Benutzername: K-MC
Wohnort: S-H
Über mich:
Danksagungen: 5 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 57 Bewertungen
Bewertung vom 22.04.2017
Küstenstrich / Nicolas Guerlain Bd.2
Cors, Benjamin

Küstenstrich / Nicolas Guerlain Bd.2


ausgezeichnet

Rezension:

Der Personenschützer Nicolas Guerlain darf wieder arbeiten. Doch diesmal nicht für ein Staatsmann sondern einen reichen Mann. Er versteht zwar erst nicht warum er ausgerechnet ihn schützen soll, freut sich jedoch über die Abwechslung nach seiner Zwangspause. Der Job führt ihn wieder einmal in seine alte Heimat an der Normandie.
Der "Fall" zeigt sich schnell umfangreicher, als zunächst gedacht. Und es kommt einiges ans Licht, was Jahre verborgen blieb.

Meine Meinung:

Mit dem ersten Teil hatte ich ja erst meine Startschwierigkeiten rein zu kommen, doch dies war nun nicht der Fall. Ich kam super rein und startete schnell in die Geschichte. Benjamin Cors schreibt wieder einmal echt toll und lässt uns Geschehnisse von verschiedenen Blickwinkel erleben, was mir an dem Buch sehr gut gefiel.
Der Protagonist Nicolas Guerlain ist ein spezieller Typ und mag ihn sehr. Kann jedoch verstehen, dass der ein oder andere Charakter, in der Geschichte, ihre Probleme mit ihn haben. Die gesamte Geschichte ist super. Hier wird vor allem das Thema Afghanische Flüchtlinge in Frankreich aufgegriffen, die eigentlich nur eins wollten. Ein neues Leben in England. Doch dies erweist sich mehr als schwer und die Franzosen wollen sie auch nicht.

Mir gefiel das zweite Buch von Benjamin Cors sogar besser als sein Debüt.
Ich hoffe, das er Nicolas Guerlain weiterhin am leben lässt.

Bewertung vom 18.04.2017
Ein zitronengelber Sommer
Rice, Luanne

Ein zitronengelber Sommer


ausgezeichnet

Rezension:

Julia und Roberto verbindet ein Schicksal. Beide haben ihre Töchter verloren.
Während Julia jedoch Gewissheit hatte, wie ihre Tochter starb, weiß Roberto nicht, was mit seiner Tochter passiert ist. Weiß nicht einmal, ob sie noch lebt.
Als Illegaler in der USA hatte er auch nicht wirklich die Möglichkeit nach ihr zu suchen ohne wieder ab geschoben zu werden. Somit konzentriert er sich auf seine Arbeit auf der Zitronenplantage. Dort hat er einen Platz gefunden und hatte eine gute Ablenkung.

Doch als Julia auf der Plantage auftaucht, verändert sich ihre Leben. Denn Julia ist Robertos Charme erlegen und auch Roberto ist nicht abgeneigt von Julia. Doch unterschiedlicher können ihre Leben nicht sein, außer das sie ein gemeinsames Schicksal hatten.

Meine Meinung:

Wieder einmal toller Roman von Luanne Rice. Nachdem ich von dem Roman "Die azurblaue Insel" nicht 100% überzeugt war, war ich gespannt auf diesen Roman. Ich wurde nicht enttäuscht. Es war wieder die Handschrift von Luanne Rice. Die zwei Schicksale, die zusammenführen. Hier beweist die Autorin, dass sie nicht ohne Grund eine Bestseller Autorin ist. "Ein zitrongelber Sommer" handelt nicht nur von Sommer und den herrlichen Duft von Zitronen, die immer wieder mal erwähnt werden, sondern zeigen auch auf, wie es für Mexikaner sein musste über die Wüste nach Amerika zu fliehen um ein besseres Leben zu haben. Die Geschichte ist sehr authentisch und herzergreifend. Wieder mal ein guter Mix zwischen Liebe und Leid. Wirklich ein gut gelungener Roman.

Bewertung vom 12.04.2017
Findet Dorie

Findet Dorie


sehr gut

Ich denke "Findet Nemo" haben einige geschaut und in ihr Herz geschlossen. Diesmal geht es jedoch um die liebenswerte Dorie, mit ihrer Vergesslichkeit.
In der Fortsetzung hat Dorie Erinnerungen, die zurück kommen von ihren Eltern und somit macht sie sich auf die Suche nach den Beiden. Ihre Vergesslichkeit steht ihr dabei immer wieder im Weg. Aber davon lässt sie sich nicht aufhalten.

