Benutzername: tassieteufel
Danksagungen: 1272 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 2921 Bewertungen
Bewertung vom 27.03.2017
Hafenmord / Romy Beccare Bd.1
Peters, Katharina

Hafenmord / Romy Beccare Bd.1


sehr gut

Romy Beccare, die eigentlich der Liebe wegen nach Rügen gezogen ist und eine Stelle bei der Kriminalpolizei in Bergen angetreten hat, muß nicht nur einen schweren Schicksalsschlag verkraften, sie wird auch mit einem ziemlich undurchsichtigen Mordfall konfrontiert. Im Sassnitzer Hafen wurde die Leiche des Geschäftsmannes Kai Richard in einem wenig benutzten Lagerhaus gefunden. Richard galt schon seit anderthalb Tagen als vermißt. Bei der Untersuchung des Lagerhauses, wird im Keller in einer alten Gefriertruhe ein Frauenskelett gefunden, das neue Fragen aufwirft und je weiter die Ermittlungen voran schreiten, um so deutlicher wird, das Kai Richard nicht der vorbildliche Saubermann war, als der er sich in der Öffentlichkeit gern inszenierte.

Im Urlaub lese ich ganz gern Krimis, die in der Region spielen, in der ich mich grad befinde, und so war "Hafenmord" die perfekte Lektüre für einen Ostseeurlaub. Der erste Fall für Romy Beccare hat mir insgesamt ganz gut gefallen, als Leser bekommt man einen ersten Einblick in das Leben der Ermittlerin und ihres Teams, ohne dass das die eigentlich Krimihandlung zu sehr überlagert, trotzdem wird man mit den einzelnen Charakteren gut vertraut gemacht und kann sie ein wenig einschätzen. Auch die anderen Charaktere hat die Autorin gut ausgearbeitet, so dass man sie sich gut vorstellen kann und teilweise auch einen umfassenden Einblick in deren Psyche bekommt und bei einigen Charakteren auch mitfühlen kann.
Ganz unerwartet komplex war für mich der Krimifall, der recht wendungsreich und mit dem Fortschreiten der Geschichte zunehmend verwickelter wurde. Einige Zusammenhänge waren wir zwar schon ziemlich schnell klar, da man als Leser gerade am Anfang einige Informationen bekommt, die den Ermittlern fehlen. Viele Ermittlungsansätze verlaufen aber zunächst im Sande und das Ganze wird streckenweise ein wenig zäh, hier zieht sich die Spannung dann mehr daraus, dass die Ermittler ihre Vermutungen auch mit Beweisen untermauern müssen und hier immer nur kleine Puzzlesteinchen zusammen gefügt werden. Es gibt einige Verdächtige mit reichlich Motiven, so dass man hier gut mitraten kann, wer der Mörder sein könnte. Am Ende wird man dann allerdings mit einer Lösung konfrontiert, die ich so nicht erwartet hatte und die mir auch etwas zu überkonstruiert war, weniger wäre hier mehr gewesen, so kommen einfach zu viele Zufälle zusammen und der Täter wirkt wie aus dem Hut gezaubert.
Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig, so dass sich das Buch trotz einiger etwas langatmiger Passagen ganz gut lesen läßt.

FaziT: insgesamt ein ganz guter Serienauftakt, der den Leser schon einmal mit dem Ermittlerteam vertraut macht, ein wenig Ostseefeeling verbreitet und einen unerwartet komplexen Krimifall bietet. Die erste Buchhälfte verläuft etwas schleppend, dann aber kommt doch noch einiges an Spannung auf, die am Ende in einer überraschenden Auflösung endet, die mir aber doch etwas überkonstruiert war.

Bewertung vom 27.03.2017
Professor van Dusen, Die neuen Fälle, Fall 6: Professor van Dusen schlägt sich selbst (MP3-Download)
Marc Freund; Michael Koser

Professor van Dusen, Die neuen Fälle, Fall 6: Professor van Dusen schlägt sich selbst (MP3-Download)


ausgezeichnet

Professor van Dusen ist außer sich, aus dem Metropolitan Museum of Art wurde ein berühmtes Gemälde von Antoine Watteau gestohlen. Nach einer Zeugenaussage des Direktors ist Wachmann Henry James der Dieb, den die Polizei auch umgehend verhaftet. Doch der Professor weiß genau, dass James nicht der Dieb ist, denn er selbst hat dem wahren Täter bei der Ausarbeitung des Planes geholfen, ganz unbewußt natürlich! Trotzdem fühlt sich der Professor verantwortlich und setzt alles daran, den Unbekannten zu überführen.

