Benutzername: tassieteufel
Danksagungen: 1254 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 2847 Bewertungen
Bewertung vom 18.02.2017
Die schwarze Sonne, Folge 1: Das Schloss der Schlange (MP3-Download)
Merlau, Günter

Die schwarze Sonne, Folge 1: Das Schloss der Schlange (MP3-Download)


sehr gut

Nach dem Tod seiner Eltern kehrt der junge Adam Salton 1885 in seine Heimat Derbyshire in England zurück, die seine Eltern mit ihm als kleinem Kind verließen. Dort wird er herzlich von seinem Onkel Richard und dessen Freund Nathaniel aufgenommen. Doch scheint seine Ankunft unter keinem guten Stern zu stehen, denn an einem uralten Opferplatz durchlebt er zum ersten Mal eine Vision und sieht wie in grauer Vorzeit mehrere Menschen einer weißen Schlange geopfert werden. Als er die reizende Mimi Watford kennen lernt, verblaßt dieser düstere Eindruck, doch auch der unheimliche Lord Edgar Caswell scheint ein Interesse an Mimi zu haben und bald nehmen verhängnisvolle Ereignisse ihren Lauf.

Die erste Folge der Serie ist ein recht interessanter Mix aus Krimi und Mysterie, der zwar kleinere Schönheitsfehler hat, aber Großen und Ganzen aber ein gelungener Auftakt für die Reihe ist.
Inhaltlich erinnerte mich die Folge an eine Geschichte von H.P. Lovecraft, die schon vom Gruselkabinett in Folge 35 "Das Schloss des weißen Lindwurms" als Hörspiel umgesetzt wurde. Die Thematik ist also nicht neu. Hier wurde allerdings komplett auf einen Erzähler verzichtet, das ist immer ein wenig gewöhnungsbedürftig, da sämtliche Ereignisse von den agierenden Charakteren selbst erzählt werden müssen und so manchmal ein paar Längen entstehen.
Die Geschichte beginnt recht unbeschwert mit Adams Ankunft in England, doch schon auf dem Weg zum Haus seines Onkels wirft der Fund einer Leiche an einem alten Opferplatz und Adams merkwürdige Vision einen düsteren Schatten voraus. Als Adam die reizende Mimi kennen lernt, scheint sich wieder alles zum Guten zu wenden, doch der unheimliche Lord Caswell und weitere Todesopfer spitzen die Lage weiter zu. Nathaniel, der sich viel mit okkulten Dingen, Mysterien und Aberglauben beschäftigt, erzählt Adam von einem uralten Fluch, der über dem Ort liegt. Adam will das zunächst nicht glauben, doch die dramatischen und sich überschlagenden Ereignisse gipfeln in einem wahren Alptraum, den Adam nicht bewältigen kann.
Die Sprecherleistung ist sehr gut, die einzelnen Charaktere bekommen sehr prägnante Züge, wobei Christian Stark als Adam Salton besonders überzeugen kann. Musik und Geräuschkulisse sind durchaus stimmig und erzeugen eine passende Atmosphäre, allerdings ist die Abmischung nicht immer gelungen, da manchmal die Musik einfach zu laut ist und die Sprecher übertönt, hier fehlt noch ein wenig die Feinabstimmung.

FaziT: gelungener Serienauftakt mit kleinen Schwächen, inhaltlich basiert die Story auf einer Geschichte von H.P. Lovecraft, die insgesamt sehr gut umgesetzt wurde. Das etwas offene Ende weckt natürlich die Neugier auf die nächsten Teile, in denen es mit Adam und Nathaniel de Salis weiter geht.

Bewertung vom 18.02.2017
Sherlock Holmes & Co, Folge 17: Das Verlangen zu töten (MP3-Download)
Edgar Allan Poe; Thomas Tippner

Sherlock Holmes & Co, Folge 17: Das Verlangen zu töten (MP3-Download)


gut

Der amerikanische Millionär Henry Collins hat sein Vermögen einst in den Zeiten des Goldrausches begründet und ging dabei mit Konkurrenten nicht zimperlich um. Später ging er der Liebe wegen nach Frankreich und gründete dort eine Familie. Nun scheint ihn die Vergangenheit einzuholen, denn er erhält beunruhigende Briefe, die das Leben seiner Kinder bedrohen.

