Autor: Vera
Datum: 11.09.2020
Tags: Empfehlung, Unser Buchtipp

Häkeln – woran denken Sie zuerst? Noch vor ein paar Jahren hätten Sie diese Frage wohl seufzend mit „Topflappen“ beantwortet. Doch das ist vorbei. Häkeln hat sich als DIY-Dauerbrenner etabliert. Coole Beanies, hübsche Brotkörbe oder Kinderspielzeug: Das springt schon Häkel-Newbies mühelos von der Nadel, ist praktisch und sieht richtig gut aus.

Bommelie_Annelie_Kojic

Für Bommelie – Handmade for Kids ist Häkeln längst mehr als ein Hobby. Die Designerin verkauft ihre Anleitungen online und hat mit Die wunderbare Häkelwelt der Bommelie und Super Cubies zwei tolle Häkelbücher gestaltet, die als TOPP-Titel im frechverlag erschienen sind. Seit August 2019 ist sie regelmäßig Gast im ARD-Buffet und freut sich über immer mehr Abonnenten bei Instagram.

Bommelie heißt eigentlich Annelie Kojic, ist in der Nähe von Stuttgart zu Hause und hat vor ungefähr zehn Jahren das Häkeln wiederentdeckt. Seitdem hat sie die Nadel mit dem Haken praktisch nicht mehr aus der Hand gelegt – und die Ideen für neue Häkelprojekte scheinen ihr nicht auszugehen. Die Anleitungen für ihre fantasievollen Entwürfe nimmt sie erst nach ausführlichen Praxistests in ihre Shops oder Bücher auf. So kann jeder Häkelfan ganz einfach Annelies schöne Designs nachhäkeln. 

In einem exklusiven Interview verrät uns die Häkeldesignerin mehr über sich und ihre Leidenschaft – lassen Sie sich inspirieren! Und wenn Sie selbst Lust bekommen, loszuhäkeln: Unter dem Interview finden Sie eine Gratis-Anleitung zum Herunterladen!

bücher.de: Erinnerst du dich an dein allererstes Häkelprojekt?

Annelie Kojic: Ich war fünf, als mir meine Mutter das Häkeln beigebracht hat. Wir erinnern uns aber beide nicht mehr daran, was ich als erstes gehäkelt habe. Als ich selbst Mama wurde, habe ich das Häkeln wiederentdeckt und mich als erstes an Babyschühchen gewagt. Von da an war meine Begeisterung geweckt. Anfangs häkelte ich noch nach Anleitungen. Das änderte sich schnell und ich fing an, meine ersten eigenen Designs zu erstellen.

bücher.de: Wie entsteht ein neues Design?

Annelie Kojic: Inspiration für neue Designs bekomme ich vor allem durch den Alltag mit Kindern: beim Einkaufen oder Kochen, im Urlaub oder beim Spielen – überall begegnen mir neue Ideen! Dann denke ich mir immer: Wie könnte ich etwas gehäkelt umsetzen, damit es bespielbar ist? Manchmal muss ich mir das gar nicht selbst überlegen, sondern bekomme Listen vorgelegt, was in der Kinderküche oder im Spielhaus noch fehlt.

Wichtig ist mir, dass jedes meiner Designs am Ende eine besondere Funktion hat, wie im echten Erwachsenenleben. Meine Kuchen lassen sich auseinanderbauen, meine Häkeleier kann man aufschlagen. Das gehäkelte Puppenhaus kann mit Möbeln und Zubehör immer wieder neu eingerichtet werden. Kinder sollen den Alltag originalgetreu nachspielen können.

Wenn ich eine Idee gefunden habe, geht es direkt an die Materialauswahl und schon häkle ich los. Skizzen mache ich selten. Meist arbeite ich das Design beim Häkeln aus und notiere mir die einzelnen Schritte. Klar wird dann auch oft aufgeribbelt. Nicht jedes Design sitzt beim ersten Mal. 

Ist das Design fertig gehäkelt, zeige ich es meinen größten Kritikern – also meiner Familie. Wenn die begeistert sind, mache ich Fotos des Designs. Dann schreibe ich die Anleitung, die meine Häkelfreundinnen anschließend ausprobieren. Erst, wenn die Anleitung diesen Test bestanden hat, kommt sie in meine Shops oder wird Teil eines Buchs. 

bücher.de: Für wen sind deine Anleitungen geeignet – kommen auch schon Anfänger oder Kinder damit zurecht?

Annelie Kojic: Ich möchte jeden fürs Häkeln begeistern! Deshalb ist es mir wichtig, dass auch kleine und große Anfänger oder Wiedereinsteiger meine Anleitungen nachhäkeln können. Ich verwende ausschließlich Grundmaschen und beschreibe alles Schritt für Schritt. Alle sollen am Ende das Ergebnis in Händen halten, das ich auf meinen Fotos zeige!

bücher.de: Du häkelst nicht nur zum Spaß, sondern auch für gute Zwecke. Kannst du uns dazu ein bisschen etwas erzählen?

Annelie Kojic: Gerne. Vor einiger Zeit habe ich für die Herzwichtel in Wien einen Malwettbewerb für Torten veranstaltet. Die drei Gewinner-Tortenbilder habe ich nachgehäkelt und für den Verein versteigert. Für krebskranke Kinder im UKE Hamburg habe ich bei Instagram zum Häkeln für die Kinderküche und für Weihnachtswichtel aufgerufen. Meine Häkelcommunity hat fleißig gehäkelt und ich konnte ein schönes Paket ans UKE verschicken. Und für das Kinderhospiz Stuttgart haben wir ebenfalls Weihnachtswichtel gehäkelt, die dann am Nikolaustag an die kranken Kinder und ihre Geschwister verteilt wurden. Die Aktionen kamen mehr als gut an – bei den Beschenkten wie bei den Häkelnden. Leider dürfen selbstgehäkelte Spielzeuge ohne CE-Kennzeichnung nicht mehr für solche Zwecke gespendet werden. Aber ich überlege schon, mit welchen anderen Aktionen ich künftig Vereine und Kliniken unterstützen könnte!

bücher.de: Was waren deine herausforderndsten und aufwändigsten Designs bisher?

bommelie_haus_waescheplatz
Annelie Kojic: Zwei meiner Lieblingsprojekte: das gehäkelte Spielhaus mit Familie und Möbeln und der Gemüsegarten, in dem man gärtnern, ernten und pflanzen kann. Ganz nach Lust und Laune.
bücher.de: Gibt’s ein verrücktes Projekt, das du gern eines Tages umsetzen würdest?

Annelie Kojic: Klar! Irgendwann möchte ich eine kleine bespielbare Häkelstadt mit vielen unterschiedlichen Spielhäusern, Figuren, Autos und passendem Spielteppich häkeln. Aber das ist ein echtes Mammutprojekt für die ferne Zukunft … vorher stehen noch weitere Buchveröffentlichungen, Fernsehauftritte und Online-Häkelkurse auf dem Plan!

Gratis-Anleitung für süße Häkel-Donuts


bommelie_donuts

Gratis runterladen und loshäkeln! Die Anleitung für Bommelies „Süße Donuts mit Streuseln“ finden Sie hier – und auch im Buch Die wunderbare Häkelwelt der Bommelie. Ran an die Maschen und viel Spaß!


Weitere Beiträge