Der inzwischen 6. Fall der neuen van Dusen Fälle, kann mit einem spannenden und wirklich originellen Krimifall überzeugen, der sowohl vom Skript als auch von der Inszenierung her durchaus an die alten Fälle von Michael Koser heranreicht. Besonders witzig ist dabei, dass der Professor hier einem üblen Betrüger auf den Leim gegangen ist und sich nun quasi selbst überführen muß. Es gibt auch in dieser Folge einige überraschende Wendungen und die Denkmaschine muß diesmal alle Register ziehen, um den Täter zu überführen. Sehr gelungen ist die Idee, den Krimifall mit Hypnose zu verknüpfen und hieraus ergeben sich einige sehr unterhaltsame Szene, die das Hörspiel sehr kurzweilig machen. Durch geschickte Wendungen nimmt die Folge zum Ende hin noch einmal deutlich an Fahrt auf und überrascht mit einem ungewöhnlichen Ende.
Bernd Vollbrecht als etwas überheblicher und immer leicht grantig wirkender Professor van Dusen ist wie gewohnt das Highlight der Folge und auch die ideale Besetzung für diese Rolle. Auch die anderen Sprecher, wie Nicolai Tegeler, Margrit Straßburger, Manfred Lehmann, Sonja Deutsch und Peter Groeger machen ihre Sache hervorragend und im Zusammenspiel mit einer stimmigen Musikuntermalung und einer gelungenen Geräuschkulisse ist auch an dieser Folge von der technischen Seite nichts auszusetzen.

FaziT: eine sehr gelungene Folge, die nicht nur sehr spannend ist, sondern durch die originelle Themenwahl auch einen besonderen Reiz bekommt und für den Hörer ein besonders kurzweiliges und unterhaltsames Hörvergnügen bereit hält.

Bewertung vom 27.03.2017
Die schwarze Sonne, Folge 3: Weisses Gold (MP3-Download)
Merlau, Günter

Die schwarze Sonne, Folge 3: Weisses Gold (MP3-Download)


gut

Nach den dramatischen Ereignissen in Frankreich sind Adam und Nathaniel nach Indien weiter gereist. In Bombay will Nathaniel Helena Blavatsky, die Begründerin der Theosophischen Gesellschaft aufsuchen, da sie etwas über ein geheimnisvolles Artefakt weiß. Adam hingegen wird immer noch von Mimis grauenhaften Tod verfolgt und er beginnt seinem väterlichen Freund immer mehr zu misstrauen, da dieser ihm vieles verschweigt. Als sich in den geheimen Tunneln der Parsen ein furchtbarer Unfall ereignet, ist es Adam der das Schlimmste für Nathaniel verhindert.

Hochkomplex und gleich auf drei Zeitebenen wird die Geschichte um Adam Salton weiter geführt, dabei rückt der Erzählstrang um Adam ein wenig in den Hintergrund und andere Ereignisse werden präsenter. Neben dem Handlungsstrang um Adam und Nathaniel die inzwischen in Indien angekommen sind gibt es eine Erzählebene die in der Gegenwart spielt. Hier ist ein Forschungsteam des Bundesnachrichtendienstes in Indien unterwegs und findet in einem Hotel in Bombay einen alten Brief von Jules Verne an Nathaniel. Der dritte Handlungsstrang ist im dritten Reich angesiedelt ist, hier sind die Deutschen im Himalaya auf der Suche nach einem alten Artefakt. Jede Geschichte für sich ist interessant und irgendwie scheint auch alles zusammen zu hängen, wobei sich hier bisher kaum Zusammenhänge erschließen. Daher wirkt alles auch ein wenig konfus und verworren und am Ende der Folge bleibt man als Hörer doch ein wenig ratlos zurück und weiß nicht so recht, was man von all dem halten soll.
Sprecher, Musik und Geräuschkulisse sind einwandfrei und von der technischen Seite bleiben keine Wünsche offen. Es baut sich eine mysteriöse Atmosphäre auf, die durch die diffuse Handlung noch verstärkt wird. Hier darf man wirklich gespannt sein, wie es im 4. Teil weiter geht. Was im ersten Teil als viktorianische Schauergeschichte begann, ist inzwischen viel vielschichtiger geworden und hat sich zu einem okkulten Mysterie Thriller gewandelt, der auf mehreren Ebenen spielt.

