Stressbewältigung von Polizeibeamten beim Überbringen einer Todesnachricht - Kahmann, Jürgen
EUR 24,90
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Polizeibeamte berichten immer wieder, dass die Überbringung einer Todesnachricht im dienstlichen Alltag zu den belastungsintensiven Tätigkeiten gehört. Im Vergleich zu vielen anderen Einsatzsituationen werden für die Begegnung mit dem Hinterbliebenen stets relativ hohe Stresswerte angegeben. Vor dem Hintergrund dieser Erkenntnis hat der Autor in seiner empirischen Studie die hochkomplexen Stressbewältigungsmechanismen von Polizeibeamten beim Überbringen einer Todesnachricht untersucht. Er beleuchtet die dynamischen Interaktionen und Belastungsverläufe während der Kontaktphase mit dem…mehr

Produktbeschreibung
Polizeibeamte berichten immer wieder, dass die Überbringung einer Todesnachricht im dienstlichen Alltag zu den belastungsintensiven Tätigkeiten gehört. Im Vergleich zu vielen anderen Einsatzsituationen werden für die Begegnung mit dem Hinterbliebenen stets relativ hohe Stresswerte angegeben.
Vor dem Hintergrund dieser Erkenntnis hat der Autor in seiner empirischen Studie die hochkomplexen Stressbewältigungsmechanismen von Polizeibeamten beim Überbringen einer Todesnachricht untersucht. Er beleuchtet die dynamischen Interaktionen und Belastungsverläufe während der Kontaktphase mit dem Hinterbliebenen, darüber hinaus aber auch die vielfältigen Stressphänomene vor und nach der Todesnachrichtenüberbringung. So wird das Stresserleben der Polizeibeamten in allen Phasen des Geschehens deutlich, wobei insbesondere die Emotionen und Kognitionen herausgestellt werden.
Schwerpunkt der Arbeit ist eine differenzierte Analyse der Stressbewertungs- und Stressbewältigungsprozesse. Aufgrund der vergleichenden Darstellung des Bewältigungsverhaltens aller untersuchten Polizeibeamten konnten für die Einsatzsituation ?Überbringung einer Todesnachricht? einige Gesetzmäßigkeiten und Muster herausgearbeitet werden, die zu einer empirischen Typenbildung führten.