Sleepy Hollow - Irving, Washington

Sleepy Hollow

und andere unheimliche Geschichten

Washington Irving 

Aus d. Amerikan. v. Erika Gröger
Broschiertes Buch
 
1 Kundenbewertung
  ausgezeichnet
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
8 ebmiles sammeln
EUR 7,50
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Sleepy Hollow

Im Jahre 1799 wird der New Yorker Polizist Ichabod Crane in das Städtchen Sleepy Hollow entsandt, wo innerhalb kürzester Zeit drei kopflose Leichen aufgefunden wurden. Im Ort munkelt man, dass hinter diesen Morden der Geist eines kopflosen Reiters steckt. Doch Crane, aufgeklärt und fortschrittlich, ist sich sicher, dass es eine logische, sprich natürliche Erklärung für all die absonderlichen Vorkommnisse gibt. Weit gefehlt! Der aufrechte Gesetzeshüter muss sich alsbald die Existenz des mysteriösen Reiters eingestehen.

Washington Irving ist der "Erfinder" und erster Vertreter der amerikanischen Short story. Vor allem seine unheimlichen Geschichten wie "Die Legende von Sleepy Hollow" und "Rip van Winkle" sind bis heute äußerst populär und wurden mehrfach verfilmt.
"Sleepy Hollow" erzählt die Geschichte eines kopflosen Reiters, der ein ganzes Dorf in Angst und Schrecken versetzt. Niemand, der ihm begegnet, kommt mit dem Leben davon. Die Sammlung enthält zudem die Storys "Rip van Winkle", "Der Geisterbräutigam", "Die Sage vom arabischen Sterndeuter" sowie "Die Sage vom Vermächtnis des Mauren".


Produktinformation

  • Verlag: Insel Verlag
  • 2009
  • Ausstattung/Bilder: 2009. 157 S.
  • Seitenzahl: 157
  • Insel Taschenbücher Nr.3451
  • Best.Nr. des Verlages: 35151
  • Deutsch
  • Abmessung: 177mm x 110mm x 10mm
  • Gewicht: 126g
  • ISBN-13: 9783458351511
  • ISBN-10: 3458351515
  • Best.Nr.: 25548079
Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 31.07.2009

Schläfrig im Osten

Im auch in dieser Hinsicht vortrefflichen neunzehnten Jahrhundert konnte man das Gesamtwerk des Autors Washington Irving (1783 bis 1859) in deutscher Übersetzung in satten 74 Bändchen kaufen - Romane, Reisebeschreibungen, Sachbücher zur Geschichte der Neuen Welt sowie Erzählungen. Zweihundert Jahre später ist nun ein schmales Taschenbuch erschienen, das immerhin fünf dieser Erzählungen umfasst, darunter die Klassiker "Sleepy Hollow" und "Rip van Winkle", Letztere sicherlich die fröhlichste Lebenszeitverschwendungshymne, die seit der spätantiken Legende von den Siebenschläfern entstanden ist: Ein junger Mann gerät in muntere Gesellschaft, isst und trinkt und feiert, und als er am nächsten Morgen erwacht, ist er nicht nur ein Greis geworden, sondern auch von seiner zänkischen Frau erlöst. Dass (und wie) er damit seinen Frieden macht, ist die eigentliche Pointe des Textes. Mehr davon. (Washington Irving: "Sleepy Hollow und andere unheimliche Geschichten". Erzählungen. Aus dem Amerikanischen von Erika Gröger. Insel Verlag, Frankfurt am Main 2009. 159 S., br., 7,50 [Euro].) spre

