil von Joanne K. Rowling wirklich alles erdenkliche! Er lässt uns in etwas eintauchen, was man wirklich nur als Magie betrachten kann! Spannung, Trauer, Witz und Zauber, alles bringt die Autorin in perfekt gewählten Worten zu Papier und dafür lieben sie mehrere Millionen Leser auf der ganzen Welt!
Viertens wird man in dieser Welt immer ein zweites zu Hause finden, denn immer wenn man die Bücher aufklappt und auch nur eine Passage liest: Das Herz wärmt sich und man verliert sich in einer Welt, die einen stets begleitet!
Fünftes bringen die Charaktere und witzigen Dialoge einen immer zum Lachen, sodass wenn man einen schlechten Tag hat einfach Harry Potter lesen muss und bald geht es einem schon viel besser!

Wenn das nicht genug Gründe sind, diese wundervolle Reihe sofort zu lesen, dann weiß ich auch nicht mehr! Ich habe den ersten Teil erst diesen Monat zum tausendsten Mal rereadet und ich kann euch sagen: dieses Gefühl gibt es wirklich nur wenn man Harry Potter liest, denn es ist einmalig und wirklich zauberhaft!

Bewertung vom 23.09.2018
Auf immer gefangen / Königreich der Wälder Bd.2
Summerill, Erin

Auf immer gefangen / Königreich der Wälder Bd.2


ausgezeichnet

eine wundervolle Fantasygeschichte mit einem tollem Worldbuilding, vielen Plottwists und Charakteren bei denen man einfach nicht anders kann, als sie ins Herz zu schließen. Diese Geschichte beweist, wie schön es ist wenn ein Buch nicht nach dem üblichen Muster gestrickt ist und eine strikte Anleitung befolgt! Eine tolle Reihe, die meiner Meinung nach jeder gelesen haben sollte und demnach 5 von 5 Sternen von mir erhält!!!

Bewertung vom 23.09.2018
Eine von euch / Private Bd.1
Brian, Kate

Eine von euch / Private Bd.1


gut

In letzter Zeit bin ich ziemlich süchtig nach der Serie Pretty Little Liars (aktuell bin ich in der Mitte von Staffel 5, also bitte keine Spoiler) und da es dort ja auch um eine Highschool mit mehr oder weniger beliebten Mädchen geht hat mich der Inhalt sofort angesprochen. Ich war richtig gespannt auf diesen Roman von Kate Brian, von der ich im übrigen bis jetzt auch noch nichts gehört hatte.

Unter diesem Buch stellte ich mir eine mehr oder weniger vorhersehbare und klischeehafte Story vor, in der das Mädchen halt mehr oder weniger alles tat um sich zu den "Beliebten" zu gesellen, denn sein wir uns mal ehrlich, so läuft das Ganze doch in jedem Highschoolfilm ab. Und am Schluss verliebt sie sich dann in den unscheinbaren Schulzeitungsredakteur, der schon von Anfang an total in sie verschossen ist.

Anfangs geschah genau das, Reed, die arroganter nicht sein konnte, spielte gleich vom ersten Schultag das Dummchen, dass für die Prüfungen büffelte und den Kaffee aufwischte den andere verschüttet hatten, Hauptsache diese Person war beliebt gewesen. Diese Art von ihr trieb mich manchmal regelrecht zur Weißglut, da ich diese Mädchen die immer den anderen hinterherrennen und sich auch noch bedanken wenn sie eines ihrer gebrauchten Taschentücher benutzen dürfen, wirklich nicht ausstehen kann. Meiner Meinung sollte man sich nicht mit bestimmten Menschen abgeben, nur damit man eben zur Upper Class gehört, oder wie seht ihr das?

Reed verhielt sich genau wie die Dummchen in den Prime Time Filmen, die manchmal zu Weihnachten auf RTL laufen und bei denen man sich oft wirklich fremdschämt, denn sie brach in die Direktion ein und klaute Klausuren und machte so ziemlich alles worum sie die Billing Girls baten. Mehr oder weniger war sie einfach deren Schoßhündchen, welches sie auf Kommando zu sich rufen und herumkommandieren konnten.
Zum Glück verbesserte sich ihr Verhalten ein wenig, aber leider machte sie nicht eine komplette Entwicklung durch, auf die sie hätte stolz sein können. Gegen Ende wurde sie zwar misstrauisch, aber sobald die Billing Girls ihr wieder ein wenig Aufmerksamkeit schenkten, war sie natürlich Feuer und Flamme und hätte ihnen am liebsten sie Füße geküsst.