In der Reihe Sherlock Holmes & Co. ermitteln Sherlock Holmes und Auguste Dupin im steten Wechsel. In Folge 17 Sind wieder einmal der französische Detektiv und sein Freund Edgar Allen Poe an der Reihe.
In Einführung und Epilog wird diesmal "Der Rabe" von Poe vorgetragen, das Ganze ist recht stimmungsvoll hatte für mich aber nicht so recht einen Bezug zu dem eigentlichen Krimifall. Außerdem wird diesmal ein wenig auf Poes Vergangenheit eingegangen, seine etwas mitgenommene Psyche wird weiter belastet, als Henry Collins offenbart, dass er scheinbar Poe Vater gekannt hat. Zu dieser Thematik gibt es aber keine weiteren Aufschlüsse und für meinen Geschmack hat das auch den Spannungsbogen des Krimifalles beeinträchtigt, der letztendlich auch nicht wirklich überraschend war.
Dupins Ermittlungen sind immerhin ganz unterhaltsam in Szene gesetzt worden und in sofern recht interessant, da sowohl Dupin als auch Poe zunächst im Krankenhaus landen. Ansonsten kann der Krimifall wenig überraschendes bieten, da gab es schon wesentlich bessere Fälle für Auguste Dupin!
Von der technischen Seite gibt es wenig auszusetzten, hervorragende Sprecher und eine gelungene Klangkulisse bieten von der Ausstattung her ein hochwertiges Hörerlebnis.

Fazit: inhaltlich hat mich der Fall nicht wirklich vom Hocker gerissen, es ist zwar interessant, das ein wenig auf Poes Vergangenheit eingegangen wird, aber das geht doch zu Lasten den Spannungsbogens und der Krimifall ist doch recht vorhersehbar.

Bewertung vom 17.02.2017
Dr. Morbius 1: Mein dunkles Geheimnis (MP3-Download)
Auge, Markus

Dr. Morbius 1: Mein dunkles Geheimnis (MP3-Download)


gut

Doktor Morbius ist ein hochrangiger Wissenschaftler, der nun nach jahrelanger Forschung mit einem Durchburch belohnt wird. Die königliche wissenschaftliche Gesellschaft beloht seine Ergenisse mit Forschungsgeldern und dem Vorsitz über das Institut. Doch der Neid eines Freundes und Kollegen macht alles zunichte. Doktor Morbisu Frau und Tochter werden grausam ermordet und der Doktor weiß auch genau, wie er den Schuldigen bestrafen kann.

"Mein dunkles Geheimnis" ist der Auftakt einer neuen Hörspielreihe um Doktor Richard Franklin Morbius. Das Ganze ist recht professionell inszeniert, die Sprecher machen ihre Sache sehr gut und Musik und Hintergrundgeräusche sind optimal abgestimmt. Am Anfang ist einem der Doktor noch recht symphatisch, irgendwie kann man seine Handlungsweise auch nachvollziehen, aber trotz allem hat mir hier ein wenig die Spannung und der Nervenkitzel gefehlt da der gesamte Plot doch ein wenig vorhersehbar ist. Eigentlich weiß man von Anfang an, wer der Täter ist, daher gibt es auch so gut wie keine Überraschungen. Gegen Ende im Labor des Doktor wird es dann ein wenig unheimlich, aber insgesamt bleibt die ganze Geschichte recht überschaubar.

Fazit: ganz gelungene Auftaktfolge, der Plot bietet zwar keine großen Überraschungen, aber die Sprecher machen ihre Sache serh gut und die Inszenierung ist recht professionell.

