Vergebung
Fotogalerie Fotogalerie Fotogalerie Fotogalerie Fotogalerie
Videoclip

Vergebung

Darsteller: Köhler, Tomas; Andersson, Peter;
DVD
 
12 Kundenbewertungen
  ausgezeichnet
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
8 ebmiles sammeln
Statt EUR 16,99*
EUR 7,99
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
* Früherer Preis
-53 %
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Vergebung

Lisbet Salander wird beim Kampf mit ihrem Widersacher Zala schwer verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. Sie schwebt weiterhin in größter Lebensgefahr, will doch nun der Geheimdienst sie mundtot machen, damit die Verbindung zwischen Zala und höchsten Regierungskreisen nicht publik wird. Derweilen setzt der Enthüllungsjournalist Mikael Blomkvist alles daran, Lisbeths Unschuld an den Morden an ihrem sadistischen Vormund sowie zwei Journalisten zu beweisen. Stieg Larssons fulminante "Millennium-Trilogie" geht in die letzte Runde. Mit Hilfe einer langen, verschachtelten Parallelhandlung erzählt Regisseur Daniel Alfredson einen nervenaufreibenden, actionreichen Thriller, der zwischen Vergangenheit und Gegenwart pendelt und eher die Spannungselemente als die psychologischen Momente der Vorlage herausarbeitet. Ein dichter, atmosphärisch stimmiger Politkrimi in bester skandinavischer Tradition, in dem Noomi Rapace erneut als furchtlose Punk-Ermittlerin glänzt.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag

Lisbeth Salander (Noomi Rapace) hat den Kampf gegen ihren Widersacher Zala nur knapp überlebt und wird schwer verletzt in die Notaufnahme eingeliefert. Doch sie schwebt weiterhin in Gefahr. Denn auch Zala lebt noch. Und der Geheimdienst möchte Lisbeth mit allen Mitteln mundtot machen - auf keinen Fall darf sie die Verbindung zwischen Zala und der Regierung aufdecken.

Währenddessen setzt Mikael Blomkvist (Michael Nyqvist) alles daran, Lisbeths Unschuld an den Morden an ihrem Vormund Niels Bjurman und zwei Journalisten zu beweisen. Die Verbrechen werden nach wie vor ihr angelastet - und Mikael weiß genau, dass es nur noch eine letzte Chance gibt, Lisbeth zu retten.

Während seiner Ermittlungen beginnt sich Lisbeths Vergangenheit vor seinen Augen wie ein Puzzle, Stück für Stück, zusammenzusetzen. Eine Vergangenheit, die düster ist - deren Offenbarung aber der Schlüssel zu Lisbeths Unschuld sein könnte. Die Zeit für Lisbeth ist gekommen...

Nach "Verblendung" und "Verdammnis" ist VERGEBUNG der letzte Teil und furiose Höhepunkt von Stieg Larssons "Millennium-Trilogie". Für Lisbeth Salander geht es nun um alles oder nichts, um Schuld oder Unschuld, Freiheit oder Verurteilung, Leben oder Tod. Unterstützt von Mikael Blomkvist, der auf seiner Suche nach Gerechtigkeit die Verschwörung gegen Lisbeth unbeirrbar aufzudecken versucht, sind die beiden unweigerlich aneinander gebunden - und ihre Tour de Force steuert auf ein grandioses, Nerven zerreißendes Finale zu. Auch in VERGEBUNG sind wieder Noomi Rapace als Lisbeth Salander und Michael Nyqvist als Mikael Blomkvist zu sehen - und auch hier begeistern sie wieder, ein letztes Mal, als eines der ungewöhnlichsten Paare der Literatur und Filmgeschichte.

Bonusmaterial

Interviews, Trailer


Produktinformation

  • Hersteller: Warner Home Video
  • EAN: 5051890017475
  • Best.Nr.: 29939802
  • Artikeltyp: Film
  • Anzahl: 1
  • Datenträger: DVD
  • Erscheinungstermin: 4. Oktober 2010
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren gemäß §14 JuSchG
  • Sprachen: Deutsch, Schwedisch
  • Regionalcode: 2
  • Bildformat: 1:2, 35/16:9
  • Tonformat: Deutsch, DD 5.1 ...
  • Gesamtlaufzeit: 140 Min.
In bewährter skandinavischer Krimimanier beschließt das Trio Noomi Rapace, Michael Nyqvist und Daniel Alfredson Stieg Larssons dreiteilige Bestseller-Adaption.

