Wer baut Wien? - Seiß, Reinhard

Wer baut Wien?

Hintergründe und Motive der Stadtentwicklung Wiens seit 1989. Mit e. Vorw. v. Friedrich Achleitner u. e. Nachw. v. Christian Kühn

Reinhard Seiß 

Broschiertes Buch
 
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
24 ebmiles sammeln
EUR 24,00
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Wer baut Wien?

Seit dem Fall des Eisernen Vorhangs ist Wien von einem Bauboom erfasst, der neben der Ost-Öffnung vor allem dem EU-Beitritt Österreichs sowie der fortschreitenden Globalisierung geschuldet ist; die Stadtväter sprechen von einer "zweiten Gründerzeit ".
Wie die Planungspolitik der Stadt Wien auf die neue Situation
reagierte und welche politischen und wirtschaftlichen Motive dabei im Spiel sind, seziert Reinhard Seiß in diesem Buch. Unter redlichem Beistand von Planungs-und Archivmaterial bringt er ans Tageslicht, warum der Millennium Tower mehr als 60 Meter höher geworden ist als ursprünglich genehmigt, wie am Wienerberg ein Hochhausviertel ohne entsprechenden öffentlichen Verkehrsanschluss entstehen konnte oder auch, wer der Nutznießer von einem Wohnviertel ist, das sich über der meistbefahrenen Autobahn Österreichs be ndet. Der komplexe Planungskrimi mündet in die alles entscheidende Frage "Wer baut Wien?" und zeichnet zugleich ein Sittenbild der politischen und demokratischen Kultur, das nicht nur auf die Donaumetropole zutrifft.


Produktinformation

  • Verlag: Pustet, Salzburg
  • 2013
  • 4. Aufl.
  • Ausstattung/Bilder: XIV, 215 S. m. zahlr. Fotos.
  • Seitenzahl: 216
  • Altersempfehlung: ab 18 Jahre
  • Deutsch
  • Abmessung: 216mm x 136mm x 20mm
  • Gewicht: 460g
  • ISBN-13: 9783702505387
  • ISBN-10: 3702505385
  • Best.Nr.: 20890040
Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 28.03.2008

Der Fallwind tobt durch die Spargelstadt
Reinhard Seiß führt sachkundig vor, wie das Vorhaben, modern zu bauen, in Wien in der planerischen und ästhetischen Katastrophe endet
Die Festplatte ist die Wesensgröße der elektronisierten Welt. In Wien steht „die Platte” noch intensiver dafür, wie viele ihr zugewiesene nützliche Zeichen und gute Gedanken sich auf dem Weg in die Wirklichkeit verflüchtigen. Die fragliche, sehr feste Platte trug einmal viele kluge Absichten und Konzepte in der Stadtentwicklung. Jetzt lastet auf ihr deren Scheitern an den Interessen von Investoren und der wurstigen Planlosigkeit der politischen Struktur. Die Platte ist aus Beton, überspannt die überdimensionierte Autobahn am transdanubischen Ufer und misst viele Hektar. Sie sollte einst Basis einer mit Budapest zusammen geplanten Wiener Weltausstellung sein, wurde steinernes Monument einer an Spießigkeit gescheiterten konkreten Mitteleuropa-Idee und Feld für urbanistischen Wildwuchs.
Zuständige Magistratsabteilung und kluge Köpfe haben ein urbanistisches Konzept für diesen einst wüsten Wiener Raum jenseits des großen Stroms entwickelt, mit gewitzt zugeordneten Ebenen, mit …

Weiter lesen

Perlentaucher-Notiz zur NZZ-Rezension

Höchst instruktiv scheint Paul Jandl dieses Buch über den anhaltenden Bauboom in Wien, das der österreichische Raumplaner und Architekturpublizist Reinhard Seiß vorgelegt hat. Bei der Lektüre von "Wer baut Wien" hat er gelernt, wer bei der baulichen Modernisierung der Stadt wirklich das Sagen hat: ein umtriebiges Konglomerat aus Bauträgern und Großarchitekten. Deutlich wird für Jandl auch: die Planung erfolgt erst im Nachhinein. Er attestiert dem Autor, an rund einem Dutzend Beispielen seit den achtziger Jahren die Entwicklung der Stadt vor Augen zu führen und den Widerstreit zwischen städtischen Utopien und partikularen Interessen zu veranschaulichen. Er würdigt die minuziöse Arbeitsweise von Seiß, seine überzeugende Dokumentation von Fakten, die beinahe "kriminalistische" Rekonstruktion der Umsetzung fragwürdiger Bauvorhaben. Sein Fazit: ein "provokantes Buch", "klug und höchst fundiert."

© Perlentaucher Medien GmbH

Blick ins Buch "Wer baut Wien?"

5 Marktplatz-Angebote für "Wer baut Wien?" ab EUR 10,00

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
10,00 2,00 Banküberweisung, offene Rechnung, Kreditkarte, Selbstabholung und Barzahlung Antiquariat Dr. Minx 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 15,95 3,99 Banküberweisung quengelbengel 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 17,94 0,00 PayPal, offene Rechnung, Banküberweisung Mein Buchshop 99,5% ansehen
wie neu 22,20 0,00 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Nachnahme, Banküberweisung Buch_und_Wein 99,1% ansehen
Wie neu 22,40 0,00 Selbstabholung und Barzahlung, Banküberweisung Buchversand Zorneding 96,0% ansehen
Mehr von