• Gebundenes Buch

1 Kundenbewertung

MK - diese Initialen hat Manfred Krugs Mutter ihm als Kind immer auf die Kleidungsstücke gestickt. Für den prachtvollen Bildband "MK Bilderbuch - Ein Sammelsurium" hat der Schauspieler nun sein riesiges Privatarchiv geöffnet. Die etwa tausend Fotos erzählen sein Leben und seine Karriere al Schauspieler, Sänger und Autor nach und spannen einen Bogen von den künstlerischen Anfängen in der DDR über die Ausreise in den Westen bis zu den Rollen, mit denen er in späteren Jahren berühmt wurde. Manfred Krug hat die Fotos mit persönlichen Kommentaren versehen, in denen er sich zurückerinnert …mehr

Andere Kunden interessierten sich auch für

Produktbeschreibung

MK - diese Initialen hat Manfred Krugs Mutter ihm als Kind immer auf die Kleidungsstücke gestickt. Für den prachtvollen Bildband "MK Bilderbuch - Ein Sammelsurium" hat der Schauspieler nun sein riesiges Privatarchiv geöffnet.

Die etwa tausend Fotos erzählen sein Leben und seine Karriere als Schauspieler, Sänger und Autor nach und spannen einen Bogen von den künstlerischen Anfängen in der DDR über die Ausreise in den Westen bis zu den Rollen, mit denen er in späteren Jahren berühmt wurde.

Manfred Krug hat die Fotos mit persönlichen Kommentaren versehen, in denen er sich zurückerinnert - subjektiv, kritisch und mit subtilem Humor.

Der prachtvolle Bildband, der von Krista Maria Schädlich herausgegeben wird, ist nicht nur eine sehr persönliche Rückschau auf das bewegte Leben eines großen Schauspielers in Text in Bild, sondern auch ein Stück deutsch-deutscher Geschichte.
  • Produktdetails
  • Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf
  • Sign. u. limit. Sonderausg.
  • Seitenzahl: 343
  • 2012
  • Ausstattung/Bilder: Sign. u. limit. Sonderausg. 2012. 350 S. m. 1.000 SW- u. Farbabb.
  • Deutsch
  • Abmessung: 310mm x 252mm x 43mm
  • Gewicht: 2870g
  • ISBN-13: 9783862651061
  • ISBN-10: 3862651061
  • Best.Nr.: 34660367

Autorenporträt

Er gehört zu den großen deutschen Schauspielern: Manfred Krug. 1937 in Duisburg geboren, zog er 1949 mit seinem Vater in die DDR, wo er sich nach der Lehre zum Stahlschmelzer der Schauspielerei zuwandte. Krug spielte in unzähligen Kino- und Fernsehproduktionen mit, seine bedeutendste Rolle in der DDR war der Brigadier Balla in Spur der Steine von Frank Beyer, der Film wurde jedoch verboten.

Manfred Krug machte sich auch als Sänger von Jazz und anspruchsvollen Schlagern einen Namen, an der Komischen Oper Berlin gab er einen unvergesslichen Sporting Life in Gershwins Oper Porgy and Bess. Nachdem er sich 1976 am Protest gegen die Ausbürgerung von Wolf Biermann beteiligt hatte, erhielt Krug ein Berufsverbot, 1977 verließ er die DDR.

Auch im Westen avancierte Krug schnell zum gefragten Schauspieler, etwa in der Rolle des Lkw-Fahrers Franz Meersdonk in Auf Achse, als eigenwilliger Rechtsanwalt in Liebling Kreuzberg oder an der Seite von Charles Brauer als Tatort-Kommissar Paul Stoever, den er von 1984 bis 2001 spielte. Daneben war der vielseitige Künstler immer auch als Sänger und Autor tätig. Seine Bücher wurden Bestseller, seine Biografie Abgehauen wurde von Frank Beyer erfolgreich verfilmt.