Cluster, Sasha Waltz

Cluster, Sasha Waltz

Dtsch.-Engl.-Französ.
Buch mit Leinen-Einband
 
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
40 ebmiles sammeln
EUR 39,90
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Cluster, Sasha Waltz

Dokumentation von 15 Jahren Sasha Waltz in Berlin, erste ausführliche Publikation über eine der weltweit bekanntesten Choreografinnen des zeitgenössischen Tanzes, dreisprachig, mit über 150 großformatigen Farbfotografien

Die Berliner Choreografin Sasha Waltz zählt zu den bedeutendsten Vertretern des zeitgenössischen Tanzes weltweit: Ihre Stücke »Allee der Kosmonauten«, oder »Dido Aeneas« haben Tanzgeschichte geschrieben. Dieser Band dokumentiert zum ersten Mal ihr gesamtes Werk: Eine Fülle von hochwertigen Fotografien zeigt ihre Produktionen aus 15 Jahren und gibt Einblick in den Arbeitsprozess hinter der Bühne.


Produktinformation

  • Verlag: Henschel Verlag
  • 2007
  • Ausstattung/Bilder: 2007. 196 S. m. 150 Farbfotos.
  • Seitenzahl: 196
  • Deutsch
  • Abmessung: 330mm x 250mm x 27mm
  • Gewicht: 1620g
  • ISBN-13: 9783894875725
  • ISBN-10: 3894875720
  • Best.Nr.: 22505428
Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 16.05.2007

Soziologie, aber getanzt!
Der ungewöhnliche Bildband über die Choreographin Sasha Waltz

Unter dem Titel "Cluster" ist ein ungewöhnlicher Bildband erschienen, der die Arbeit der 1993 gegründeten Compagnie "Sasha Waltz & Guests" dokumentiert. "Cluster" bedeutet als Verb "sich sammeln, häufen, drängen", substantivisch verstanden "Büschel, Traube, Haufen, Menge, Schwarm, Gruppe oder Bündel". Wie passend - denn Waltz' Ensemble betrachtet sich in der Tat als wechselnder Verbund flexibler Menschen im Sinne Richard Sennetts. Der Soziologe, der das postmoderne Leben als etappenhaft, als Biegsamkeit und Beweglichkeit fördernde Reise- und Umzugstätigkeit beschreibt, hat in den Augen der Choreographin damit exemplarisch den Tänzer und seine unstete Existenz analysiert. Der Schluss daraus: Der Tänzer ist modern.

Das entnimmt man auch den attraktiven, wiederum zu Clustern zusammengefügten Fotografien der einzelnen Schaffensabschnitte. Verschwindend wenige Aufnahmen bilden die Choreographin, das Zentrum des Ganzen, ab. Auf den ersten Seiten kann man sie im engen roten Kleid, mit dunklem Pagenkopf und leuchtend rot geschminkten Lippen betrachten, …

Weiter lesen

Perlentaucher-Notiz zur TAZ-Rezension

Überaus zufrieden ist Rezensentin Katrin Bettina Müller mit diesem ersten großen Fotoband über die Arbeit der Berliner Company Sasha Waltz & Guests, der Produktionen aus den letzten fünfzehn Jahren dokumentiert und Revue passieren lässt. Aus Sicht der Rezensentin ist es gelungen, das Spezifische der Arbeit dieser Company, die den Körper und seine Beziehung zum Raum stets als soziales Konstrukt begreife, samt seiner guckkastensprengenden Choreografien im Bild nicht nur festzuhalten, sondern sogar mit den Mitteln der Fotografie fortzusetzen. Als beitragende Fotografen nennt die Rezensentin Andre Rival oder Bernd Uhlig, der ihrer Ansicht nach aus der Tanzfotografie ein eigenes Genre entwickelt hat. Zwar verzichte das Buch auf die Herstellung von Bezügen zwischen Themen und Motiven der Waltz-Arbeiten. Es gebe lediglich drei "schmale Essays" von Judith Butler, Carolin Emcke und Dorita Hannah, die auf "philosophische, identitäts- und genderpolitische Kontexte" der Arbeiten eingehen würden. Doch würden diese Bezüge durch gestalterische Mittel auf sinnlicher Ebene hergestellt, für Müller ein weiteres Qualitätsmerkmal dieses ungewöhnlichen Buches.

© Perlentaucher Medien GmbH

Blick ins Buch "Cluster, Sasha Waltz"

Ein Marktplatz-Angebot für "Cluster, Sasha Waltz" für EUR 18,34

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
gebraucht; sehr gut 18,34 0,00 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Banküberweisung Happy-Book GmbH 99,7% ansehen