• Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Neun meisterhafte Erzählungen der schwedischen Nobelpreisträgerin »Das alles beherrschende Element in Selma Lagerlöfs Prosa ist die Landschaft, die mitbestimmt über das Los des Menschen und ihn formt.« Jörg Weigand in >Die Welt Geschichten von Trollen und Menschen < aus dem großen erzählerischen Oeuvre der Autorin, die in unnachahmlicher Weise die schicksalsmächtige Verbindung zwischen den Menschen, der Natur und der in ihr lebenden Wesen zu ergründen weiß.…mehr

Produktbeschreibung
Neun meisterhafte Erzählungen der schwedischen Nobelpreisträgerin »Das alles beherrschende Element in Selma Lagerlöfs Prosa ist die Landschaft, die mitbestimmt über das Los des Menschen und ihn formt.« Jörg Weigand in >Die WeltGeschichten von Trollen und Menschen< aus dem großen erzählerischen Oeuvre der Autorin, die in unnachahmlicher Weise die schicksalsmächtige Verbindung zwischen den Menschen, der Natur und der in ihr lebenden Wesen zu ergründen weiß.
  • Produktdetails
  • dtv Taschenbücher Bd.13594
  • Verlag: Dtv
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 255
  • 2009
  • Ausstattung/Bilder: 256 S. 191 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 192mm x 121mm x 16mm
  • Gewicht: 224g
  • ISBN-13: 9783423135948
  • ISBN-10: 3423135948
  • Best.Nr.: 20938636
Autorenporträt
Selma Ottilia Lovisa Lagerlöf (1858-1940) wurde in der schwedischen Provinz Värmland geboren. Nach ihrem Studium in Stockholm trat sie ihre erste Stelle als Lehrerin in der Hafenstadt Landskrona im Süden des Landes an. Zu dieser Zeit verfasste sie ihren ersten Roman, "Gösta Berling". Als 1895 die zweite Auflage des Buchs erschien, konnte sie die Lehrtätigkeit aufgeben und sich ganz dem Schreiben widmen.
Dank eines Reisestipendiums des Königs und der Schwedischen Akademie lernte sie Europa kennen und reiste bis nach Ägypten und Israel.
Zu den wichtigsten Auszeichnungen ihres Lebens gehören die Aufnahme als erstes weibliches Mitglied in die Schwedische Akademie im Jahr 1914 und der Literatur-Nobelpreis, den sie 1909 als erste Frau erhielt.
Das Preisgeld ermöglichte es Lagerlöf, den Gutshof Mårbacka zurückzukaufen ihre Eltern hatten das Anwesen wegen hoher Verschuldung aufgeben müssen. Nach dem Umzug auf das Landgut widmete sie sich neben dem Schreiben vor allem der Landwirtschaft und ihrer kleinen Fabrik, in der sie Hafermehl produzierte
Rezensionen
"Beste Märchenkunst von 1913 - jenseits all der Gespenster- und Harrypotterei von Joanne Rowling und Cornelia Funke." -- Die Zeit 13.12.2007