Grundlagen der Sportökonomie - Daumann, Frank

Grundlagen der Sportökonomie

Frank Daumann 

 
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
25 ebmiles sammeln
EUR 24,90
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Grundlagen der Sportökonomie

Sportökonomie ist die Anwendung des ökonomischen Instrumentariums auf das reale Phänomen "Sport" mit dem vorrangigen Ziel, Gestaltungsempfehlungen für die Sportpolitik und das strategische Sportmanagement zu entwickeln. Nach einer kurzen Vorstellung dieser Wissenschaftsdisziplin und einer Einführung in die erforderlichen ökonomischen Grundlagen werden die maßgeblichen Eigenschaften und Institutionen des Sports mit dem ökonomischen Instrumentarium beleuchtet. Hierzu zählen u. a. der Aufbau der Sportmärkte, die Besonderheiten der Zuschauernachfrage, das Design sportlicher Wettkämpfe, Produktionsprobleme im Team, die Charakteristika von Ligensystemen, der Arbeitsmarkt von Sportlern, die Dopingproblematik und das Verhältnis von Sport und Staat. Insgesamt vermittelt dieses Lehrbuch einen kompakten Überblick über die zentralen Fragestellungen der Sportökonomie und über den aktuellen Stand der empirischen Forschung.
Frank Daumann ist Professor für Sportökonomie an der Universität Jena.


Produktinformation

  • Verlag: Utb; Uvk Lucius
  • 2011
  • 1. Auflage
  • Ausstattung/Bilder: 2011. 312 S. m. 93 SW-Abb., 11 Tab. 215 mm
  • UTB Uni-Taschenbücher Bd.3184
  • Deutsch
  • Gewicht: 480g
  • ISBN-13: 9783825231842
  • ISBN-10: 3825231844
  • Best.Nr.: 25644736
Der Autor ist am Institut für Sportwissenschaft der Universität Jena mit dem Schwerpunkt Sportökonomie tätig.

Blick ins Buch "Grundlagen der Sportökonomie"

1 Hinführung: Zur wirtschaftlichen Bedeutung des Sports 1

2 Zum Erkenntnisinteresse der Sportökonomie: Was ist Sportökonomie? 2

21 Begriffserklärung und Verortung 3

22 Zur Angemessenheit der Begriffsabgrenzung 8

23 Besonderheiten des Sports aus ökonomischer Perspektive 11

231 Präferenzbildung und Nachfrage 12

232 Besonderheiten der Sportprodukte 12

233 Institutionelle Arrangements 15

234 Ergebnis: Besonderheiten des Sports 16

24 Ein knapper Überblick über die sportökonomische Forschung 17

241 Zur historischen Entwicklung der Sportökonomie 17

242 Zu den Forschungsschwerpunkten der Sportökonomie 18

243 Forschungsdefizite 19

25 Zur Wirtschaft des Sports 20

26 Anwendungsmöglichkeiten der Sportökonomie 23

27 Weiterführende Literatur 23

28 Repetitorium 24

3 Ausgewählte ökonomische Grundlagen 25

31 Markttheoretische Grundlagen 25

311 Die Nachfrage 26

312 Das Angebot 35

313 Die Kosten 36

314 Marktpreis und Wohlfahrtseffekte 37

315 Die Preisfunktionen 39

316 Staatliche Eingriffe in die Marktpreisbildung 39

317 Die Koordination bei unterschiedlichen Marktformen 40

318 Der Faktormarkt 48

319 Marktversagen 56

32 Institutionenökonomische Grundlagen 60

321 Ausstattungs- und Verhaltensspezifika der Akteure 61

322 Die Principal-Agent-Beziehung als Erklärungsmuster 62

323 Ausgewählte Problemtypen 63

324 Die Organisation als Institution: Theorie der Korporation 69

33 Ordnungsökonomische Grundlagen - Theorie staatlicher Intervention 72

34 Weiterführende Literatur 74

35 Repetitorium 75

4 Besonderheiten der Zuschauernachfrage bei sportlichen Wettkämpfen 78

41 Die Nachfrage nach Tickets 79

411 Präferenzen der Nachfrager 80

412 Ökonomische Determinanten 80

413 Qualität des Zuschauens 82

414 Qualität des sportlichen Wettbewerbs 83

42 Die Nachfrage nach Sportereignissen im TV 85

421 Präferenzen der Nachfrager 85

422 Ökonomische Determinanten 86

423 Qualität des sportlichen Wettbewerbs 86

43 Weiterführende Literatur 88

44 Repetitorium 89

5 Ökonomische Charakteristika sportlicher Wettkämpfe und deren Design bei Individualsportarten 90

