Das Wesentliche - Weinberger, Eliot

Das Wesentliche

Eliot Weinberger 

Aus d. Engl. v. Peter Torberg
Buch mit Leinen-Einband
 
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
24 ebmiles sammeln
EUR 24,00
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Das Wesentliche

Der New Yorker Eliot Weinberger ist einer der engagiertesten Publizisten in den USA. Sein Lieblingsfeind ist George W. Bush, seine Liebe aber gehört dem babylonischen Gewirr der kulturellen Zeichen aus aller Welt und allen Zeiten. Darüber schreibt er seit Jahren seine Essays genannten Prosastücke. Es sind Texte von großer poetischer Schönheit. Scheinbar unverbunden handeln diese Bruchstücke aus 4000 Jahren Natur- und Menschheitsgeschichte vom Wind, von Strudeln, von Menschen die Chang heißen, von Mohammed und den Sternen, von William Blakes Tiger, von Noahs Nachkommen im Irak und Iran, von Zaunkönigen, von mathematischer Musik in der peruanischen Wüste. Zusammengelesen ergeben sie ein großartiges, weltumspannendes Bild, in dem das Wort Globalisierung plötzlich einen ganz anderen, fremderen und zugleich wärmeren Sinn bekommt.


Produktinformation

  • Verlag: Berenberg
  • 2008
  • 2. Aufl.
  • Ausstattung/Bilder: 213 S.
  • Seitenzahl: 213
  • Deutsch
  • Abmessung: 230mm x 162mm x 23mm
  • Gewicht: 505g
  • ISBN-13: 9783937834290
  • ISBN-10: 393783429X
  • Best.Nr.: 23878636
Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 11.12.2008

Mach es wie das Nashorn
Poesie und Politik: Die brillanten Essays von Eliot Weinberger
In Europa ist der New Yorker Eliot Weinberger zuerst mit einem politischen Text bekannt geworden: Sein Essay „What I heard about Iraq” (auf Deutsch in Lettre International 68) ist ein schillerndes Fazit der Diskussion um den internationalen Militäreinsatz gegen Saddam Hussein, eine gnadenlose Abrechnung mit George W. Bushs Politik, verfasst nach einem ebenso simplen wie wirkungsvollen Muster: Weinberger präsentiert eine lange Reihe unkommentierter, aber datierter Zitate, mit Vorliebe von Bush oder Dick Cheney, die deren dreiste Strategie nachträglich windelweich zurückgenommener Lügen und Fehlinformationen peinlich sichtbar macht.
Die jetzt von Peter Torberg einfühlsam und sorgfältig übersetzte Essay-Sammlung „Das Wesentliche” ist nicht nur auf den ersten Blick geradezu atemberaubend anders. Geht es darin doch um so abgelegene Themen wie die Weltanschauung vergessener Völker, etwa der Mandäer, oder verblüffende Charakteristiken chinesischer Dynastien, aber auch um so klassisch geistige Sujets wie Katharina von Siena oder Empedokles.
Wie kann man derart …

Weiter lesen

Perlentaucher-Notiz zur FR-Rezension

Recht angetan zeigt sich Rezensent Tobias Wenzel von diesen feinen Essays Eliot Weinbergers. Wie der Autor abseitiges Wissen, abgelegene Gedanken und Geschichten zusammenbringt, fasziniert ihn. Der Gefahr, mit konzentriertem Wissen zu ermüden, ist Weinberger für sein Empfinden dabei glücklich entgangen. Die Essays haben für ihn etwas Verführerisches. Zum einen weil es dem Autor seines Erachtens gelingt, dem Leser "Faszinierend-Fremdes" wie die lautmalerische Sprache eines Volkes in Papua-Neuguinea oder die vielen Bedeutungen des Windes im alten China näher zu bringen. Zum anderen weil er die Weise schätzt, wie die Essays "augenzwinkernd Widersprüche" ans Licht bringen. Außerdem schätzt er Weinberger als "Aufklärer" und zwar als einen "angenehm unaufdringlichen". Für eine Lektüre am Stück scheint Wenzel das Buch allerdings nicht geeignet. Er vergleicht es in diesem Zusammenhang mit einem guten Pesto: "zu reichhaltig und zu intensiv, um auf einmal konsumiert zu werden".

© Perlentaucher Medien GmbH
Eliot Weinberger, geboren 1949 in New York, ist Essayist, Dichter und Übersetzer der Werke von Octavio Paz, Vicente Huidobro, Bei Dao und anderen. Für seine Edition der Selected Non Fictions von Jorge Luis Borges erhielt er den National Book Critics Award. 1992 wurde er für seinen Beitrag zur Förderung hispanischer Literatur in den USA zum ersten Preisträger des PEN/Kolovakos Award ernannt. 2000 verlieh ihm die mexikanische Regierung als erstem Nordamerikaner überhaupt den höchsten mexikanischen Staatspreis, den Azteken-Adler.

2 Marktplatz-Angebote für "Das Wesentliche" ab EUR 9,90

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
leichte Gebrauchsspuren 9,90 2,00 Banküberweisung Handelsagentur Antiquitäten und Antiquar 100,0% ansehen
12,50 2,00 Banküberweisung, offene Rechnung, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten) Versandantiquariat KAMAS 100,0% ansehen
Mehr von