FaziT: wie Adam bleibt der Hörer weitestgehend im Unklaren, worum es hier überhaupt geht. 3 verschiedene Handlungsebenen sorgen zudem für weitere Verwirrung. Die mysteriöse Stimmung bleibt aber erhalten und hält die Neugier auf die weiteren Teile hoch.

Bewertung vom 27.03.2017
Dr. Morbius - Bedlam, 1 Audio-CD

Dr. Morbius - Bedlam, 1 Audio-CD


ausgezeichnet

Kaum haben Richard Morbius und seine Freunde eine befriedigende Lösung für Steve Hallow gefunden, droht schon wieder neues Ungemach. Die alte Mrs. Pelham hat ihren Neffen Rick Logan, den Reporter von ihrer Geschichte überzeugt und Logan will gemeinsam mit seiner Verlobten, der TV Moderatorin Mary Hope den Doktor entlarven. Während Dr. Morbius und Andrew Grimson in Bedlam eintreffen, um eine passende Lösung für Mrs. Pelham zu finden, ist dort der Psychopath Robert Kain aus der Sicherheitsverwahrung geflohen, hat zwei Pfleger getötet und Geiseln genommen.

Für Doktor Morbius zieht sich langsam die Schlinge zu, immer wenn ein Problem gelöst scheint, tauchen neue Mitwisser und neue Schwierigkeiten auf. In dieser Folge kommt dem Doktor der unerwartete Ausbruch des Psychopathen Kain zu Hilfe, der es ihm ermöglicht, das Geschehen wieder zu seinen Gunsten zu wenden, fragt sich nur wie lange es ihm gelingt, seine Geheimnisse zu wahren, denn am Ende der Folge taucht schon wieder das nächste Problem auf. Zwar hat die Gruppe um Dr. Morbius mit Doktor Evelyn Parker eine neue Helferin gewonnen, doch das moralische Dilemma nimmt immer weiter zu.
Die Spannung der Folge bezieht sich mehr daraus, wie es dem Doktor immer wieder gelingt, seine Verfolger auszutricksen, als in einem rasanten Ablauf und man darf gespannt sein, wie es weiter geht.
Von der technischen Seite ist auch diese Folge einwandfrei inszeniert, hervorragende Sprecher und eine stimmige Musik und Geräuschkulisse sorgen für eine passende Atmosphäre.

Fazit: langsam wird es eng für den Doktor auf Abwegen und man darf gespannt sein, wie es in Folge 6 weiter geht. Da alle Folgen aufeinander aufbauen, ist die Reihe für Quereinsteiger nicht geeignet und man sollte hier wirklich der Reihe nach hören.

Bewertung vom 24.03.2017
Schreie in der Horror-Gruft / Geisterjäger John Sinclair Bd.39 (1 Audio-CD)
Dark, Jason

Schreie in der Horror-Gruft / Geisterjäger John Sinclair Bd.39 (1 Audio-CD)


sehr gut

Stephan Marek wurde bei der Befreiungsaktion seiner Tochter getötet und stirbt in den Armen seines Sohnes, dem er noch den magischen Stab der Mareks übergibt, nun ist Karel der neue Pfähler. John und Karel versuchen aus der Burg zu fliehen, werden jedoch in den unterirdischen Gewölben eingeschlossen und müssen feststellen, das dort unten etwas grauenvolles lauert. In der Gegenwart werden Jane und Bill von Gordon Fariac zu einer Betriebsfeier auf dessen Schloß nach Deutschland eingeladen

Nahtlos geht das Geschehen weiter, während John noch im 17. Jahrhundert fest sitzt und gemeinsam mit Karel Marek auf der Suche nach Ilona ist, haben sich Jane und Bill auf die Suche nach ihrem Freund gemacht und befinden sich in Deutschland in Begleitung von Gordon Fariac. Zusätzliche Hilfe erhalten sie von Will Mallmann, der den beiden Pistolen und Silberkugeln besorgt, die sie niemals durch den Zoll bekommen hätten. Die Geschichte spielt diesmal im Wechsel immer in der Vergangenheit und in der Gegenwart, hier muß man selbst "umschalten" da diese Wechsel in den Zeitebenen nicht extra gekennzeichnet sind. Die Handlung wird stimmig fortgeführt und bringt weitere Erkenntnisse. Da es sich hier aber um einen 3 Teiler handelt, wird es eine Auflösung natürlich erst im dritten und letzten Teil erfolgen.
Wie gewohnt ist die Sprecherriege ganz hervorragend, ebenso wie die technische Ausstattung mit Musik und Geräuschkulisse.
Da es sich hier um den 2. Teil einer Trilogie handelt, sollte man unbedingt den Vorgänger gehört haben und auch den Nachfolger parat haben.