Meine Meinung:

Vieles erinnert mich doch an den ersten Teil. Viele Parallelen sind zu erkennen.
Trotzdem sticht Dorie mit ihrem Charme hervor. Meine Kinder und mir gefiel der Film sehr gut, wobei der erste Teil auf jeden Fall besser ist. Wir haben viel gelacht und wurden gut unterhalten. Auch die neuen Charaktere sind sehr unterhaltsam.

Bewertung vom 04.04.2017
Seeluft macht glücklich
Mommsen, Janne

Seeluft macht glücklich


ausgezeichnet

Jasmin lebt in Köln in der Verwaltung eines Krankenhauses. Sie ist so zu sagen ein Workaholic. Als ein Arzt bemerkt, wie überarbeitet sie ist, schreibt er sie krank und meint sie solle die nächsten 8 Wochen das Krankenhaus nicht wieder betreten. Soll sich mal ausruhen. Sie beschließt somit kurzerhand nach Föhr zu fahren.
Auf Föhr lebt Thore. Eigentlich kann er sich nicht beklagen. Guter Job, tolle Freunde, aber als er erfährt, dass seine Ex-Freundin sich verlobt hat muss er einfach mal weg. Da passt es ihn sehr gut, als er auf Jasmin trifft und die beiden einfach mal so ihre Wohnungen tauschen. Beide bekommen somit die Chance auf ihr Leben zu blicken mit einen gesunden Abstand. Doch welche Wahl treffen die Beiden für ihre Zukunft?

Meine Meinung:

Eine tolle Geschichte. So toll geschrieben, dass die Geschichte einfach nur dahin fliegt. Die Protagonisten sind beide wirklich herzlich und man muss sie einfach mögen.
Durch die Beschreibungen hier und dort bekommt man glatt Urlaubsfeeling.
Passendes Buch für den Urlaub oder für Personen, die wenig Zeit haben. Es lohnt sich auf jeden Fall die Geschichte zu lesen. Es war bereits mein zweites Buch von Janne Mommsen und habe mir doch glatt ein weiteres bestellt. (ein älteres)

Bewertung vom 01.04.2017
Ich schreib dir jeden Tag
Hayes, Suzanne; Nyhan, Loretta

Ich schreib dir jeden Tag


sehr gut

Glory Whitehall und Marguerite (Rita) Vincenzo sind zwei Frauen, deren Männer in den Krieg geschickt wurden. Um die Zeit nicht allein durch zu stehen bzw nicht durch zu drehen und sich aus zu tauschen. Die beiden Damen finden schnell einen Draht zu einander und sprechen sich Gegenseitig Mut zu und geben sich Tipps für Gartenarbeiten und auch Rezepte tauschen sie aus. Das Buch zeigt einem, wie es ca. für die zurück gelassenen Frauen gewesen sein muss.

Meine Meinung:

Man bekommt einen kleinen Eindruck, wie schwer es für die daheim gebliebenen im Krieg gewesen sein müsste. Sie teilen all ihren Kummer und Freude mit ihren Briefen.
Ein guter Mix von Gefühlen ohne zu viel zu sein. Auch sind hin und wieder Briefwechsel der Männer dabei. Zudem befinden sich auch Rezepte in dem Buch, die sich die Frauen gegenseitig schicken. Ich finde das Buch gut von Schreibstile und finde es auch sehr realistisch alles. Gut gemacht.

Bewertung vom 26.03.2017
Love Me Like You Do - Aus Schicksal wird Liebe

Love Me Like You Do - Aus Schicksal wird Liebe


weniger gut

Die Protagonisten verbindet eins und das ist die Liebe zur Musik. Jedoch könnte deren Leben nicht unterschiedlicher sein. Doch mit Musik ist einiges möglich. Sie helfen sich gegenseitig ihr Leben in die richtige Bahnen zu lenken.

Meine Meinung:
Ich persönlich hatte mir mehr von dem Film erhofft. Ich fand die Geschichte recht langweilig. Es fehlte mir einfach mehr Emotionen. Die Handlung kam auch nicht so gut rüber.
Die Geschichte dümpelt so vor sich hin. Die Spannung ist einfach nicht vorhanden.

Bewertung vom 23.03.2017
Das Mädchen im Strom
Bode, Sabine

Das Mädchen im Strom


gut

Rezension:
Gudrun Samuel lebte in Mainz, als der 2. Krieg ausbricht. Sie ist gerade ein Teenager, verliebt und plötzlich ändert sich alles. Als Jüdin merkt sie schnell, dass das Leben es nicht immer gerecht mit einem meint.
Gudrun Samuel beschreibt in dem Buch, wie es ihr und ihrer Familie in der Zeit ergangen ist. Man nimmt Teil an ihren Leiden und Freuden.

