Gespräche in der Nacht - Francis Bacon über seine Arbeit - Peppiatt, Michael

Gespräche in der Nacht - Francis Bacon über seine Arbeit

Michael Peppiatt 

Übersetzung: Klaus Binder und Kay Heymer
Buch mit Leinen-Einband
 
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
28 ebmiles sammeln
EUR 28,40
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Gespräche in der Nacht - Francis Bacon über seine Arbeit

Francis Bacon war eine merkwürdige Erscheinung: ein Künstler, der immerzu sagte,man könne nicht über Malerei reden - und es doch immer wieder, auch mit wechselnden Gesprächspartnern,neu versuchte.Michael Peppiatt war dreißig Jahre lang enger Freund und Gefährte des Malers. Er hat die wichtigste Biografie über ihn verfasst.Wir legen hier zum ersten Mal die Gespräche auf Deutsch vor, die er mit Bacon über eine Zeitspanne von 26 Jahren geführt hat. Vervollständigt wird die Publikation durch zwei - ebenfalls erstmalig auf Deutsch erscheinende - Texte des Autors, die sich mit «Francis Bacon an der Arbeit» und der Bedeutung, die van Gogh als eminentesVorbild für den englischen Künstler besessen hat, auseinandersetzen. Es geht dabei immer umArbeit: um Fragen der Methodik, Disziplin, Konzentration und Inspiration, um Fragen nach der Aneignung fremder Stoffe oder - logischer Referenzpunkt jeder Debatte - um die ideale Arbeitsstätte. Deshalb sind dem Band zahlreiche, manchmal verblüffende Werk- und Atelieraufnahmen in Schwarz-Weiß und Farbe beigegeben, welche diesen Umkreis in augenfälliger Weise illustrieren


Produktinformation

  • Verlag: Piet Meyer Verlag
  • 2011
  • Ausstattung/Bilder: 2011. 122 S. m. 51 z. Tl, Abb.
  • Seitenzahl: 122
  • KapitaleBibliothek Bd.3
  • Deutsch
  • Abmessung: 260mm x 173mm x 20mm
  • Gewicht: 463g
  • ISBN-13: 9783905799101
  • ISBN-10: 3905799103
  • Best.Nr.: 32679186
Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 08.10.2011

Die Wahrheit der Entstellungen

Zeugnis tiefer Bewunderung und der Anziehungskraft eines großen Werks: Michael Peppiatts Gespräche mit dem Maler Francis Bacon.

Von Beate Söntgen

Es ist kaum auszuhalten. Alkoholdunst und Zigarettenqualm, lange Nächte, heiße Debatten, der verkaterte Kampf mit dem Bild morgens im Atelier und auch noch Liebesleid unter der heißen Sonne Tangers - Michael Peppiatt lässt keine Trope des glücklich unglücklichen Lebens der Boheme aus, um in die exzessive und zugleich so ausgesetzte Welt von Francis Bacon einzuführen. Doch hat man die existentialistisch unterströmten Trinkszenen überstanden, entfaltet sich aus den Gesprächen, die der Kurator und Kritiker Michael Peppiatt mit dem Maler geführt und in einem hinreißend schönen Band dokumentiert hat, ein lebendiges, aus langjähriger Vertrautheit genährtes Bild.

Begegnet sind sich die beiden 1962, als der forsche Kunstgeschichtsstudent sich aufmachte, den berühmten, gerade mit einer Ausstellung in der Tate geehrten Maler um ein Interview für ein von Peppiatt gegründetes studentisches Magazin zu bitten. Der nicht gerade auskunftfreudige Bacon schien …

Weiter lesen
Michael Peppiatt ist renomierter Kunstkritiker und Korrespondent der New York Times und vor allem durch seine Publikationen über Francis Bacon international bekannt.

2 Marktplatz-Angebote für "Gespräche in der Nacht - Francis Bacon über seine Arbeit" ab EUR 25,00

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
25,00 2,00 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Kreditkarte, offene Rechnung, Banküberweisung, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten) Antiquariat Heinzelmännchen 100,0% ansehen
25,00 3,00 offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Banküberweisung Querschnitt - Antiquariat 100,0% ansehen
Mehr von