FaziT: stimmige Fortsetzung der Trilogie, die Handlung wird hier nahtlos weitergeführt und ausgebaut.

Bewertung vom 24.03.2017
Im Land des Vampirs / Geisterjäger John Sinclair Bd.38 (1 Audio-CD)
Dark, Jason

Im Land des Vampirs / Geisterjäger John Sinclair Bd.38 (1 Audio-CD)


sehr gut

Privatdetektiv Jan Ziegler, der im Auftrag von Fariac Cosmetics deren Sicherheitssystem überprüft, bringt John Sinclair nachts in das Labor der Firma, wo er etwas mysteriöses entdeckt hat, das ihm Angst macht. Als John das Labor untersucht, wird er durch ein eigenartiges Mosaik nach Deutschland ins Jahr 1649 geschleudert, wo er auf die Zigeunerin Ilona Marek und ihren Vater trifft, die er vor marodierenden Söldnern rettet. Die beiden sind auf der Suche nach Ilonas Bruder Karel, der sich auf der Suche nach den Mördern seiner Mutter befindet. Tatsächlich treffen sie bald darauf in einem Gasthaus auf den jungen Mann, doch die Wiedersehensfreude der Familie Marek ist nur kurz, denn Ilona wird von den Schergen Graf Fariacs auf dessen Burg verschleppt.
In der Gegenwart suchen Bill und Jane ihren verschwundenen Freund John und stoßen bei ihren Ermittlungen auf den undurchsichtigen Gordon Fariac, den Chef der Kosmetik Firma.

Der Auftakt zur Vampir Trilogie beginnt spannend und mysteriös und mit Johns Reise in die Vergangenheit, nimmt die Folge noch weiter an Fahrt auf. Auch wenn man inhaltlich hier nur bereits bekannte Themen geboten bekommt, ist doch die Geschichte an sich spannend aufgebaut und in Szene gesetzt. Es gibt einige witzige Wendungen wenn John Redewendungen aus unserer Zeit verwendet und damit viel Verwunderung erntet, wie z.B. "es wird schon schiefgehen". Das sorgt für Situationskomik und bringt ein wenig Humor in die Folge.
Wie gewohnt werden bei der Reihe nur hervorragende Sprecher eingesetzt, so auch diesmal. Neben der bekannten Sprecherriege können diesmal besonders die 3 Mareks überzeugen, die eine überzeugende Leistung abliefern. Sehr stimmig ist auch die Atmosphäre, die die Geschichte passend untermalt.
Hierbei handelt es sich um die erste Folge eines Dreiteilers, also sollte man alle 3 Folgen nach Möglichkeit recht zeitnah hören, da dieser 1. Teil mitten im Geschehen endet.

Fazit: gelungener Auftakt der Trilogie, der zwar inhaltlich keine großen Überraschungen bietet, aber wieder einmal hervorragend und atmosphärisch dicht inszeniert wurde.

Bewertung vom 23.03.2017
Cungerlan-Folge 2
Rost,Frank-Michael/Marcs,Jerry

Cungerlan-Folge 2


gut

Meister Kentoka, Bor Toth und die anderen Aufständischen sitzen immer noch in Dharambo fest. Tarwilder hat sich zwar entschlossen, ihnen zu helfen, doch sein Schiff hat er verpfändet um seine Schulden zu bezahlen, also muß das Transportmittel zurückgestohlen werden, was sich als nicht so einfach herausstellt. Zudem scheint die äußere Verkleidung des Schiffes aus gepreßten Drogen zu bestehen und die Bande, die das Schiff zum Schmuggel benutzt, ist alles andere als begeistert, als es gestohlen wird und heftet sich an die Fersen der Diebe. Außerdem haben die Aufständischen noch Dai Akkan, den bösen Meister des Shrill-Itzu und Leiter des gefürchteten kaiserlichen Geheimdienstes Kul-Khara am Hals.