Bewertung vom 17.02.2017
Jules Verne, Die neuen Abenteuer des Phileas Fogg, Folge 6: Der Leuchtturm am Ende der Welt (MP3-Download)
Freund, Marc

Jules Verne, Die neuen Abenteuer des Phileas Fogg, Folge 6: Der Leuchtturm am Ende der Welt (MP3-Download)


sehr gut

Auf ihrer Rückreise vom Südpol werden Abenteurer Phileas Fogg, seine Frau Aouda und Diener Passepartout von einem Walfänger auf einer kleinen Insel vor der argentinischen Küste abgesetzt. Dort hüten die beiden alten Seeleute Vasquez und Felipe den Leuchtturm und entzünden jeden Abend sein Leuchtfeuer. Doch auf der Insel geht merkwürdiges vor, schon in der ersten Nachte stellen Phileas Fogg und seine Gefährten fest, dass das Feuer im Leuchtturm erloschen ist, dafür in der Bucht ein Leuchtfeuer entzündet worden ist, dass ein Schiff auf dem Riff zum Kentern gebracht hat. Was zuerst nach Piraten aussieht, stellt sich schnell als viel größere Bedrohung heraus und Phileas Fogg trifft auf einen nur zu bekannten Widersacher.

Zeitlich ist wohl doch eine etwas größere Spanne verstrichen, denn nach dem Phileas Fogg und seine Gefährten in der letzten Folge am Südpol gestrandet waren, sind sie nun vor der argentinischen Küste. Die vermeintlich einsame Insel entpuppt sich als Stützpunkt eines alten Gegenspielers, der hier seine perfiden Pläne weiterverfolgt. Die Folge bringt auch ein Widersehen mit einem alten Freund von Fogg, der quasi als Retter in der Not auftaucht.
Insgesamt eine sehr spannende und unterhaltsame Frage, die nicht immer ganz der Logik folgt und manchmal ein paar Zufälle zuviel bedient, aber das tut der guten Unterhaltung keinen Abbruch. Alte Bekannte tauchen auf und es werden auch neue Charaktere aus der Abenteuer und Phantastik Literatur eingeführt, die der Folge einen ganz eigenen Charme verleihen.
Die Sprecher machen ihre Sache durchweg gut, Lutz Riedel als Felipe und Sven Dahlem als Vasquez können hier besonders überzeugen. Musik und Geräuschkulisse sind wirklich ganz herausragend und verweben sich zu einem stimmigen Klangteppich, der die Folge atmosphärisch dicht untermalt.

Fazit: auch Folge 6 bietet eine spannende Abenteuergeschichte, die geschickt verschiedene Genres kombiniert und bekannte Charaktere aus der klassischen Abenteuer- und Schauerliteratur zusammenführt und so eine ganz neue Geschichte kreiert.

Bewertung vom 16.02.2017
Jules Verne, Die neuen Abenteuer des Phileas Fogg, Folge 5: Das Geheimnis der Eissphinx (MP3-Download)
Ahrens, Dominik; Topf, Markus

Jules Verne, Die neuen Abenteuer des Phileas Fogg, Folge 5: Das Geheimnis der Eissphinx (MP3-Download)


sehr gut

Weltenbummler Phileas Fogg ist gerade ein wenig zur Ruhe gekommen, als ihn ein Unbekannter in seinem Club anspricht und um Hilfe bittet. Phileas Fogg soll nach Spuren der Antarktis-Expedition von Arthur Gordon Pym zu suchen, die seit einiger Zeit als verschollen gilt. Als Fogg in dem Fremden den Schriftsteller Edgar Allen Poe erkennt, läßt er sich breit schlagen, an einer Suchexpedition teil zunehmen. Mit seiner Frau Aouda und Diener Passepartout begibt sich Fogg auf eine abenteuerliche Reise, die das Wiedersehen mit einem alten Bekannten mit sich bringt.

