• Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Neun meisterhafte Erzählungen der schwedischen Nobelpreisträgerin "Das alles beherrschende Element in Selma Lagerlöfs Prosa ist die Landschaft, die mitbestimmt über das Los des Menschen und ihn formt."p;#155;Die Welt‹Am 20. November 2008 ist der 150. Geburtstag von Selma Lagerlöf zu feiern und am 16. März 2010 jährt sich ihr 70. Todestag. Diese Gedenktage sind Anlass, das Werk der berühmten Nobelpreisträgerin neu aufzubereiten. Den Auftakt bildet dieser Band mit ›Geschichten von Trollen und Menschen‹ aus dem großen erzählerischen Oeuvre der Autorin, die in unnachahmlicher Weise die…mehr

Produktbeschreibung
Neun meisterhafte Erzählungen der schwedischen Nobelpreisträgerin "Das alles beherrschende Element in Selma Lagerlöfs Prosa ist die Landschaft, die mitbestimmt über das Los des Menschen und ihn formt."p;#155;Die Welt‹Am 20. November 2008 ist der 150. Geburtstag von Selma Lagerlöf zu feiern und am 16. März 2010 jährt sich ihr 70. Todestag. Diese Gedenktage sind Anlass, das Werk der berühmten Nobelpreisträgerin neu aufzubereiten. Den Auftakt bildet dieser Band mit ›Geschichten von Trollen und Menschen‹ aus dem großen erzählerischen Oeuvre der Autorin, die in unnachahmlicher Weise die schicksalsmächtige Verbindung zwischen den Menschen, der Natur und der in ihr lebenden Wesen zu ergründen weiß.
  • Produktdetails
  • dtv Taschenbücher Bd.13594
  • Verlag: Dtv
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 256
  • 2009
  • Ausstattung/Bilder: 256 S. 191 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 191mm x 120mm x 14mm
  • Gewicht: 224g
  • ISBN-13: 9783423135948
  • ISBN-10: 3423135948
  • Best.Nr.: 20938636
Autorenporträt
Selma Lagerlöf, geboren 1858 auf dem Familiensitz Mårbacka und dort 1940 gestorben, war zehn Jahre lang Lehrerin, danach freie Schriftstellerin. Für ›Gösta Berling‹ erhielt sie 1909 den Literatur-Nobelpreis und wurde als erste Frau Mitglied der Schwedischen Akademie.
Rezensionen
"Beste Märchenkunst von 1913 - jenseits all der Gespenster- und Harrypotterei von Joanne Rowling und Cornelia Funke." -- Die Zeit 13.12.2007