EUR 11,95
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Heidrun Böhm erzählt in ihrem Roman "Was die Weiber lieben und hassen" die Geschichte von Rita, einer auf den ersten Blick normalen alleinstehenden Frau, die mit ihrem Leben gut zurechtkommt. Rita ist Altenpflegerin, leistet treu und bescheiden ihren Dienst, liest gerne Trivialliteratur, schreibt Kurzgeschichten - und hat ein dunkles Geheimnis. Sie kann nicht mit ansehen, wie alte kranke Männer im Altenheim in ihren Betten vegetieren. Rita lernt eine bekannte Schriftstellerin kennen. Diese soll auf Grund unangenehmer Ereignisse in ihrem Privatleben eine Biografie schreiben, um ihre Leser nicht…mehr

Produktbeschreibung
Heidrun Böhm erzählt in ihrem Roman "Was die Weiber lieben und hassen" die Geschichte von Rita, einer auf den ersten Blick normalen alleinstehenden Frau, die mit ihrem Leben gut zurechtkommt. Rita ist Altenpflegerin, leistet treu und bescheiden ihren Dienst, liest gerne Trivialliteratur, schreibt Kurzgeschichten - und hat ein dunkles Geheimnis. Sie kann nicht mit ansehen, wie alte kranke Männer im Altenheim in ihren Betten vegetieren. Rita lernt eine bekannte Schriftstellerin kennen. Diese soll auf Grund unangenehmer Ereignisse in ihrem Privatleben eine Biografie schreiben, um ihre Leser nicht zu verlieren. Sie bittet Rita um Hilfe. Wird ihr Geheimnis dadurch ans Tageslicht kommen? Oder gelingt es ihr, die Vergangenheit aufzuarbeiten, und ein neues Leben anzufangen?
  • Produktdetails
  • Verlag: Aavaa
  • Seitenzahl: 199
  • 2015
  • Ausstattung/Bilder: 2015. 199 S.
  • Deutsch
  • Abmessung: 205mm x 151mm x 15mm
  • Gewicht: 220g
  • ISBN-13: 9783845915692
  • ISBN-10: 3845915692
  • Best.Nr.: 42318941
Autorenporträt
Heidrun Böhm, geb. 1953 in Albstadt, war Mitglied der Autorengruppe Zimmerer. In Zusammenarbeit mit der Autorengruppe entstanden Lesungen, Veröffentlichungen von und in Anthologien. Ihre Hobbys sind schreiben, lesen, schreiben. 1986 gewann sie den ersten Preis für die beste satirische Kurzgeschichte "Nächstenliebe" Theodor Greiner beim Literaturpreis Reutlingen. 2008 entstand die letzte Anthologie der Autorengruppe, herausgegeben von Heidrun Mußer/Böhm.