EUR 9,99
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
30 webmiles

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Friedrich II. - berühmtester Nachkomme der Hohenzollern. Der konfliktreichen Jugend als Schöngeist und Sohn des Soldatenkönigs entwächst eine faszinierende Persönlichkeit: Feldherr, Flötenspieler, „Kartoffelkönig"… Geschickt verwebt Günther Bentele historische Fakten mit Anekdoten und zeichnet ein Bild des Königs, der sich als „erster Diener seines Staates" über eigenes Gesetz erhebt, um einem unrecht behandelten Müller zu Recht zu verhelfen.…mehr

Produktbeschreibung
Friedrich II. - berühmtester Nachkomme der Hohenzollern. Der konfliktreichen Jugend als Schöngeist und Sohn des Soldatenkönigs entwächst eine faszinierende Persönlichkeit: Feldherr, Flötenspieler, „Kartoffelkönig"… Geschickt verwebt Günther Bentele historische Fakten mit Anekdoten und zeichnet ein Bild des Königs, der sich als „erster Diener seines Staates" über eigenes Gesetz erhebt, um einem unrecht behandelten Müller zu Recht zu verhelfen.
  • Produktdetails
  • Arena Bibliothek des Wissens
  • Verlag: Arena
  • Seitenzahl: 134
  • Altersempfehlung: ab 11 Jahren
  • 2012
  • Ausstattung/Bilder: 2012. 134 S. m. Illustr. v. Alexander Knorre.
  • Deutsch
  • Abmessung: 200mm x 131mm x 20mm
  • Gewicht: 220g
  • ISBN-13: 9783401067919
  • ISBN-10: 3401067915
  • Best.Nr.: 34571605
Autorenporträt
Günther Bentele, geboren 1941, unterrichtet die Fächer Deutsch, Geschichte, Ethik und Philosophie. Er ist verheiratet und hat vier Kinder. In seiner Heimatstadt Bietigheim trug er Wesentliches zur Erhaltung der historischen Altstadt und zu ihrer Gestaltung bei. Diese Tätigkeit führte zu einer Vielzahl von Veröffentlichungen im Bereich der Bau- und Ortsgeschichte sowie der Volks- und Landeskunde. Daneben schreibt er auch historische Jugendbücher. Für seinen Roman "Wolfsjahre" wurde er 1998 mit dem Friedrich-Gerstäcker-Preis ausgezeichnet. Für den Roman "Schwarzer Valentinstag" erhielt er im Mai 2000 den erstmals verliehenen Kinder- und Jugendkrimipreis "Martin".