• Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Dies ist der zehnte und letzte Band der bekannten Krimi-Serie um den schwedischen Kommissar Martin Beck. Schrankenloser Terror! Fünf Männer überlegen fieberhaft, an welcher Stelle Stockholms sich am Besten ein Attentat auf den hochrangigen Gast aus den USA durchführen ließe. Das Ganze ist ei Planspiel, und die fünf Männer sind schwedische Polizisten - vorerst. Denn in Stockholm ist die internationale Terroristenorganisation ULAG aktiv. Ihr Kennzeichen: eine ungeheuerliche Brutalität, die schon viele Unbeteiligte das Leben gekostet hat. Doch ist bei ihren Aktionen keine politisch…mehr

Produktbeschreibung

Dies ist der zehnte und letzte Band der bekannten Krimi-Serie um den schwedischen Kommissar Martin Beck.

Schrankenloser Terror!

Fünf Männer überlegen fieberhaft, an welcher Stelle Stockholms sich am Besten ein Attentat auf den hochrangigen Gast aus den USA durchführen ließe. Das Ganze ist ein Planspiel, und die fünf Männer sind schwedische Polizisten - vorerst. Denn in Stockholm ist die internationale Terroristenorganisation ULAG aktiv. Ihr Kennzeichen: eine ungeheuerliche Brutalität, die schon viele Unbeteiligte das Leben gekostet hat. Doch ist bei ihren Aktionen keine politische Zielrichtung erkennbar - die Opfer waren bisher Liberale und Konservative, Faschisten und Kommunisten. Plant die ULAG jetzt auch einen Anschlag auf den amerikanischen Senator?

Dies ist der zehnte Band der weltberühmten Serie um den schwedischen Kommissar Martin Beck. In neuer Übersetzung und mit einem Vorwort von Anne Holt.
  • Produktdetails
  • rororo Taschenbücher Nr.24450
  • Verlag: Rowohlt Tb.
  • Neuausg.
  • Seitenzahl: 496
  • 2008
  • Ausstattung/Bilder: Neuausg. 2008. 494 S.
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 123mm x 35mm
  • Gewicht: 357g
  • ISBN-13: 9783499244506
  • ISBN-10: 3499244500
  • Best.Nr.: 23343472

Autorenporträt

Maj Sjöwall, 1935 in Stockholm geboren, studierte Graphik und Journalismus und arbeitete für verschiedene Zeitschriften. Sie lebt heute als Übersetzerin in Stockholm.

Per Wahlöö, 1926 im schwedischen Lund geboren, machte nach dem Studium der Geschichte als Journalist Karriere. In den fünfziger Jahren ging er nach Spanien und wurde 1956 vom Franco-Regime ausgewiesen. Nach verschiedenen Reisen um die halbe Welt ließ er sich wieder in Schweden nieder und arbeitete dort als Schriftsteller. Per Wahlöö starb 1975 in seiner Heimatstadt.