• Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Das Lernprogramm Baby-Lesen schult die Beobachtung und sensibilisiert die Betreuenden für Hinweise auf eine ungünstige Entwicklung der Eltern-Kind-Beziehung. Wenn notwendig, kann Eltern so frühzeitig Rat und Hilfe angeboten werden. Durch die fachkundige Beobachtung der Interaktionen zwischen Elter und Säugling können Hebammen, Kinderärzte, Kinderkrankenschwestern, Arzthelferinnen und Sozialberufe erkennen, ob die Eltern feinfühlig oder wenig feinfühlig auf die Bedürfnisse ihres Babys reagieren. Im Bedarfsfall kann den Eltern dann schon frühzeitig Rat und Hilfe angeboten werden. - 1…mehr

Produktbeschreibung

Das Lernprogramm Baby-Lesen schult die Beobachtung und sensibilisiert die Betreuenden für Hinweise auf eine ungünstige Entwicklung der Eltern-Kind-Beziehung. Wenn notwendig, kann Eltern so frühzeitig Rat und Hilfe angeboten werden. Durch die fachkundige Beobachtung der Interaktionen zwischen Eltern und Säugling können Hebammen, Kinderärzte, Kinderkrankenschwestern, Arzthelferinnen und Sozialberufe erkennen, ob die Eltern feinfühlig oder wenig feinfühlig auf die Bedürfnisse ihres Babys reagieren. Im Bedarfsfall kann den Eltern dann schon frühzeitig Rat und Hilfe angeboten werden.
- 17 Filmbeispiele zeigen ein unterschiedlich feinfühliges Verhalten der Eltern in Alltagssituationen.
- 11 Übungsfilme ermöglichen eine Selbstkontrolle der eigenen Einschätzung der elterlichen Feinfühligkeit am PC.
- 4 Filmbeispiele von Beratungssituationen demonstrieren unterschiedliche Möglichkeiten der Kommunikation mit den Eltern.
- Alle Filme werden im begleitenden Buch noch einmal beschrieben und analysiert.

Durch die fachkundige Beobachtung der Interaktionen zwischen Eltern und Säugling können Hebammen, Kinderärzte, Kinderkrankenschwestern, Arzthelferinnen und Sozialberufe erkennen, ob die Eltern feinfühlig oder wenig feinfühlig auf die Bedürfnisse ihres Babys reagieren. Im Bedarfsfall kann den Eltern dann schon frühzeitig Rat und Hilfe angeboten werden.

Das Lernprogramm Baby-Lesen schult die Beobachtung und sensibilisiert die Betreuenden für Hinweise auf eine ungünstige Entwicklung der Eltern-Kind-Beziehung.

- 17 Filmbeispiele zeigen ein unterschiedlich feinfühliges Verhalten der Eltern in Alltagssituationen.

- 11 Übungsfilme ermöglichen eine Selbstkontrolle der eigenen Einschätzung der elterlichen Feinfühligkeit am PC.

- 4 Filmbeispiele von Beratungssituationen demonstrieren unterschiedliche Möglichkeiten der Kommunikation mit den Eltern.

- Alle Filme werden im begleitenden Buch noch einmal beschrieben und analysiert.

Eine sichere Eltern-Kind-Bindung ist die beste Basis für eine gesunde psychische Entwicklung des Kindes.
  • Produktdetails
  • Verlag: Hippokrates
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 64
  • 2010
  • Ausstattung/Bilder: VII, 56 S. m. 48 Abb. u. 3 Tab. 2400 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 242mm x 190mm x 9mm
  • Gewicht: 236g
  • ISBN-13: 9783830454823
  • ISBN-10: 3830454821
  • Best.Nr.: 30492762

Autorenporträt

Ute Ziegenhain, Jg. 1956, PD Dr. phil., leitet die Sektion Pädagogik, Jugendhilfe, Bindungsforschung und Entwicklungspsychopathologie an der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie der Universität Ulm. Sie ist Mitglied der Kommission des 13. Kinder- und Jugendberichts. Ute Ziegenhain ist Mitarbeiterin einer Forschungs- und Entwicklungsgruppe für Sprachverarbeitung.