• Broschiertes Buch

3 Kundenbewertungen

Werkstoffkunde und Werkstoffprüfung sind für viele Studenten der Ingenieurswissenschaften eher eine lästige Pflicht als eine Leidenschaft. Rainer Schwab sieht das anders: Mit Humor und Präzision, mit einfachen Erklärungen und passenden Beispielen erklärt er Ihnen die Werkstoffkunde so spannend e nur eben geht. Er beginnt mit den Atombindungen und Kristallen, erläutert dann die Leitfähigkeit und die thermischen Eigenschaften von Werkstoffen sowie die Legierungsbildung und Legierungssysteme. Der Autor führt Sie ein in die normgerechte Bezeichnung von Werkstoffen und die Welt des Stahls und de…mehr

Produktbeschreibung

Werkstoffkunde und Werkstoffprüfung sind für viele Studenten der Ingenieurswissenschaften eher eine lästige Pflicht als eine Leidenschaft. Rainer Schwab sieht das anders: Mit Humor und Präzision, mit einfachen Erklärungen und passenden Beispielen erklärt er Ihnen die Werkstoffkunde so spannend es nur eben geht. Er beginnt mit den Atombindungen und Kristallen, erläutert dann die Leitfähigkeit und die thermischen Eigenschaften von Werkstoffen sowie die Legierungsbildung und Legierungssysteme. Der Autor führt Sie ein in die normgerechte Bezeichnung von Werkstoffen und die Welt des Stahls und der Eisengusswerkstoffe. Auch Nichteisenmetalle, Keramik und Kunstoffe kommen nicht zu kurz. Abschließend erfahren Sie was Sie über die wichtigsten Methoden der Werkstoffprüfung wissen müssen. So ist dieses Buch das Rundumwohlfühlpaket für jeden, der sich mit Werkstoffkunde und Werkstoffprüfung beschäftigen muss.
  • Produktdetails
  • Für Dummies
  • Verlag: Wiley-Vch Dummies
  • Best.Nr. des Verlages: 1170636 000
  • Seitenzahl: 452
  • 2011
  • Ausstattung/Bilder: 2011. 452 S. 60 SW-Abb.
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 159mm x 12mm
  • Gewicht: 792g
  • ISBN-13: 9783527706365
  • ISBN-10: 3527706364
  • Best.Nr.: 32561504

Autorenporträt

Rainer Schwab ist Professor für Werkstoffkunde und Werkstoffprüfung an der Hochschule Karlsruhe. Er hat in Stuttgart und Birmingham Metallkunde studiert. Er arbeitete neun Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Materialprüfungsanstalt Stuttgart. Im Jahr 2006 erhielt er den Landeslehrpreis des Landes Baden-Württemberg.

Inhaltsangabe

Über den Autor 9

Danksagung 9

Einleitung 23

Teil I

Ein paar ausgewählte Grundlagen als Basis 27

Kapitel 1

Von Atomen, Bindungen und Kristallen: Werkstoffe sind wunderschön 29

Kapitel 2

Einige Eigenschaften von Werkstoffen, die Sie kennen sollten 49

Kapitel 3

Manche mögen's heiß: thermisch aktivierte Vorgänge 71

Kapitel 4

Legierungsbildung und Zustandsdiagramme: berühmt, berüchtigt, gefürchtet 91

Kapitel 5

Legierungssystem Eisen-Kohlenstoff, Basis für alle Eisenwerkstoffe 121

Teil II

Die wichtigsten Methoden der Werkstoffprüfung 141

Kapitel 6

Anspruchsvoller, als viele glauben: der Zugversuch 143

Kapitel 7

Hart, aber fair: die Härteprüfung 159

Kapitel 8

Das unbekannte Wesen: die Kerbschlagbiegeprüfung 175

Kapitel 9

Unermüdlich: die Schwingfestigkeitsprüfung 189

Kapitel 10

Blick ins Innerste: die Metallografie 201

Kapitel 11

Macht nichts kaputt: die zerstörungsfreie Prüfung 219

Teil III

Eisen und Stahl, noch lange kein Alteisen 247

Kapitel 12

Stahlherstellung - der Weg vom Erz zum Stahl 249

Kapitel 13

Nomen est omen: die normgerechte Bezeichnung der Eisenwerkstoffe 257

Kapitel 14

Von heißen Öfen und kühlen Bädern: die Wärmebehandlung der Stähle 267

Kapitel 15

Stahlgruppen, die unendliche Vielfalt 307

Kapitel 16

Eisengusswerkstoffe, genauso vielfältig wie die Stähle 359

Teil IV

Was es außer den Eisenwerkstoffen noch Hochinteressantes gibt 377

Kapitel 17

Nichteisenmetalle 379

Kapitel 18

Anorganische nichtmetallische Werkstoffe und was sich dahinter verbirgt 403

Kapitel 19

Nicht mehr wegzudenken: die Kunststoffe 421

Teil V

Der Top-Ten-Teil 441

Kapitel 20

Zehn Tipps für ein erfolgreiches Studium 443

Stichwortverzeichnis 447

Rezensionen

"..So ist das Buch eine sinnvolle Lektüre für alle Einkäufer technischer Rohstoffe - auch, weil es den Umgang mit Technikern erleichtern hilft..."
Einkäufer im Markt, 01.08.2012