• Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Fesselnd, erschütternd, bewegend! Eine ehemalige katholische Ordensschwester bricht ein Tabu - und ihr Schweigen ...
"Die Wahrheit bedarf eines mutigen Menschen, der sie ausspricht!" Majella Lenzen ist so ein Mensch. 33 Jahre lang war sie als Nonne Maria Lauda im Dienst der katholischen Kirche in Afrika tätig, hat ein Krankenhaus aufgebaut mitten im Busch. Doch als sie Kondome zum Schutz vor Aids befürwortet und sich an ihrer Verteilung in einem Rotlichtviertel beteiligt, muss sie den Orden verlassen. Ihr Buch erzählt die Lebensgeschichte einer couragierten Frau, die das Schweigen bricht…mehr

Produktbeschreibung
Fesselnd, erschütternd, bewegend! Eine ehemalige katholische Ordensschwester bricht ein Tabu - und ihr Schweigen ...

"Die Wahrheit bedarf eines mutigen Menschen, der sie ausspricht!" Majella Lenzen ist so ein Mensch. 33 Jahre lang war sie als Nonne Maria Lauda im Dienst der katholischen Kirche in Afrika tätig, hat ein Krankenhaus aufgebaut mitten im Busch. Doch als sie Kondome zum Schutz vor Aids befürwortet und sich an ihrer Verteilung in einem Rotlichtviertel beteiligt, muss sie den Orden verlassen. Ihr Buch erzählt die Lebensgeschichte einer couragierten Frau, die das Schweigen bricht und offen über das Leben in der katholischen Ordensgemeinschaft, über starre Rituale und Machtstrukturen in der katholischen Kirche spricht.
  • Produktdetails
  • Goldmann Taschenbücher Bd.15642
  • Verlag: Goldmann
  • Seitenzahl: 285
  • 2010
  • Ausstattung/Bilder: 2009. 285 S. meist farb. Fototaf. 183 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 183mm x 125mm
  • Gewicht: 295g
  • ISBN-13: 9783442156429
  • ISBN-10: 3442156424
  • Best.Nr.: 29508376
Autorenporträt
Majella Lenzen wurde 1938 in Aachen geboren, 1959 legte sie ihre Gelübde ab. Im selben Jahr begann ihr Einsatz als Missionarin in Afrika. 18 Jahre lang leitete sie das Turiani Hospital in Tansania. 1982 übernahm sie die Leitung der Ordensprovinz in Simbabwe. Ab 1990 koordinierte sie die katholische Aidsarbeit in der Diözese Moshi am Kilimandscharo. Dabei kam es zu einem Konflikt mit der Kirche, so dass sie 1995 von ihren Gelübden entbunden wurde und aus dem Orden austrat (Verhütungs- und Kondomverbot). Bereits 2009 und 2012 schrieb die Bestsellerautorin zwei Bücher. Vor 20 Jahren kam sie aus Afrika zurück zu ihrer erkrankten Mutter nach Düren.
Rezensionen
"Rebellin mit Schleier (...)Das Buch - teils autobiografische Reportage, teils engagierte Streitschrift - erzählt mit kühlem Zorn." FRANKFURTER ALLGEMEINE SONNTAGSZEITUNG "Ein ebenso kluges wie mutiges Buch" KÖLNER STADTANZEIGER "Lebendig und bildhaft, aber ebenso präzise und detailliert schildert Lenzen die erschütternden und grausamen, abenteuerlichen und schönen Erlebnisse - bewegend, ohne in unnötige Sentimentalitäten abzurutschen." KÖLNISCHE RUNDSCHAU "Möge Gott verhüten, dass die Kirche an dieser menschen- und frauenfeindlichen Haltung festhält." FRANKFURTER RUNDSCHAU
"Rebellin mit Schleier (...)Das Buch - teils autobiografische Reportage, teils engagierte Streitschrift - erzählt mit kühlem Zorn." FRANKFURTER ALLGEMEINE SONNTAGSZEITUNG

"Ein ebenso kluges wie mutiges Buch" KÖLNER STADTANZEIGER

"Lebendig und bildhaft, aber ebenso präzise und detailliert schildert Lenzen die erschütternden und grausamen, abenteuerlichen und schönen Erlebnisse - bewegend, ohne in unnötige Sentimentalitäten abzurutschen." KÖLNISCHE RUNDSCHAU

"Möge Gott verhüten, dass die Kirche an dieser menschen- und frauenfeindlichen Haltung festhält."
FRANKFURTER RUNDSCHAU
"Rebellin mit Schleier (…) Das Buch - teils autobiografische Reportage, teils engagierte Streitschrift - erzählt mit kühlem Zorn." FRANKFURTER ALLGEMEINE SONNTAGSZEITUNG

"Ein ebenso kluges wie mutiges Buch“ KÖLNER STADTANZEIGER

"Lebendig und bildhaft, aber ebenso präzise und detailliert schildert Lenzen die erschütternden und grausamen, abenteuerlichen und schönen Erlebnisse - bewegend, ohne in unnötige Sentimentalitäten abzurutschen." KÖLNISCHE RUNDSCHAU

"Möge Gott verhüten, dass die Kirche an dieser menschen- und frauenfeindlichen Haltung festhält."
FRANKFURTER RUNDSCHAU
"Das einschleichende Vordringen verschiedener mafiöser Organisationen in unsere Gesellschaft ist wieder sehr aktuell. Diesem Thema widmet sich Werner Köhlers neuer Krimi "Crinellis dunkle Erinnerung". Wieder gut recherchiert, unterhaltsam und spannend schildert er Struktur, Hierarchie und Arbeitsweise der Mafia. Wird sonst, wie so häufig, zu Gunsten von Spannung auf korrekte polizeiliche Ermittlungen verzichtet, schreibt Köhler glaubwürdig und kompetent."