Como agua para chocolate - Esquivel, Laura
  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Mexiko zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Als jüngste von drei Töchtern darf Tita nicht heiraten, sondern muss bis zu deren Tod ihre Mutter versorgen. Pedro, ihre große Liebe, heiratet die ältere Schwester, um wenigstens in ihrer Nähe zu bleiben. Ihren Gefühlen kann sie allein in der Küche Ausdruc geben: die Gäste erleben beim Essen nach, was Tita beim Kochen empfunden hat - mit zum Teil grotesken Folgen. Konsequenterweise wird jede der zwölf Episoden von einem Kochrezept eingeleitet. Ungekürzte und unbearbeitete Textausgabe in der Originalsprache, mit Übersetzungen schwieriger Wörter am Fu…mehr

Produktbeschreibung

Mexiko zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Als jüngste von drei Töchtern darf Tita nicht heiraten, sondern muss bis zu deren Tod ihre Mutter versorgen. Pedro, ihre große Liebe, heiratet die ältere Schwester, um wenigstens in ihrer Nähe zu bleiben. Ihren Gefühlen kann sie allein in der Küche Ausdruck geben: die Gäste erleben beim Essen nach, was Tita beim Kochen empfunden hat - mit zum Teil grotesken Folgen. Konsequenterweise wird jede der zwölf Episoden von einem Kochrezept eingeleitet.

Ungekürzte und unbearbeitete Textausgabe in der Originalsprache, mit Übersetzungen schwieriger Wörter am Fuß jeder Seite, Nachwort und Literaturhinweisen.
  • Produktdetails
  • Reclam Universal-Bibliothek Nr.19738
  • Verlag: Reclam, Ditzingen
  • Best.Nr. des Verlages: 19738
  • Seitenzahl: 328
  • 2008
  • Ausstattung/Bilder: 2008. 327 S.
  • Deutsch
  • Abmessung: 147mm x 95mm x 17mm
  • Gewicht: 137g
  • ISBN-13: 9783150197387
  • ISBN-10: 3150197384
  • Best.Nr.: 23371703

Autorenporträt

Laura Esquivel wurde 1950 in Mexiko geboren. Der internationale Durchbruch gelang ihr mit ihrem Roman "Schäumend wie heiße Schokolade", der in 35 Sprachen übersetzt wurde und über ein Jahr lang auf der Bestsellerliste der NEW YORK TIMES stand. Zu der Verfilmung unter dem Titel "Bittersüße Schokolade" von Alfonso Arau schrieb sie das Drehbuch, für das sie mehrfach ausgezeichnet wurde. 1994 kürten die amerikanischen Buchhändler ihren Erstling als Buch des Jahres.