Wie schon in den Vorgängern ist auch hier die Handlung eher spärlich, auch wenn man es in Relation zur Kürze des Hörspiels betrachtet! Die Gags sind allerdings nicht ganz so bemüht wie in der Folge 1, da ist also schon eine Steigerung zu verzeichnen und man kann sich hier leidlich amüsieren. Was man bei der Reihe allerdings nicht bemängeln kann, sind die technische und musikalische Umsetzung und auch die Sprecher sind wirklich top! Am Ende gibt’s quasi als „Füllstoff“ noch eine ganze Reihe interessanter Interviews die Einblicke in die Arbeit eines Synchronsprechers geben.

FaziT: Technisch wirklich einwandfrei produziert, aber inhaltlich hapert‘s doch ein wenig und insgesamt ist das Hörspiel sehr kurz.

Bewertung vom 23.03.2017
Cungerlan Folge 1: Die Geburt der Revolution (MP3-Download)
Rost, Frank-Michael; Rost, Frank-Michael; Marcs, Jerry

Cungerlan Folge 1: Die Geburt der Revolution (MP3-Download)


gut

Irgendwo in den Tiefen des Weltalles existiert der Planet Cungerlan. Dort herrscht der grausame Ayir-Kaiser Erzeboon II. Um auch die letzten freien Handelswege besteuern zu können, ließ der Kaiser an der Straße von Galone eine mächtige Luftfestung errichten, damit droht allen Völkern des Planetens eine ungeahnte Zeit der Knechtschaft, doch Widerstand hat sich bereits in Form des Serhildans gebildet. Der Geheimbund, angeführt von Manza Hothead, der 123. Tochter des Kaisers muß aber zunächst reichlich Geldmittel auftreiben, um den kostspieligen Kampf aufnehmen zu können.

Der Auftakt zur Serie läßt ganz deutliche Parallelen zur Star Wars Reihe erkennen, aber ganz ernst nehmen kann man Cungerlan freilich nicht! Das Ganze ist wohl eher als Parodie gedacht, vieles aus dem SiFi Genre wird hier auf die Schippe genommen, allerdings fand ich einige Szenen doch recht bemüht, anderes ist ein wenig an der Schmerzgrenze z.B. wenn Manza ein paar Raketen von ihrem Raumschiff ablenkt, diese dann aber eine Stadt zerstören und Manza die eine Million Tote lediglich mit einem "Oops, da lief wohl was schief" kommentiert, also sollte man hier doch schon über einen etwas festeren Humor verfügen. Und da hier ganz eindeutig Star Wars persifliert wird, dürfen natürlich auch die Jedi Ritter (hier ist es Shrill-Itzu) nicht fehlen. Meister Kentoka kommt aber echt schusselig daher und auch Schüler Bor Toth, ein sehr leicht erregbarer Winzling, kann nicht so ganz überzeugen.
Trotzdem sind die Sprecher recht gut für ihre Rollen besetzt und man merkt, das sie Spaß bei der Sache haben. Die Musik ist gut abgestimmt und bietet in Kombination mit der Soundkulisse einen guten Hintergrund für das Hörspiel. Insgesamt ganz nette Unterhaltung, ich bin gespannt, wie es weiter geht!

Fazit: ganz nette Parodie auf die Star Wars Reihe, streckenweise aber ein wenig zu bemüht um richtig gut zu sein.

Bewertung vom 23.03.2017
Pollution Police - Die kleinen Pfadfinder - Heisse Ladung, 1 Audio-CD
Topf, Markus

Pollution Police - Die kleinen Pfadfinder - Heisse Ladung, 1 Audio-CD


sehr gut

Niklas, Linus und Melissa, das 3er Gespann aus der Pfadfindergruppe "Pollution Police", werden von ihrem Schulfreund Jan um Hilfe gebeten. Sein Onkel Stephan ist Fahrer bei einer Spedition, deren Trucks schon seit Wochen immer wieder von scheinbar professionellen Räubern überfallen und ausgeraubt werden. Natürlich machen sich die 3 Freunde sofort auf die Jagd nach den Verbrechern und stoßen auf eine skrupellose Bande, die noch weit mehr als nur Raub im Repertoir hat. Mit Linus neuester Erfindung, einem genialen Roboter rücken sie den Schurken zu Leibe.