51 Die Besonderheiten des sportlichen Wettkampfs aus ökonomischer Sicht 90

52 Design sportlicher Wettkämpfe bei Individualsportarten 92

521 Der symmetrische Winner-Takes-All-Wettbewerb 93

522 Der asymmetrische Wettbewerb mit mehreren Teilnehmern 96

523 Empirische Ergebnisse 97

53 Weiterführende Literatur 98

54 Repetitorium 99

6 Die Produktion sportlicher Leistung bei Teamsportarten 100

61 Potentialausschöpfung: Mangelnde Kooperation und Moral Hazard als zentrale Probleme des Teams 101

611 Mangelnde Bereitschaft zur Kooperation 102

612 Mangelnde Bereitschaft zur Leistung 103

613 Lösungsansätze für die Produktionsprobleme im Team 104

62 Potentialstruktur: Adverse Selection als strategisches Problem der Teamzusammensetzung 111

621 Hidden Characteristics als Problem der Potentialstruktur 111

622 Lösungsansätze 112

623 Empirische Erkenntnisse der Teamzusammensetzung 113

624 Der Monitor (Trainer) 116

63 Weiterführende Literatur 119

64 Repetitorium 121

7 Ökonomische Besonderheiten einer Liga 122

71 Definition und Aufgaben einer Liga 122

72 Charakteristika von Ligen 123

721 Teilnahmevoraussetzung 123

722 Wettkampfformat 127

723 Einbindung in das Ligensystem 129

724 Lenkungsstrukturen - Governance 132

725 Finanzverfassung 140

726 Spielerbindung und -allokation 141

73 Elementarprobleme der Ausgestaltung professioneller Ligen 142

731 Überproduktion und Schiefe der Liga als Probleme bei selbständigen Clubs 142

732 Die Größe der Liga als ökonomisches Optimierungsproblem 162

733 Wettbewerbspolitische Aspekte 165

74 Weiterführende Literatur 174

75 Repetitorium 177

8 Arbeitsmarkt im Ligensport 179

81 Die Koordination auf dem Arbeitsmarkt bei Free Agency 180

82 Regulierungen des Spielermarktes 187

821 Reserve Clause 188

822 Das Draft-System 189

823 Negotiation List 190

824 Salary Caps 190

825 Final Offer Arbitration 192

826 Das Transfersystem mit Ablösesummen 192

827 Empirische Evidenz 193

828 Exkurs: Das Bosman-Urteil und das Transfersystem 193

829 Regulierungen des Spielermarktes und das Coase Theorem 195

83 Auswirkungen einer Konkurrenzliga 197

84 Die ökonomischen Effekte von Spielergewerkschaften 198

85 Ausbildung und die Akkumulation von Humankapital 199

86 Die Entwicklung des Absatz- und des Spielerarbeitsmarktes in der Fußball-Bundesliga 203

87 Weiterführende Literatur 211

88 Repetitorium 213

9 Doping 215

91 Doping - Definition und ökonomisch relevante Eigenschaften 216

92 Die Entscheidung zu dopen im spieltheoretischen Kontext 219

921 Die Entscheidung der Strategiewahl im einfachen simultanen Wettkampf 219

922 Die Entscheidung bei wiederholten simultanen Wettkämpfen 226

923 Die Entscheidung bei Sportarten mit exakt meßbaren Ergebnissen und bei Teamsportarten 228

93 Darstellung und Beurteilung der Anti-Doping-Maßnahmen 229

931 Anforderungen an Anti-Doping-Maßnahmen 229

932 Klassifikation der Anti-Doping-Maßnahmen 230

933 Die Anti-Doping-Maßnahmen im einzelnen 231

934 Träger der Anti-Doping-Maßnahmen 242

94 Weiterführende Literatur 252

95 Repetitorium 253

10 Sport und Staat 255

101 Normative Analyse: Soll der Staat in den Sport eingreifen? 255

1011 Sport und Gesundheit 255

1012 Sport und sozio-edukative Effekte 256

1013 Ökonomische Effekte des Sports 256

1014 Sport und Prestigewert 258

1015 Ergebnis 259

102 Formen staatlicher Intervention 259

103 Staatliche Sportpolitik am Beispiel der Bundesrepublik Deutschland 262

1031 Grundzüge der Sportpolitik der Bundesrepublik Deutschland 262

1032 Beurteilung der Sportpolitik der Bundesrepublik Deutschland 265

104 Positive Analyse: Warum interveniert der Staat in den Sport? 267

105 Weiterführende Literatur 270

106 Repetitorium 271

- Literatur 273

- Stichwortverzeichnis 291
Mehr von