Auch das 5. Abenteuer für Phileas Fogg bietet gewohnt abenteuerliche und etwas schauerliche Unterhaltung. Jules Verne selbst, gesprochen von Christian Brückner, führt souverän als Erzähler durch die Handlung. Wie man es aus den anderen Folgen kennt, wird auch hier wieder eine Abenteuergeschichte mit bereits bekannten Figuren aus der klassischen Schauerliteratur verknüpft und unser Held trifft diesmal auf Victor Frankenstein und das von ihm geschaffene Geschöpf. Inhaltlich gibt es hier allerdings ein paar Logikfehler, da darf man wohl nicht zu genau hinterfragen, ansonsten ist der Spannungsbogen ganz ordentlich. Fogg, seine Frau und Diener Passepartout bekommen es natürlich mit allerlei Schwierigkeiten zu tun, schon bevor sie an Bord gehen und auch die Seereise verläuft alles andere als glatt. Nicht jeder an Bord ist dem Abenteurer wohl gesonnen und so gibt es einige Verwicklungen und Wendungen bis die Folge doch sehr offen endet, so dass man hier neugierig auf den nächsten Teil sein darf.
Unterhaltsame Dialoge, eine dichte Atmosphäre und eine stimmige Sound und Geräuschkulisse bilden einen gelungenen Rahmen, der die Abenteuergeschichte gelungen untermalt.

Fazit: auch wenn es inhaltlich einige Logikfehler gibt, so bekommt man doch eine spannende Abenteuergeschichte mit einer dichten und intensiven Atmosphäre geboten, die gelungene Unterhaltung bietet.

Bewertung vom 16.02.2017
Dark Mysteries - Die Flut, 1 Audio-CD
Winter, Markus

Dark Mysteries - Die Flut, 1 Audio-CD


ausgezeichnet

Die drei Pärchen Amber und Trevor, Phoebe und Josh und Brook und Derek geraten bei ihrem Bootsausflug in einen schweren Sturm und erleiden Schiffbruch. Sie stranden auf einer verlassenen Insel, doch damit ist das Unglück keineswegs vorbei, denn auf der Insel passieren grauenvolle Dinge und die Schiffbrüchigen geraten in einen wahren Alptraum.

Diese Reihe ist ja generell nichts für Zartbesaitete und auch Folge 10 macht da keine Ausnahme. Zwar beginnt die Folge recht harmlos mit dem Bootsausflug und einigen Kabbeleien und Eifersüchteleien unter den Freunden. Gerade Amber scheint sehr eifersüchtig, da sie vermutet dass ihr Freund Trevor ein Auge auf Phoebe geworfen hat. Doch die beiden kennen sich schon seit ihrer Kindheit und sind nur gute Freunde. Mit dem Bootsunglück und der Ankunft auf der Insel verändert sich die Atmosphäre dann deutlich. Es passieren unheimliche Dinge und unter den 6 Gestrandeten gibt es erste Todesopfer. Scheinbar sind sie nicht allein auf der Insel, hier steigert sich die düstere Atmosphäre und es gibt einige überraschende Wendungen und das Geschehen nimmt deutlich brutalere Züge an und gipfelt dann in einem recht verstörenden Ende.
Obwohl es nur 7 Sprecher gibt, hat die Folge von Anfang an eine eindringliche und sehr intensive Stimmung, und die Wahl der Sprecher ist wirklich gelungen, da die einzelnen Charaktere individuelle Züge bekommen. Ebenso gekonnt sind Musik und Geräusche, die mit einem fulminanten Klangteppich erheblich zur atmosphärisch dichten Stimmung beitrage.

FaziT: eine düstere und beklemmende Folge, die sich langsam aufbaut und das Grauen nach und nach steigert, bis zum verstörenden Ende. Wer düstere Thriller mit Horrorelementen mag, der wird hier auf seine Kosten kommen, für Zartbesaitete ist diese Folge, wie auch der Rest der Serie wohl nicht zu empfehlen.

