EUR 49,95
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Das Buch diskutiert die zentralen Demokratietheorien der letzten Jahrzehnte nach einem einheitlichen Analyseschema. Die Einzeldarstellungen sind eingebettet in die Erörterung der größeren Entwicklungslinien innerhalb der vier zentralen demokratietheoretischen Paradigmen.

Produktbeschreibung
Das Buch diskutiert die zentralen Demokratietheorien der letzten Jahrzehnte nach einem einheitlichen Analyseschema. Die Einzeldarstellungen sind eingebettet in die Erörterung der größeren Entwicklungslinien innerhalb der vier zentralen demokratietheoretischen Paradigmen.
Autorenporträt
Oliver W. Lembcke ist Politikwissenschaftler an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Claudia Ritzi ist Politikwissenschaftlerin an der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg. Gary S. Schaal ist Politikwissenschaftler an der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg.
Inhaltsangabe
<p>Zwischen Konkurrenz und Konvergenz. Eine Einführung in die normative Demokratietheorie.
Demokratischer Pluralismus versus despotische Herrschaft. Zur Theorie liberaler Rechtsstaatlichkeit.
Politische Gerechtigkeit durch (Un
)Gleichheit. Zur feministischen Demokratietheorie.
Kritik der Souveränität und die Grenzen politischer Einheit. Zu postmodernen Demokratietheorien.
Politische Identität und demokratische Gemeinschaft. Die kommunitaristischen Demokratietheorien.
Inklusion von Freien und Gleichen. Zur republikanischen Demokratietheorie.
Integration durch Konflikt. Zum Programm zivilgesellschaftlicher Demokratie.
Selbstbestimmung durch Teilhabe. Die partizipative Theorie der Demokratie.
Vorrang der Demokratie. Die pragmatistische Demokratietheorie von John Dewey und Richard Rorty.
Zwischen sozialdemokratischer Praxis und neomarxistischer Theorie. Zur kritisch
sozialen Demokratietheorie.
Entschiedene Unentscheidbarkeit. Varianten dezisionistischer Demokratietheorie.
Demokratische Legitimation durch rationale Kommunikation. Theorien deliberativer Demokratie.
Zwischen Universalismus und Relativismus. Die multikulturalistische Demokratietheorie.
Jenseits des Staates. Kosmopolitane Demokratietheorie im Zeitalter der Globalisierung.
Oligarchie als bessere Demokratie. Theorien der Elitendemokratie.</p>
Rezensionen
Pressestimmen zur 3. Auflage: "Der Band [...] bietet einen hervorragenden Überblick über die Ideengeschichte der Demokratie." Forschungsjournal Soziale Bewegungen, 1-2013