EUR 29,95
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Mit der Finanzkrise ist die Bedeutung der Finanzmärkte und des Bankensystems in den wissenschaftlichen Fokus gerückt. In dem Lehrbuch zeigen die Autoren jüngste Entwicklungen auf und analysieren diese aus institutionenökonomischer Perspektive, während sie die Rolle der Europäischen Zentralbank aus geldpolitischer Sicht betrachten. Auch Fragen der Finanzierungsbeziehungen, der Finanzinstitutionen und der internationalen Bankaufsicht werden beleuchtet. Die Neuauflage wurde um eine außenwirtschaftliche Modellanalyse ergänzt.…mehr

Produktbeschreibung
Mit der Finanzkrise ist die Bedeutung der Finanzmärkte und des Bankensystems in den wissenschaftlichen Fokus gerückt. In dem Lehrbuch zeigen die Autoren jüngste Entwicklungen auf und analysieren diese aus institutionenökonomischer Perspektive, während sie die Rolle der Europäischen Zentralbank aus geldpolitischer Sicht betrachten. Auch Fragen der Finanzierungsbeziehungen, der Finanzinstitutionen und der internationalen Bankaufsicht werden beleuchtet. Die Neuauflage wurde um eine außenwirtschaftliche Modellanalyse ergänzt.
  • Produktdetails
  • Springer-Lehrbuch
  • Verlag: Springer, Berlin
  • Best.Nr. des Verlages: 80084319
  • 3., aktualis. u. erw. Aufl.
  • 2011
  • Ausstattung/Bilder: xvi, 452 S. 109 SW-Abb.
  • Deutsch
  • Abmessung: 235mm x 156mm x 28mm
  • Gewicht: 704g
  • ISBN-13: 9783642232565
  • ISBN-10: 3642232566
  • Best.Nr.: 33815167
Autorenporträt
Horst Gischer, geboren 1957, Habilitation 1994, Visiting Professor Macquarie University Sydney, seit 1997 Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Geld und Kredit an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

Bernhard Herz, geboren 1956, Habilitation 1993, Visiting Scholar IWF, Fed, Stanford und Berkeley, seit 1996 Professor für Geld und internationale Wirtschaftsbeziehungen an der Universität Bayreuth.

Lukas Menkhoff, geboren 1958, 1986-89 Bank/Consulting, 1994 Habilitation, 1995-2000 RWTH Aachen, seit 2000 Professor für Geld und Internationale Finanzwirtschaft an der Universität Hannover.

Inhaltsangabe
Funktionen des Finazsektors.- Finanzsystem und Finanzierung.- Zentralbanken und Europäische Zentralbank.- Geldschöpfung im Finanzsektor.- Motive der Geldhaltung und makroökonomisches Grundmodell I.- Theorie der Zinsen.- Zinsstrukturtheorie.- Theorie der Banken.- Kreditrationierung: Modellansatz und Relevanz.- Regulierung des Finanzsektors.- Bankenregulierung und Einlagensicherung.- Makroökonomisches Grundmodell II und Systematik der Übertragungswege.- Übertragungswege der Geldpolitik.- Geldwertstabilität als Ziel der Geldpolitik.- Geldpolitische Instrumente.- Regelbindung in der Geldpolitik.- Zwischenziele und operative Ziele der Geldpolitik: Taylor-Regel und Inflation Targeting.- Die geldpolitische Konzeption der Europäischen Zentralbank.- Währungstheoretische Grundlagen.- Geldpolitik bei globalen Finanzmärkten.- Europäische Währungsunion.- Geldpolitik in der Finanzkrise.

Rezensionen
"... Das durchgehend gut zu lesende Buch wendet sich vor allem an Wirtschaftsstudenten am Ende des Bachelorarbeit- oder zu Beginn des Master-Studiums." -- (in: Studium, 2012, Issue 90, S. 26)
Aus den Rezensionen zur 3. Auflage:

"... Das durchgehend gut zu lesende Buch wendet sich vor allem an Wirtschaftsstudenten am Ende des Bachelorarbeit- oder zu Beginn des Master-Studiums." (in: Studium, 2012, Issue 90, S. 26)
Aus den Rezensionen zur 3. Auflage:

“... Das durchgehend gut zu lesende Buch wendet sich vor allem an Wirtschaftsstudenten am Ende des Bachelorarbeit- oder zu Beginn des Master-Studiums.“ (in: Studium, 2012, Issue 90, S. 26)