Dann gab es noch Thomas, der mir am Anfang sehr unsympathisch war, dann etwas sympathischer war und dann empfand ich ihn einfach nur als widerlich. Er drängte Reed zu Sachen, indem er dem leichtgläubigen Dummchen versicherte dass er sie liebte und hatte dann noch andere miese Eigenschaften, mit denen ich euch jetzt gar nicht nerven und/oder spoilern will. Blöder Thomas hin oder her, er machte diese Geschichte noch interessanter und spannender obwohl ich ihn wirklich nicht mochte. Er machte nämlich, dass Reed vollkommen den Überblick zwischen den wahren Freunden, ihm und den Billing Girls verlor. Und es war wirklich köstlich amüsierend wie sie fast den Verstand verlor, obwohl die Entscheidung so offensichtlich und leicht war.


Naja, ich jammere hier nur rum obwohl mir das Buch für zwischendurch eigentlich ganz gut gefallen hat. Weshalb?
Wegen des Schreibstil, der das kindische Drama einfach flüssig erscheinen ließ und weswegen ich dieses Buch auch in kurzer Zeit lesen konnte. Man wollte einfach immer wissen wie es weiterging, egal wie unrealistisch die Handlung gerade war. So geht es mir meistens auch mit diesen vorhersehbaren Filmen wie "Das Traumhotel" bei denen man genau weiß , dass sie den Zahnarzt aus Indien heiratet, aber man trotzdem weiterschauen muss, auch wenn man damit unglaublich viel Zeit verschwendet. Es ist irgendwie trotzdem fesselnd und amüsierend.

Bewertung vom 23.09.2018
Wie viel Leben passt in eine Tüte?
Freitas, Donna

Wie viel Leben passt in eine Tüte?


ausgezeichnet

Die Charaktere waren wirklich tolle Personen, die aber auch gleichzeitig so wunderschön realistisch waren, als ob sie gleich nebenan wohnen würden. Will und Rose gefielen mir natürlich am Besten, denn sie harmonierten so gut miteinander obwohl sie auch ab und zu mal aneckten. Die zwei hatten einfach so tolle Eigenschaften und Charakterzüge, die wirklich hervorragend abgestimmt wurden.
Aber ich liebte auch Roses neue und wahre Freundinnen, mit denen sie befreundet war als sie begriff wer ihr wirklich gut tat und nicht nur so zum Schein da war.
Natürlich gab es auch klischeehafte Charaktere wie Roses Ex Freund, aber mal ehrlich, was ist eine Geschichte schon wert ohne wenigstens einen Klischeeheini?

Die Geschichte regte zum Nachdenken an und war sehr emotional. Oft dachte ich während des Lesens über die Hintergründe der Charaktere nach und auch über ihre Handlungen. Sie waren einfach richtig ästhetisch.

Bewertung vom 23.09.2018
Save Us / Maxton Hall Bd.3
Kasten, Mona

Save Us / Maxton Hall Bd.3


sehr gut

Die Geschichte war meiner Meinung nach viel besser ausgearbeitet als bei Save You und es gab auch viele Plot Twists, von denen ich einige wirklich nicht vorhergesehen hatte. Viele Dinge die in Save me und Save you offen und unerklärt geblieben waren, wurden in diesem Band gelüftet und nun war auch einiges nachvollziehbarer als davor. Trotzdem konnte ich einige Handlungen von Ruby und auch anderen Charakteren oft nicht nachvollziehen und ihre Gedanken waren manchmal auch schwer verständlich. Sagen wir es so: Manchmal war ich verwirrt und hätte einfach anders gehandelt als die Figuren.

An sich war die Handlung einfach viel spannender und es gab einfach so viele Faktoren, die dieses Buch zu einem guten Buch machten und die dazu führten, dass man es nur sehr ungern aus der Hand legen wollte. Außerdem gab es in diesem Buch viele Momente bei denen man weinte, aber auch lachte, doch das schönste war das Ende. Denn das Ende war ein Happy End, ohne jemanden zu spoilern, welches mir wirklich sehr gefallen hat und welches ein gelungener Abschluss der Reihe war.