Vergessene Welt: Jurassic Park - Goldblum,Jeff/Moore,Julianne/Postlethwaite,Pete
Fotogalerie Fotogalerie Fotogalerie Fotogalerie Fotogalerie

Vergessene Welt: Jurassic Park

Die vergessene Welt
Regie: Steven Spielberg Darsteller: Jeff Goldblum; Julianne Moore; Pete Postlethwaite; Arliss Howard; Lord Richard Attenborough; Vince Vaughn; Vanessa Lee Chester; Peter Stormare; Harvey Jason; Richard Schiff Produktion: Gerald R. Molen
DVD
 
1 Kundenbewertung
  ausgezeichnet
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
10 ebmiles sammeln
Statt EUR 11,49*
EUR 10,49
Versandfertig in 3-5 Tagen
Alle Preise inkl. MwSt.
* Früherer Preis
-9 %
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Vergessene Welt: Jurassic Park

Perfekt am Memorial-Day-Wochenende positioniert, liegen Steven Spielbergs Sequel-Dinosaurier schreckeinflößend in den Startlöchern, um den letztjährigen Boxoffice-Weekend-Rekord von "Mission Impossible" vor genau einem Jahr einzustampfen. Beim Original "Jurassic Park" (1993) nach dem Bestseller von Michael Crichton handelt es sich schließlich um den an den US-Kassen zweiterfolgreichsten Film aller Zeiten, so daß von der Fortsetzung erwartet werden kann, beinahe per Autopilot auf einen bombastischen Blockbuster-Erfolg zuzusteuern. Es gibt ein Wiedersehen mit einigen bekannten Gesichtern wie Hit-Mann Jeff Goldblum ("ID4") als Chaostheorie-Experte Ian Malcolm, Richard Attenborough als durchtriebener Drahtzieher John Hammond und natürlich den häßlichen Fratzen der unbestrittenen Hauptattraktionen, für deren Anblick man natürlich in erster Linie sein Eintrittsgeld hinlegt. Der technische Fortschritt im Bereich computergenerierter Aufnahmen (von Branchenführer ILM kreiert) und die detailgenauen Roboter (zwei animatronische Ausführungen des riesigen T. Rex kosteten jeweils eine Mio. Dollar und wogen je sieben Tonnen) von Effekte-Zauberer Stan Winston versehen die schuppigen Stars mit einer prähistorischen Powerpräsenz, die den erstaunlichen Realismus des Originals noch übertrifft. Bei der Entwicklung des Plots der 80-Mio.-Dollar-Produktion - das Drehbuch wurde von David Koepp nach der gleichnamigen Romanvorlage von Crichton verfaßt - ließ man hingegen etwas weniger Sorgfalt walten. Ian Malcolm (Goldblum) begibt sich widerwillig auf Isla Sorna, die Insel, auf der InGen-Gründer Hammond (Attenborough) das Gros seiner Dinosaurier züchtete, die dort nach den Geschehnissen des ersten Teils einträchtig im harmonischen ökologischen Gleichgewicht mit der Natur leben. Der von Kollegen verlachte Malcolm will dort seine Freundin, Paläontologin Sarah Harding (Julianne Moore aus "Neun Monate" wirkt kaum weniger naiv als ihre Vorgängerin Laura Dern) vor den schaurigen Sauriern retten. Mit von der Partie sind u. a. seine als blinder Passagier mitgereiste Tochter (die Afroamerikanerin Vanessa Lee Chester) und ein respekteinflößender Fotograf (Vince Vaughn aus "Swingers"). Neben den Scharen von Velociraptoren, Brontosauriern, Stegosauriern, Compys und zwei Tyrannusauriern samt possierlichem Nachwuchs ist die idyllische Insel auch bald von Raubtieren der zweibeinigen Art bevölkert. Der neue InGen-Inhaber Ludlow (Arliss Howard) und ein Team von Großwildjägern unter der Führung des stoischen Roland Tembo (ein kahlgeschorener Pete Postlethwaite) wollen die Dinos mit brutalen Methoden für einen Themenpark einfangen. Blutige Konfrontationen, die zum Gaudium des Publikums selbst nach San Diego verlagert werden, sind vorprogammiert... Für die atmosphärisch-dunkleren Aufnahmen wurde diesmal der "Schindlers Liste"-Kameramann Janusz Kaminski verpflichtet. Da der Innovations-Effekt, realistisch anmutende Dinosaurierer über die Leinwand huschen zu sehen, nunmehr ausgereizt ist, wurde der Schwerpunkt auf mehr actionreiche Interaktion zwischen Mensch und urzeitlicher Bestie gelegt. Diese Szenen voll schierer Destruktionsgewalt entschädigen für so manches Loch im Plot und Spielbergs überflüssige E.T.-Verniedlichungs-Behandlung des Babysauriers - "Die vergessene Welt" ist entscheidend besser, wenn er Ewok-Country verläßt und "Indiana Jones"-Territorium beackert. Ein wenig verwirrend ist auch das unberechenbar schwankende Sympathiebarometer, mit dem Spielberg die Urmonster mal als lebensgefährliche Killermaschinen, mal als bemitleidenswerte Opfer skrupelloser Kapitalisten darstellt. Trotz gewisser Einschränkungen wird der meisterwartete Ereignisfilm des Jahres ohne Frage einen weiteren Massenansturm auf Kinos rund um die Welt auslösen - und ausschließlich das ist Ziel und Aufgabe eines Projektes wie diesem: Mission erfüllt. ara.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag

Bonusmaterial

Making of, Storyboards, Bildergalerie, Featurettes, Biografien, DVD-ROM-Teil, Kinotrailer