"Verblendung", "Verdammnis", "Vergebung"... Stieg Larssons fulminante "Millennium-Trilogie" geht in die letzte Runde. Regie führte wie bei Teil zwei, erneut nach Jonas Frykbergs Drehbuch, Daniel Alfredson, was insofern Sinn macht, weil die Story - nach finalem Cliffhanger - direkt dort anknüpft, wo "Verdammnis" aufhörte und beide "Folgen" im Prinzip als ein langer Film gesehen werden können. Entsprechend gleichen sich auch Machart und Aufbau, entsprechend werden hier nach dem etwas ruhigeren "Zwischenspiel" eher die Spannungselemente, weniger die psychologischen Momente herausgearbeitet.
Die Punk-Ermittlerin Lisbeth Salander, wieder überzeugend zum Leben erweckt von Noomi Rapace, wird nach einem Kampf mit ihrem Widersacher Zala mit einer Schussverletzung ins Krankenhaus eingeliefert. Doch in Sicherheit ist sie deswegen nicht, trachtet ihr doch nun der Geheimdienst nach dem Leben, der auf keinen Fall will, dass die Verbindung zwischen Zala und höchsten Regierungskreisen bekannt wird. Derweilen arbeitet der Enthüllungsjournalist Mikael Blomkvist (gleichbleibend gut: Michael Nyqvist) fieberhaft daran, Lisbeths Unschuld an den Morden an ihrem sadistischen Vormund und zwei Journalisten zu beweisen.
Mit Hilfe einer langen, verschachtelten Parallelhandlung erzählt Alfredson seinen Nerven aufreibenden Thriller. Zwischen Vergangenheit und Gegenwart pendelt der Film, der sich abwechselnd auf seine beiden Protagonisten konzentriert und die Geschichte jeweils aus deren Blickwinkel schildert. Wieder geht es um Perversion und Scheinmoral, um Hass und Verlogenheit, um Gewalt und Familiengeheimnisse - (mögliche) staatserschütternde Konsequenzen inklusive. Die bekannten Zutaten skandinavischer Krimiqualitätsware sind vorhanden, für Hitchcockschen Suspense ist reichlich gesorgt, dafür fehlt weitgehend der feministische Blickwinkel, der viel zur Qualität von "Verblendung" beitrug.
Atmosphärisch überzeugt "Vergebung" wie schon seine Vorläufer, dunkel und düster, blau-schwarz hält "Mankell"-Kameramann Peter Mokrosinski seine Bilder, ob Hospital, Gefängnis oder auch freie Natur, bedrohlich legt Jacob Groth seinen Soundtrack an. (Fast) zu viel Wert wird auf beinharte Action gelegt, der Nebenplot um eine Rockerbande wirkt etwas aufgesetzt - wie auch die Irokesenfrisur mit der Salander erhobenen Hauptes zur Gerichtsverhandlung schreitet. Insgesamt geradliniger fällt diese Larsson-Adaption aus, Politmachenschaften drängen persönliche Dramen in den Hintergrund. Eine Entscheidung, die wohl der berechtigten Hoffnung nach (noch) breiterem Publikumszuspruch geschuldet ist. geh.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag
Stieg Larsson, geb. 1954 in Ume , Schweden, war Journalist und Herausgeber des Magazins EXPO. Er galt als einer der weltweit führenden Experten für Rechtsextremismus und Neonazismus. 2004 starb Stieg Larsson an den Folgen eines Herzinfarkts.

Videoclip zu "Vergebung"

Kundenbewertungen zu "Vergebung"

12 Kundenbewertungen (Durchschnitt 4.6 von 5 Sterne bei 12 Bewertungen   ausgezeichnet)
  ausgezeichnet
 
(7)
  sehr gut
 
(5)
  gut
  weniger gut
  schlecht
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Vergebung" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

««« zurück12vor »
Kundenbewertungen sortieren:
hilfreichste - beste - neueste

Bewertung von Olivia aus Hattingen am 18.03.2011   ausgezeichnet
Ich habe zuerst die Bücher der Trilogie gelesen, danach die Filme im Kino geschaut und mittlerweile besitze ich alle drei DVD. Einfach phantastisch, was die beiden Hauptdarsteller auf die Leinwand zaubern. Eine Hollywoodverfilmung würde ich mir nicht ansehen, man kann nur enttäuscht werden.
Aber dies hier ist ein MUSS für jeden Krimifan und gehört zu den Schätzen einer DVD-Sammlung.

