Apropos Fußball - Haderer, Gerhard
  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

"Wir spielen am Besten, wenn der Gegner nicht da ist." (Otto Rehagel) - Wenn Fußballer und Trainer nach dem Spiel ans Mikrofon treten, dann bleibt oft kein Auge trocken. Denn nach einem harten Match mit echten Gegnern kann schon einmal eine Redewendung daneben gehen: "Man darf über ihn jetzt nich das Knie brechen." (Rudi Völler) Fußball ist mehr als 2 x 45 Minuten einem Ball nachlaufen - erst die dritte Halbzeit, jene vor den Mikrofonen und Schreibblöcken, macht den Weltsport zu dem, was er ist: packend, spannend, komisch. Dieses Büchlein liefert zur Fußball-WM 2006 den lustigen Hintergrun…mehr

Produktbeschreibung

"Wir spielen am Besten, wenn der Gegner nicht da ist." (Otto Rehagel) - Wenn Fußballer und Trainer nach dem Spiel ans Mikrofon treten, dann bleibt oft kein Auge trocken. Denn nach einem harten Match mit echten Gegnern kann schon einmal eine Redewendung daneben gehen: "Man darf über ihn jetzt nicht das Knie brechen." (Rudi Völler) Fußball ist mehr als 2 x 45 Minuten einem Ball nachlaufen - erst die dritte Halbzeit, jene vor den Mikrofonen und Schreibblöcken, macht den Weltsport zu dem, was er ist: packend, spannend, komisch. Dieses Büchlein liefert zur Fußball-WM 2006 den lustigen Hintergrund zum Spiel der Spiele. Von Ailton über Lothar Matthäus bis Dino Zoff, von Franz Beckenbauer über Ernst Happel bis Giovanni Trapattoni kommen die besten Verbaljongleure und Sprichwortverdreher zu Wort und teilen der Welt ihre mehr oder minder erhellenden Erkenntnisse mit. Illustriert wird das Ganze von keinem Geringeren als Gerhard Haderer, dem Meister der spitzen Feder!
  • Produktdetails
  • Verlag: Ueberreuter
  • Seitenzahl: 180
  • 2006
  • Ausstattung/Bilder: 2006. 180 S. m. zahlr. farb. Illustr. 140 mm
  • Deutsch
  • Gewicht: 354g
  • ISBN-13: 9783800071982
  • ISBN-10: 3800071983
  • Best.Nr.: 20770468

Autorenporträt

Gerhard Haderer: Geboren 1951 in Leonding. Nach der Fachschule für Gebrauchsgrafik in Linz mehrjährige Tätigkeit als Werbegrafiker. Seit 1985 regelmäßige satirische Zeichnungen in Zeitschriften und Magazinen wie "Stern", "profil", "Geo" und "Trend". Er lebt und arbeitet in Linz.