Eine durchaus gelungene Folge, die wie gewohnt einen Realitätsbezug hat und recht kurzweilig inszeniert wurde. Mit dem Raub allein wäre es wirklich eine sehr gute Folge geworden, aber leider schlägt bei der Reihe wieder mal ganz gewaltig der moralische Zeigefinder zu. Raub allein genügt nicht, die Bande ist auch noch an illegalem Menschenschmuggel an Flüchtlingskindern beteiligt. Keine Frage, eine durchaus aktuelle und schreckliche Thematik, aber hier wird einfach zu dick aufgetragen und der moralische Aspekt doch ein wenig übertrieben. Ich bin sicher, das Kinder und Jugendliche auch ohne den stets erhobenen Zeigefinger in der Lage sind, die Botschaft zu verstehen.
Davon abgesehen, ist der Fall recht unterhaltsam, vor allem Linus Erfindung sorgt für einige launige Zwischenfälle, obwohl man hier wirklich bezweifeln kann, dass ein Jugendlicher solch eine Erfindung bewerkstelligen könnte, hier sind die Macher doch ziemlich an der Realität vorbeigeschrammt. Am Ende wird das dann ein wenig relativiert, aber auch hier würde ein wenig mehr Realitätsnähe nicht schaden.
Die drei Hauptsprecher sind aber gewohnt gut aufgelegt und sorgen mit einigen unterhaltsamen Wortwechseln auch für ein wenig Humor.
Von der technischen Seite, wie Musik und Geräuschkulisse kann man nichts aussetzten, die Musik ist passend und peppig und sorgt in den richtigen Momenten für die passende Atmosphäre.

FaziT: ein unterhaltsamer und kurzweiliger Fall, der auch erwachsenen Hörern gute Unterhaltung bietet. Lediglich der sehr steif erhobenen moralische Zeigefinger dürfte in Zukunft doch ein wenig zurück gefahren werden, die Botschaft kommt auch so an!

Bewertung vom 22.03.2017
Pollution Police - Die kleinen Pfadfinder - Zeuge auf der Flucht, 1 Audio-CD
Topf, Markus

Pollution Police - Die kleinen Pfadfinder - Zeuge auf der Flucht, 1 Audio-CD


sehr gut

Raphael, ein Mitschüler von Niklas, Linus und Melissa ist ein notorischer Schulschwänzer und so kurz vor Weihnachten hat er wenig Bock auf die Schule, also setzt er sich mit seinem Skateboard lieber ab. Dabei wird er Zeuge eines Raubüberfalls und nimmt das Ganze auch mit seinem Handy auf. Aus Angst wegen seiner Schulschwänzerei belangt zu werden, verschweigt er seine Beobachtung aber. Die 3 Pfadfinder finden bei ihren Ermittlungen aber heraus, dass er am Tatort war und das die Gangster das auch wissen, nun ist Raphael in höchster Gefahr

Auch die inzwischen 7. Folge der Serie bietet solide Unterhaltung mit einem spannenden Fall, den die 3 Pfadfinder von der Pollution Police wieder gekonnt auflösen. Natürlich werden auch hier wieder moralisch wertvolle Tipps für Kids und Jugendliche vermittelt, Schule schwänzen ist gar nicht so cool und auch Obdachlosen soll man helfen. Die moralische Botschaft wird diesmal wieder ein wenig zu übertrieben hervor gehoben, aber insgesamt ist der Fall kurzweilig inszeniert und auch wenn die Täter nicht so ganz glaubwürdig wirken, ist die Folge doch recht unterhaltsam.
Daniel Käser, Patrick Bartsch und Julia Fölster, die die 3 Pfadfinder Niklas, Linus und Melissa sprechen, wirken in ihren Rollen glaubwürdig und können die 3 Freunde auch realistisch darstellen, gerade Melissa wirkt zwar manchmal etwas oberlehrerhaft und die vermittelten moralischen Werte kommen von ihr ein wenig zu übertrieben daher, aber das kann man insgesamt ganz gut verschmerzen und am Ende ist es ja ein Hörspiel für Jugendliche, die auf manche Dinge vielleicht etwas eindrücklicher hingewiesen werden müssen/sollen als Erwachsene.

FaziT: eine stimmige Folge die neben einem unterhaltsamen Fall auch wieder eine moralische Botschaft vermittelt und die auch für Erwachsene recht kurzweilig ist.