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main

Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 05.08.2009

Es war einmal in Amerika
Washington Irving: Sleepy Hollow u. a. unheimliche Geschichten. Insel-Verlag Frankfurt 2009. 160 Seiten, 7, 50 Euro
Wohl jeder kennt jene Magie des Lesens, in der die Grenzen von Raum und Zeit aufgehoben werden. Kaum beginnt man in Washington Irvings „Sage von Sleepy Hollow”, der schläfrigen Schlucht, zu lesen, packt einen zuerst unmerklich, dann direkt der Leserausch. Irving, der Erfinder der Kurzgeschichte und einer der Väter der amerikanischen Literatur, vermag im Gegensatz zum chirurgisch unerbittlichen Poe auch dem Schauerlichen Ironie und satirischen Witz abzugewinnen, wenn er so archetypische Amerikaner wie den hageren, hab- und essgierigen Yankee Ichabod Crane schildert, dem nach gewaltigem Mahl bei der angebeteten Katharina auf dem Heimweg der Reiter ohne Kopf erscheint; oder den vor seinem zänkischen Weib fliehenden Rip van Winkle, der zwanzig Jahre und die Unabhängigkeit der USA verschläft, unsterblich macht; oder . . . Man muss es lesen! egge
SZdigital: Alle Rechte vorbehalten - Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung exklusiv über www.sz-content.de
Die Sage von Sleepy Hollow Rip van Winkle Der Geisterbräutigam Die Sage vom arabischen Sterndeuter Die Sage vom Vermächtnis des Mauren


Kundenbewertungen zu "Sleepy Hollow" von "Washington Irving"

1 Kundenbewertung (Durchschnitt 5 von 5 Sterne bei 1 Bewertungen   ausgezeichnet)
  ausgezeichnet
 
(1)
  sehr gut
  gut
  weniger gut
  schlecht
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Sleepy Hollow" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

Bewertung von Tingeltangelbob aus Bad Berka am 23.09.2010   ausgezeichnet
Sagen, Mythen und unheimliche Geschichten haben die Menschheit schon seit Anbeginn der Zeit in ihren Bann gezogen. So geschieht es auch bei Washington Irvings Kurzgeschichtensammlung, die diesen weltbekannt machte und die keinem begeisterten Leser vorenthalten werden sollte.
Das Buch enthält neben Irvings zwei populärsten Geschichten "Sleepy Hollow" und "Rip van Winkle" ebenfalls "Der Geisterbräutigam", "Die Sage vom arabischen Sterndeuter" und "Die Sage vom "Vermächtnis des Mauren".
In der Legende von Sleepy Hollow treibt ein kopfloser Reiter in einem Dorf sein Unwesen und lässt dem Landschulmeister Ichabod Crane auf einem nächtlichen Ritt das Blut in den Adern gefrieren.
Die zweite Geschichte berichtet vom Leben des Bauern Rip van Winkle zu der Zeit, als New York noch eine Kolonie von England war. Rip verfällt eines Tages in den Bergen von New York in einen Zauberschlaf, der ihn erst 20 Jahre später wieder aufwachen lässt. Nun muss er feststellen, dass er jetzt Bürger der Vereinigten Staaten von Amerika ist und nicht mehr der englischen Krone verpflichtet ist.
Das sind nur die zwei bekanntesten Kurzgeschichten des "Erfinders" der amerikanischen short story. Doch die übrigen sind deswegen noch lange nicht weniger lesenswert.
Der ironisch-humorvolle Umgang mit dem Übernatürlichen und detailreich, sowie interessant dargestellte Figuren sind nur zwei wichtige Faktoren, mit denen die "short stories" die Aufmerksamkeit des Lesers auf sich ziehen.
Diese Geschichten sind aber nicht nur wegen ihres Titels sagenhaft und legendär, sondern auch aufgrund der Tatsache, dass "Rip van Winkle" als die erste Kurzgeschichte und "Sleepy Hollow" bis heute als eines der populärsten Werke der amerikanischen Literatur gilt.
Hat man das Buch erst mal gelesen, weiß der Leser ohne Zweifel, warum das nicht anders sein kann.

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Sie kennen "Sleepy Hollow" von Washington Irving ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop


Mehr von