Intoleranz - Geißler, Heiner

Intoleranz

Vom Unglück unserer Zeit

Heiner Geißler 

Broschiertes Buch
 
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
9 ebmiles sammeln
EUR 8,99
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Intoleranz

Heiner Geißler fragt nach dem Verhältnis von Intoleranz und Wahrheit, untersucht die Rassen-, Religions- und Geschlechterapartheid und versucht, ein Konzept für eine Verständigung zwischen den Kulturen zu entwerfen. Woher kommt die Intoleranz und wie ist ihr entgegenzuwirken? Geißler verfolgt die Spuren zurück: in die Weltreligionen, in den Nationalismus, in das Verhalten gegenüber Frauen und gegenüber dem Fremden, in die Sprache und in die Kunst. Er plädiert für eine Gesellschaft, deren Mitglieder sich "auf ein gemeinsames Programm der Humanität einigen müssen: die Unantastbarkeit der menschlichen Würde."

Heiner Geißlers Plädoyer für eine Weltphilosophie der Kulturen
Ist das Ende der Aufklärung gekommen? Religiöse Fundamentalisten, Wirtschaftsideologien und Heilslehren werden mächtiger, die Intoleranz zwischen den Menschen nimmt zu. Heiner Geißler entwirft ein Konzept für eine Verständigung zwischen den Kulturen und eine gemeinsame ethische Grundlage für das Zusammenleben der Menschen. Früher wurden Ketzer einzeln verbrannt, heute werden 5.000 Ungläubige durch fliegende Kerosinbomben kollektiv hingerichtet. Die Intoleranz ist das Schwert der Fundamentalisten: Sie erschießen in den USA Abtreibungsärzte, verhindern in Palästina den Frieden und foltern überall in der Welt Andersdenkende zu Tode. Die Intoleranz ist aber auch die alltägliche Waffe von rücksichtslosen Individuen, die im Straßenverkehr, in Politik und Wirtschaft ihre Mitmenschen ins Unglück stürzen. Neben der Rassen- und Religionsapartheid ist die Geschlechtsapartheid zur schlimmsten Form der Intoleranz geworden. Mit Zwangsprostitution, Schuldknechtschaft und Beschneidung bestimmt sie die Lebensschicksale von vielen hundert Millionen Frauen. Ist Intoleranz eine Ausgeburt der Offenbarungsreligionen oder das Ergebnis genetischer Programmierung? Wird es ausreichen, sich dem Diktat kapitalistischer Strukturen zu widersetzen und die Modernisierungswidersprüche zu verarbeiten? Eine Weltphilosophie, die die Befreiung der Menschen von den Zwängen der Intoleranz durch Wissen, Bildung und ein gemeinsames humanes Menschenbild begründet, wird zur Aufgabe der Zukunft.


Produktinformation

  • Verlag: Rowohlt Tb.
  • 2003
  • Nachdruck.
  • Ausstattung/Bilder: 2003. 270 S.
  • Seitenzahl: 272
  • rororo Taschenbücher Nr.61542
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 128mm x 20mm
  • Gewicht: 244g
  • ISBN-13: 9783499615429
  • ISBN-10: 3499615428
  • Best.Nr.: 11401537
(Neue Zeitung/Budapest) Publik-Forum, 26.4.02

