L' élégance du hérisson\Die Eleganz des Igels, französische Ausgabe - Barbery, Muriel
  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Renée ist 54 Jahre alt und lebt seit 27 Jahren als Concierge in der Rue de Grenelle in Paris. Sie ist klein, hässlich, hat Hühneraugen an den Füßen und ist seit längerem Witwe. Paloma ist 12, hat reiche Eltern und wohnt in demselben Stadtpalais. Hinreißend komisch und zuweilen bitterböse erzähle die beiden sehr sympathischen Figuren von ihrem Leben, ihren Nachbarn, von Musik und Mangas, Kunst und Philosophie. Die höchst unterhaltsame und anrührende Geschichte zweier Außenseiter, ein wunderbarer Roman über die Suche nach der Schönheit in der Welt…mehr

Andere Kunden interessierten sich auch für

Produktbeschreibung

Renée ist 54 Jahre alt und lebt seit 27 Jahren als Concierge in der Rue de Grenelle in Paris. Sie ist klein, hässlich, hat Hühneraugen an den Füßen und ist seit längerem Witwe. Paloma ist 12, hat reiche Eltern und wohnt in demselben Stadtpalais. Hinreißend komisch und zuweilen bitterböse erzählen die beiden sehr sympathischen Figuren von ihrem Leben, ihren Nachbarn, von Musik und Mangas, Kunst und Philosophie. Die höchst unterhaltsame und anrührende Geschichte zweier Außenseiter, ein wunderbarer Roman über die Suche nach der Schönheit in der Welt.
  • Produktdetails
  • Collection Folio Nr.4939
  • Verlag: Gallimard
  • Seitenzahl: 413
  • 2009
  • Ausstattung/Bilder: 2009. 413 S.
  • Französisch
  • Abmessung: 18 cm
  • Gewicht: 205g
  • ISBN-13: 9782070391653
  • ISBN-10: 2070391655
  • Best.Nr.: 23303291

Autorenporträt

Muriel Barbery wurde 1969 in Casablanca geboren, studierte Philosophie in Frankreich, verbrachte einige Jahre in Kyoto und lebt wieder in Frankreich.
Muriel Barbery

Rezensionen

Concierge René ist 54 Jahre alt, liest Philosophen und argumentiert mit Dostojewski. Sie ist klein, dick, hat Hühneraugen - und versucht trotz des herrschaftlichen Stadthauses in Paris vorzutäuschen, sie gehöre zum Proletariat. Bis eines Tages der Japaner Ozu einzieht und sie sofort durchschaut. Und auch für eine weitere Hausbewohnerin bekommt Ozu eine schicksalhafte Bedeutung: Die zwölfjährige Paloma hat erkannt, dass sich das Leben einer Erwachsenen nicht lohnt und daher den Selbstmord mit 13 Jahren beschlossen. Ein insgesamt illusteres Setting also, das sich die Französin Muriel Barbery für ihren zweiten Roman ausgedacht hat. Doch obwohl "Die Eleganz des Igels" mehrfach ausgezeichnet wurde, vermisst man in der deutschen Übersetzung den vielgepriesenen Charme und Witz. Die kleine Paloma erscheint mehr nervig-altklug als eine französische "Little Miss Sunshine", und man fragt sich, warum Barbery das Konstrukt einer Concierge geschaffen hat, die sich dümmer macht, als sie ist. (bl)
Bereitgestellt von kulturnews.de
(c) bunkverlag

Andere Kunden kauften auch