Autor im Porträt

Toptitel von George Bernard Shaw

George Bernard Shaw

George Bernard Shaw (* Dublin 1856, † Ayot St. Lawrence 1950) hielt schon als junger Mann wenig von übertrieben strengen Regeln und zog von Dublin nach London, wo er sich als Literatur- und Theaterkritiker einen Namen machte. Er engagierte sich in der linksintellektuellen "Fabian Society" und veröffentlichte ab 1879 mehrere Romane. Es folgten Dramen, Pamphlete und Reden. Mit Werken wie "Mensch und Übermensch" (1903) wurde Shaw zum Erfinder des Ideen- und Diskussionstheaters. Als eines der wichtigsten Stücke gilt "Die heilige Johanna" (1923), eines der bekanntesten dürfte "Pygmalion" (1913) um das Blumenmädchen Eliza Doolittle sein. Der Nobelpreis für Literatur wurde ihm 1925 verliehen.