5 von 9 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von DK aus 30989 Gehrden am 22.02.2011   ausgezeichnet
Wir haben alle drei Filme regelrecht verschlungen.
Spannung pur bis zuletzt, keine Geschichte zum einschlafen.
Sehr zu empfehlen !

6 von 11 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Filmfreund aus Dessau am 21.02.2011   sehr gut
Toller Film, spannend wie die ersten beiden und prinzipiell dem Buch folgend. Für S. Larsson Fans ein Muss.

4 von 9 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Blacky (blacky-book@live.de) am 14.12.2010   ausgezeichnet
Beschreibung;
Lisbeth Salander (Noomi Rapace) hat es wieder einmal nicht geschafft. Die Ermittlerin hat versucht mit einer Axt ihren leiblichen Vater, aber auch Erzfeind Alexander Zalatschenko (Georgi Staykov) das Leben zunehmen. Der skrupellose Kriminelle, der seine Tochter bei lebendigen Leib begraben hatte , überlebt ihr Attentat und verpasst ihr noch eine Kugel in den Kopf. Nun liegen beide mit schwersten Verletzungen im selben Krankenhaus. Währenddessen versuch Salanders Kollege Michael Blomkvist (Michael Nyqvist), vom Vorwurf des Mordes reinzuwaschen und sticht damit in ein Wespennest voller Korruption und Kriminalität. Bei seinen Ermittlungen stößt er auf ein Komplott gewaltigen Ausmaßes, die auch seine Ermittlungen entscheidend behindern. Bald beginnen weitere Morde.

Auch der dritte Teil der Millenium-Trilogie ist klasse. Wer -wie ich- die Bücher kennt, wird zwar einige Details bzw. ganze Kapitel vermissen, aber dennoch eine gelungene Verfilmung, die relativ nah am Buch bleibt.
Ich kann allerdings jedem nur empfehlen vor diesem Film die ersten beiden zu gucken, denn sonst blickt man nicht wirklich durch, worum es geht.

Reihenfolge der Millenium-Trilogie:

1. Verblendung
2. Verdammnis
3. Vergebung

12 von 16 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Pam2980 aus Bad Neuenahr am 13.12.2010   sehr gut
Ein krönender Abschluß für die Trilogie. Am besten gefällt mir die gute Umsetzung der Bücher.

4 von 9 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Saliaga aus Coswig am 22.11.2010   sehr gut
Die Handlung des Films ist nicht so wie im Buch, aber der Film ist sehr sehenswert, für Menschen, die dieses Genre mögen.

5 von 10 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von hucky aus Düsseldorf am 12.11.2010   sehr gut
Der Film bleibt sehr nahe an der Thrillervorlage kann leider jedoch nicht den vollen Umfang des Buches wiedergeben. Jedoch handelt es sich trotzdem um einen super spannenden Film den es sich anzuschauen lohnt, auch wenn man den Thriller schon gelesen hat...

4 von 10 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von K.B. aus Bremen am 02.11.2010   ausgezeichnet
Ein brillanter Film mit höchster Spannung. Der Film bleibt sehr nahe an der Thrillervorlage und lohnt sich in jedem Fall, auch wenn man den Thriller schon gelesen hat.
Die Hauptdarsteller sind sehr gut ausgewählt und verkörpern die Charaktere des Thriller sehr überzeugend.
Viel Spaß beim Schauen!
K.B.

5 von 9 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von m.gut aus vogstburg am 15.10.2010   ausgezeichnet
Wer damit angefangen MUSS einfach den letzten Teil der Triologie sehen.
Lisbet Salander wird hervorragend und überzeugend gespielt.
Ein spanndener Filmabend ist sicher.

5 von 9 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von edibe aus dresden am 13.10.2010   ausgezeichnet
Vergebung" ist spanender Recherche-Thriller mit Justizfilmelementen und viel Aktion, allerdings nicht mehr so gewalttätig wie die zwei ersten Teilen.

Lisbeth Salander als Figur wirkt eher passiv, trotzdem ist Vergebung überaus spannend und sehenswert!!!

4 von 8 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

««« zurück12vor »

Sie kennen "Vergebung" ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop

2 Marktplatz-Angebote für "Vergebung" ab EUR 5,90

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
wie neu 5,90 1,50 Selbstabholung und Barzahlung, Banküberweisung anja2010 100,0% ansehen
wie neu 5,90 2,10 Banküberweisung hollahei 100,0% ansehen
Andere Kunden kauften auch