Das klassische Zitat in der Filmmusik - Plagiat oder Programmmusik? - Steinbügl, Regina
  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1, Pestalozzi Gymnasium München (-), Veranstaltung: Musik Leistungskurs, Sprache: Deutsch, Abstract: "Mittelmäßige Komponisten borgen sich was aus, große Komponisten klauen."(Igor Strawinsky); Strawinsky und sein Verbindung zur FilmmusikAuch wenn dieses Zitat von Igor Strawinsky (1882- 1971) vermutlich nicht auf die Filmmusik bezogen war, kann man es dennoch auch auf diese übertragen.Denn immer wieder geschieht es, dass man sich einen Film ansieht und plötzlich das Gefühl bekommt, die Musik zu kennen. Dieser Effekt…mehr

Andere Kunden interessierten sich auch für

Produktbeschreibung

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1, Pestalozzi Gymnasium München (-), Veranstaltung: Musik Leistungskurs, Sprache: Deutsch, Abstract: "Mittelmäßige Komponisten borgen sich was aus, große Komponisten klauen."(Igor Strawinsky); Strawinsky und seine Verbindung zur FilmmusikAuch wenn dieses Zitat von Igor Strawinsky (1882- 1971) vermutlich nicht auf die Filmmusik bezogen war, kann man es dennoch auch auf diese übertragen.Denn immer wieder geschieht es, dass man sich einen Film ansieht und plötzlich das Gefühl bekommt, die Musik zu kennen. Dieser Effekt, nämlich die Verwendung und Verarbeitung von klassischer Musik in Filmen, wird in folgender Facharbeit behandelt.Um noch einmal auf Strawinsky zurückzukommen: Auch er blieb von der Filmmusik nicht ganz unberührt; anfangs sträubte er sich zwar, dass Ausschnitte seines "Sacre de printemps" in einem Disneyfilm von 1938 verwendet werden sollten, um auf keinen Fall seine "musikalische Autonomie" aufzugeben. In einem Interview tat er Filmmusik sogar verächtlich als "monkey business" ab. Dennoch blieb er an Hollywood-Aufträgen interessiert und machte einige Versuche, Filmmusik zu komponieren. Alle Aufträge scheiterten jedoch - entweder, weil man mit seiner Musik nicht zufrieden war, oder, weil er seine Aufgabe nicht vollendete. Seine Verärgerung über die nicht zustande gekommenen Verträge leugnete er, da er zu stolz war. Die komponierte und nicht verwendete Filmmusik verarbeitete er im Nachhinein in anderen Werken.
  • Produktdetails
  • Akademische Schriftenreihe Bd.V179662
  • Verlag: Grin Verlag
  • Seitenzahl: 52
  • 2011
  • Ausstattung/Bilder: 2011. 52 S. 210 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 147mm x 3mm
  • Gewicht: 88g
  • ISBN-13: 9783656027591
  • ISBN-10: 3656027595
  • Best.Nr.: 34228928