Produktinformation

  • Hersteller: Universal Pictures
  • EAN: 5050582364514
  • Best.Nr.: 14902745
  • Artikeltyp: Film
  • Anzahl: 1
  • Datenträger: DVD
  • Erscheinungstermin: 15. September 2005
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren gemäß §14 JuSchG
  • Sprachen: Deutsch, Englisch, Ungarisch
  • Untertitel: Deutsch, Kroatisch, Kroatisch, Hindi, Türkisch, Arabisch, Hebräisch, Ungarisch, Finnisch, Tschechisch, Polnisch, Bulgarisch, Griechisch, Isländisch, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch, Englisch
  • Regionalcode: 02
  • Bildformat: 1:1, 85/16:9
  • Tonformat: Dolby Digital 5.1
  • Kopierschutz: ja
  • Gesamtlaufzeit: 123 Min.
Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 26.05.1997

Halali im Paläozoikum
Dinos röhren und grunzen, alle anderen atmen flach: Steven Spielbergs "Jurassic Park"-Fortsetzung "The Lost World"

NEW YORK, 25. Mai

Nur in der Musik fauchen die Crescendi, das Meer wirkt ruhig. Eine Insel taucht auf, am Strand eine englische Familie. Champagnergläser werden gefüllt, Sandwiches gereicht. Jetzt ist es, neben der Musik, das Licht, ein kaltes, fahles Licht aus verhangenem Himmel, das Unheil verkündet. Ein Kind löst sich von der Gruppe, kickt Muscheln im Sand umher. Vom Urwaldrand lockt ein Fiepsen. Ein kleines Tier, kaum größer als ein Lurch mit langem Hals, springt dem Kind entgegen, reißt das Mäulchen auf, läßt sich füttern. Das Kind lacht. Es kommen immer mehr der kleinen, spitz bezahnten Kreaturen, sie schnattern, sie kreischen. Die Kamera schaut nicht hin, als auch das Kind zu schreien beginnt, lange, hell, gequält.

Kinder in Gefahr und Todesangst - das war, ohne daß es damals ein Opfer gab, schon in "Jurassic Park" die beunruhigendste Mischung und Inhalt der spannendsten Szenen. Damals gab es sogar eine Filmfigur, Sam Neill in der Rolle des Dr. Grant, die nicht nur unausgesprochene …

Weiter lesen

Bei seiner Fortsetzung des Mega-Hits "Jurassic Park" aus dem Jahre 1993 setzt Steven Spielberg erneut auf die gekonnte Kombination von verblüffenden Effekten und spannender Story. Sieht man von dem - im Augenblick anscheinend üblichen - etwas zu aufdringlichen product placement ab, hat diese Michael-Crichton-Adaption alles, was es für die oberste Chartposition braucht: gut harmonierende Darsteller, die richtige Mischung aus Spaß und Ernst, grundsolides Handwerk und wahrlich perfekt computeranimierte Tiere. Ein weiteres Paradebeispiel für die schöpferische Kraft der Traumfabrik.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag
Michael Crichton wurde 1942 in Chicago geboren und studierte in Harvard Medizin. Crichton, der seit Mitte der Sechzigerjahre Romane schrieb, griff immer wieder gekonnt neueste naturwissenschaftliche und technische Forschungen auf. Für die international erfolgreiche Serie "Emergency Room" schrieb er das Drehbuch. Seine Thriller wurden auch als Filme weltweite Erfolge, über siebenundzwanzig Romane und hundert Millionen verkaufte Bücher stehen für sein Werk. Im November 2008 starb Michael Crichton im Alter von 66 Jahren.


Kundenbewertungen zu "Vergessene Welt: Jurassic Park"

1 Kundenbewertung (Durchschnitt 5 von 5 Sterne bei 1 Bewertungen   ausgezeichnet)
  ausgezeichnet
 
(1)
  sehr gut
  gut
  weniger gut
  schlecht
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Vergessene Welt: Jurassic Park" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

Bewertung von Blacky (blacky-book@live.de) am 18.04.2009   ausgezeichnet
Kurzbeschreibung
Inszeniert von Steven Spielberg, schließt der Film vier Jahre nach dem Desaster im Jurassic Park an. Auf einer nahegelegenen Insel haben die Dinosaurier unbemerkt überlebt und können sich frei bewegen. Doch jetzt droht eine noch viel größere Gefahr - ein Plan, die Dinosaurier einzufangen und auf das Festland zu bringen. John Hammond (Richard Attenborough), der die Kontrolle über seine Gesellschaft "InGen" verloren hat, sieht eine Chance, seine Fehler aus der Vergangenheit wiedergutzumachen und sendet eine Expedition, geleitet von Ian Malcom (Jeff Goldblum), zur Insel, bevor der beauftragte Jagd-Trupp dort ankommt. Die zwei Gruppen stehen sich in extremer Gefahr gegenüber und müssen sich in einem Wettlauf gegen die Zeit zusammenschließen, um zu überleben

Teil 2 ist nicht weniger erschreckend als der erste.
Man sollte sich lieber nicht vorstellen "Was^wäre wenn...",aber dennoch:

Suoer gemacht und absolut empfehlenswert

3 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Sie kennen "Vergessene Welt: Jurassic Park" von Jeff Goldblum / Julianne Moore / Pete Postlethwaite ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop


2 Marktplatz-Angebote für "Vergessene Welt: Jurassic Park" ab EUR 5,00

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
wie neu 5,00 2,10 Banküberweisung, PayPal boerne12 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 5,20 1,45 PayPal, Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung sunnypluesch 100,0% ansehen
Andere Kunden kauften auch