Bewertung vom 16.02.2017
Folge 4: Der grüne Brand (Kriminalhörspiel) (MP3-Download)
Hörplanet

Folge 4: Der grüne Brand (Kriminalhörspiel) (MP3-Download)


sehr gut

Auf dem Sterbebett teilt der schwerreiche Lord Millinborn seinem Anwalt mit, dass er sein gesamtes Vermögen Olivia Creswell vermacht, da sie seine Nichte ist. Doch das Vermögen soll sie erst bei der Hochzeit erhalten und Anwalt Kitzen möge inzwischen aufpassen, dass sie keinem Erbschleicher zum Opfer fällt.
Olivia selbst weiß aber nichts davon, dass sie einen reichen Onkel hat, nur scheinen sich neuerdings recht dubiose Männer in ihrer Nähe herum zutreiben und es passieren eigenartige Dinge, ein Einbrecher in ihrer Wohnung, dann verliert sie ihre Stelle auf Grund lächerlicher Anschuldigungen und bekommt aber prompt neue Arbeit angeboten.

Eigentlich ein typischer Edgar Wallace Fall, der zwar zu den eher unbekannteren Romanen des Vielschreibers gehört, aber alles bietet was man ansonsten von einem Wallace Krimi erwartet. Eine schöne Erbin, die nichts von ihrem Glück ahnt, ein böser Schurke, der außer ihrem Vermögen auch noch finstere Machenschaften betreibt und natürlich der Retter in der Not, der sich als Trunkenbold tarnt um die Jungfer in Not zu beschützen.
Die Sprecher sind hervorragend gewählt und machen ihre Sache sehr professionell, auch Musik und Geräuschkulisse sind stimmig unterlegt und bilden so den passenden Rahmen.
Der krimifall ist wie schon gesagt ein typischer Wallace, hätte aber durchaus ein wenig spannender sein können. Trotzdem ist das Hörspiel recht unterhaltsam, vor allem Trunkenbold Beale sorgt immer mal für launige Szenen und einige Dialoge sind wirklich zum Schmunzeln.

FaziT: nostalgische Krimiunterhaltung, die die alten s/w Filme vor den Augen auferstehen läßt. Hätte durchaus etwas spannender sein können, aber insgesamt bekommt man solide Kost und wird gut unterhatlen.

Bewertung vom 16.02.2017
Folge 3: Der Unheimliche Mönch (Kriminalhörspiel) (MP3-Download)
Hörplanet

Folge 3: Der Unheimliche Mönch (Kriminalhörspiel) (MP3-Download)


ausgezeichnet

10 Jahre ist es her, dass Gangsterboss O`Shea einen Goldtransport überfallen hat. Während 2 aus der Bande geschnappt wurden, blieben beute und Gangsterboss verschollen. Doch nun haben Marx und Conner ihre Strafe abgesessen und sinnen auf Rache, doch auch Scotland Yard will den Fall immer noch aufklären.
Derweil werden die Bewohner des luxuriösen Anwesens Monkshall von einem gespenstischem Mönch und unheimlicher Orgelmusik in Atem gehalten.

Die Neuauflagen der Edgar Wallace Hörspiele von "Hörplanet" sind technisch und akustisch hervorragend inszeniert und bieten schon dieser Seite her ein grandioses Hörvergnügen. Auch die Sprecher sind perfekt für ihre jeweiligen Rollen ausgesucht und besetzt.
Auch die Dramaturgie der Story ist hervorragend, so dass auch die Folge der Serie von Anfang bis Ende überzeugt!
Zunächst startet das Hörspiel mit dem Raub auf den Goldtransporter und geht dann 10 Jahre später weiter. Das typische Edgar Wallace Feeling aus Krimi, dezenter Romanze und leichtem Gruseleffekt bleibt erhalten und wird hier mit einer tollen musikalischen Untermalung dargeboten, auch wenn es mit dem Ursprungsroma von Edgar Wallace nicht viel gemein hat. Aber das stört den Hörgenuß überhaupt nicht, denn die vorliegende Story hätte durchaus aus dessen Feder stammen können.

Fazit: stimmungsvolle Umsetzung eines Edgar Walles Krimis, der durchweg gute Krimiunterhaltung bietet! Wer die alten Schmöcker des Vielschreibers Wallace mochte, wird hier auf seine Kosten kommen, auch wenn die vorliegende Story nicht mehr viel mit dem Original zu tun hat.