(Neue Zeitung/Budapest) Publik-Forum, 26.4.02

Ein Politiker mit Prinzipien
Es ist schwer einzuschätzen, welches politische Gewicht Heiner Geißler in der CDU/CSU des Jahres 2002 noch hat. Dass er ein Politiker mit Prinzipien ist, können jedoch auch seine parteiinternen Kritiker nicht bestreiten. Erst recht nicht nach der Lektüre dieses Buches.
In einer großen Tradition
Natürlich weiß Heiner Geißler, dass er nicht der Erste ist, der die Begriffe Intoleranz und Freiheit reflektiert. Sei es durch die Interpretation einer griechischen Tragödie oder den Bezug auf Philosophen wie Blaise Pascal und Karl Jaspers und auf Autoren wie Umberto Eco: Geißler zeigt, dass er Toleranz und Solidarität nicht neu erfinden, sondern lediglich dazu beitragen will, dass ihre Bedeutung im Bewusstsein der Menschen wieder wächst. In einem streckenweise brillant geschriebenen Essay äußert er sich zu Themen wie Nationalismus, Islam oder Judenverfolgung und illustriert dabei eindrücklich seine Grundüberzeugung: "Intoleranz beherrscht das Denken der Menschen und ist die Ursache für das Unglück unserer Zeit."
Ein großes Versprechen
Viele der Manifestationen von Intoleranz, die Geißler anführt, kennt man bereits aus den Medien. Das Verdienst des Buches ist es jedoch, die Ereignisse zu hinterfragen. Egal ob er von Folter in China, Menschenrechtsverletzungen im Iran, blindem Nationalismus in den USA oder der Indoktrination in der ehemaligen DDR berichtet: Geißler versteht es, diese Beispiele auf den zentralen Begriff der Intoleranz zu beziehen und sie auch dem hiesigen Leser als etwas zu erschließen, das ihn substanziell betrifft. Er pflegt so ein abendländisches Erbe, das Karl Jaspers beschwor, als er sagte: "Es gibt keine Freiheit zur Zerstörung der Freiheit." Ein Satz, der noch immer vor allem ein großes Versprechen ist.
(Roland Große Holtforth, literaturtest.de)
Dr. Heiner Geissler, geboren 1930, studierte als Mitglied des Jesuitenordens vier Jahre Philosophie und anschließend Rechtswissenschaften. Er war 25 Jahre lang Mitglied des deutschen Bundestages, Landesminister in Rheinland Pfalz, Bundesminister für Jugend, Familie und Gesundheit in Bonn und gilt als einer der besten politischen Redner der Bundesrepublik. National und international engagiert er sich für die Wahrung der Menschenrechte und die Humanisierung des Globalisierungsprozesses. Er ist Autor zahlreicher Bücher.

25 Marktplatz-Angebote für "Intoleranz" ab EUR 0,25

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
gebraucht; gut 0,25 2,29 offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), PayPal, Banküberweisung Coolbooks 99,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 0,30 1,20 Banküberweisung Obenbleiben 100,0% ansehen
gebraucht; gut 0,49 1,20 Banküberweisung Jochen Schwarz Internethandel Preise inc 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 0,70 1,20 Banküberweisung sietam 95,1% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 0,90 1,20 Banküberweisung Anja Knust 100,0% ansehen
deutliche Gebrauchsspuren 0,95 1,10 Banküberweisung Yakumo 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 0,99 1,20 Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung filofil 100,0% ansehen
0,99 2,00 PayPal, offene Rechnung, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten) Davids Antiquariat + catch-a-book 99,8% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,00 2,00 Banküberweisung Peter Panter Buchladen 100,0% ansehen
gebraucht; gut 2,00 2,00 PayPal, offene Rechnung Antiquariat Buchhandel Daniel Viertel 99,4% ansehen
wie neu 2,50 1,20 Banküberweisung Multimediaservi ce 99,2% ansehen
gut 2,50 2,00 offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), PayPal, Banküberweisung Buchhandel Freitag 99,8% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 2,95 2,50 offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), Banküberweisung ARVELLE Buch- und Medienversand e.K. 99,5% ansehen
wie neu 3,50 1,20 Banküberweisung mok7040 93,3% ansehen
3,90 1,60 PayPal, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten) Edition Pommern / Einzelunternehmen 98,9% ansehen
gebraucht; gut 3,90 1,95 PayPal, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten) Antiquariat Im Pankow Park 98,4% ansehen
wie neu 3,95 1,20 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Banküberweisung opaberry 99,8% ansehen
4,00 2,00 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Banküberweisung ANTIQUARIAT Martin Eichhorn 100,0% ansehen
wie neu 5,00 1,50 Banküberweisung Buchantiquariat Nachlese 99,6% ansehen
gebraucht; gut 6,00 2,00 Selbstabholung und Barzahlung, Skrill/Moneybookers, PayPal, offene Rechnung, Banküberweisung Agroplant GmbH 98,4% ansehen
wie neu 6,50 1,50 Banküberweisung beklabü 100,0% ansehen
gebraucht 6,85 3,00 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, offene Rechnung, Banküberweisung Arnshaugk Verlag 100,0% ansehen
7,00 0,00 Banküberweisung, offene Rechnung, PayPal, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten) Sammlerantiquar iat 99,3% ansehen
WIE NEU 8,10 1,60 Selbstabholung und Barzahlung, Banküberweisung Buchversand Zorneding 96,5% ansehen
WIE NEU 8,30 1,60 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Nachnahme, Banküberweisung Buch_und_Wein 99,0% ansehen
Mehr von