Bewertung vom 16.02.2017
Folge 1: Der Unhold (Kriminalhörspiel) (MP3-Download)
Hörplanet

Folge 1: Der Unhold (Kriminalhörspiel) (MP3-Download)


sehr gut

London wird seit Wochen von dem Unhold terrorisiert, Scotland Yard hat auch schon dessen Identität geklärt, Jim Turner ein Australier mit übermenschenschlichen Kräften und schwachem Verstand steckt hinter den Anschlägen. Doch Inspektor Lowe, weiß, dass hinter dem Unhold ein Drahtzieher stecken muß und der Hüne nur die ausführende Hand ist. Als Richter Warren ermordet wird und Miss Guildford, die ihren verschwundenen Onkel sucht, entführt wird, kommt Inspektor Lowe dem eigentlichen Unhold auf die Spur.
Der Krimi ist ein typischer Edgar Wallace mit einem verzwickten Fall, Erpressung, Entführung und einem Schurken, der sich hinter der Maske der Anständigkeit tarnt. Also alles was von diesem Genre erwartet. Die Umsetzung ist auch durchaus stimmig und erinnert an die alten schwarz weiß Filme. Neblige Londoner Gassen, alte Keller und eine verlassene Irrenanstalt komplettieren das Setting und erzeugen eine typische Edgar Wallace Stimmung.
Auch das Sprecherteam liefert eine überzeugende Arbeit ab, allerdings gibt es reichlich agierende Personen, so dass man hier ein wenig aufpassen muß, um alle auseinander zu halten. Die musikalische Untermalung paßt gut zum 20ger Jahre Feeling und untermal den Krimifall sehr stimmungsvoll.

FaziT: ein typischer Edgar Wallace Fall mit jeder Menge Intrigen, Verschwörungen und Verwicklungen, das Ganze wurde aber sehr stimmig und unterhaltsam in Szenen gesetzt, so dass hier Fans der alten s/w Filme voll auf ihre Kosten kommen.

Bewertung vom 16.02.2017
Die Schatzjägerin - Pilot (MP3-Download)
Arentzen, Gunter

Die Schatzjägerin - Pilot (MP3-Download)


gut

Jaqueline Berger, genannt Jack ist Archäologin und Schatzjägerin. Nicht immer mit legalen Mitteln sucht sie verlorene Schätze und Artefakte, um sie an den Meistbietenden zu verkaufen. In der Hörspielserie „Die Schatzjägerin“ kann man sie bei 6 Abenteuern begleiten. Das vorliegende Hörbuch schildert als inszenierte Lesung, wie Jack dazu kam Schatzjägerin zu werden und die Vorgeschichte zu der Schnitzeljagd, die man in den nachfolgenden 6 Hörspielen mitverfolgen kann.
Sicher ist es sinnvoller, das Hörbuch vor den Hörspielen zu hören, ich hab das Hörbuch allerdings erst eine ganze Weile nach den anderen 6 Teilen gehört, was nicht so ganz optimal war. Die Hörspiele sind auf jeden Fall spannender und atmosphärisch dichter. Hier wird die ganze Geschichte von Marion von Stengel (die ihre Stimme auch Jack in den Hörspielen leiht) vorgetragen. Da richtige Handlungsabläufe fehlen, geht auch ein Teil der Spannung und der Dynamik verloren. Allerdings gibt es eine stimmige Musikuntermalung und auch eine ganz gute Geräuschkulisse, so dass immerhin eine passende Atmosphäre rund um die Erzählerin geschaffen wird.

FaziT: Insgesamt eine nette Ergänzung zur Hörspielreihe, die man aber nicht zwingend gehört haben muß! Da es sich um ein Hörbuch handelt, d.h. eine Erzählerin die ganze Geschichte vorträgt, fehlt der Pepp der Hörspiele und so ist diese Vorgeschichte lediglich ein blasser Abglanz.