Meine Meinung:
Mir fehlte in dem Buch einfach mehr Gefühl. Teilweise sind die Abschnitte rasch erzählt und manche Dinge sind irgendwie so beiläufig. Die Dramatik der Zeit, geht teilweise unter. Ansonsten kein schlechtes Buch. Mich hat es einfach nicht richtig aufgefangen, auch wenn die Protagonistin mir größtenteils sympathisch ist. Aber leider reicht das nicht aus für ein richtig gutes Buch.
Das Buch könnte schlechter sein, aber auch besser.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 17.03.2017
Engelspfade
Peterson, Alice

Engelspfade


ausgezeichnet

Cassandra, genannt Cassie oder Cass, ist 19 Jahre alt, als sich ihr Leben vollkommen auf den Kopf gestellt wird. Sie hatte einen Autounfall und erleidet eine Querschnittslähmung. Für sie bricht erst einmal eine Welt zusammen. Wie soll ihr Leben bloß weiter gehen?
Im Krankenhaus lernt sie zwei Männer kennen, Dom und Guy. Auch sie sind Querschnittsgelähmt wobei es Cassie noch besser ergangen ist als Guy. Die beiden Jungs und ein Helferhund namens Ticket tragen dazu bei, ihr Leben wieder in die Hand zu nehmen.
Als sie dann noch Charlie kennen lernt nimmt sie ihr Leben endlich wieder an die Hand. Sie verliebt sich in ihn, aber kann ein "normaler" Mensch jemanden wie sie lieben?
Diese und noch viele weitere Hürden im Leben im Rollstuhl muss Cassandra bewältigen.


Meine Meinung:
Mir gefiel das Buch sehr gut. Man bekommt einen Einblick in das Leben mit einem Rollstuhl bzw. mit einer Querschnittslähmung. Der ewige Kampf mit sich selbst und der Umwelt.
Wie schwer es ist sowohl für die Betroffene als auch für Familie und Freude. Die Geschichte erzählt sowohl die schönen als auch die schlechten Seiten als "Rollifahrer". Es wird nichts schön geschrieben oder übertrieben. Ich konnte mich gut in Cassandra hinein fühlen. Eine bewegende Geschichte.

Bewertung vom 11.03.2017
The Jungle Book

The Jungle Book


sehr gut

Mogli wächst bei Wölfen auf. Doch als der Tiger Shir Khan den Jungen entdeckt möchte er den Jungen nur noch töten und somit beschließt Baghira ihn zurück zu den Menschen zu bringen. Auf den Weg dort hin erlebt Mogli einige Abenteuer. Lernt andere Tiere kennen, die nicht immer sein bestes wollen.
Von Nostalgie ist hier jedoch kein Platz, sondern die nackte Realität.

Meine Meinung:
Die Landschaften im Film sind traumhaft. Ganz tolle Kulissen.
Die Tiere sind natürlich nicht echt und das kann man auch teil gut erkennen.
Aber das stört eigentlich nicht wirklich.
Für meinen fast 8 jährigen Sohn sind ein paar Szenen schon fast zu beängstigend. Z.B. King Loui (der Affenkönig) ist doch schon etwas arg groß geraten und so grimmig hatte ich den gar nicht in Erinnerung. Eher als Listig.
Ansonsten ein guter Film für die gesamte Familie. Auch für Erwachsene.

Wenn mich jemand fragen würde, ob ich die alte Disney Version oder die Neue besser finde, dann würde ich sagen die Alte. Die hat einfach mehr Charme.

Bewertung vom 26.02.2017
Glücksmädchen / Ellen Tamm Bd.1
Bley, Mikaela

Glücksmädchen / Ellen Tamm Bd.1


sehr gut

Ein Albtraum wird wahr für zwei Eltern, als ihre 8 jährige Tochter verschwindet.
Tage voller bangen, ob sie noch lebt oder was passiert ist. Das reine Ungewisse.
Der absolute Horror. Ich hoffe als Mutter von bald 3 Kindern nie so etwas durch machen zu müssen.

Mir gefällt an der Geschichte, dass die Kriminalreporterin Ellen sich sehr in die Geschichte rein hängt und nichts anderes möchte, als Lycke, das verschwundene Mädchen, wieder zu finden. Was auch daran liegt, dass sie ihre eigene Zwillingsschwester mit 8 Jahren verloren hatte. Der Tod ist einfach ihr täglicher Begleiter.
Was mit nicht so gefiel war, das ich mir einfach mehr Nervenkitzel, bei einem Psychothriller, erwartet hatte. Natürlich gibt es kribbelige Stellen in dem Buch, aber ich finde nicht, dass sich das Buch Psychothriller nennen darf. Als normalen Thriller sollte er jedoch durch gehen.
Die anderen Personen im Buch , lösen in mir verschiedene Gefühle aus und ändert sich auch mal während der gesamten Geschichte.
Ich bereue es auf jeden Fall nicht, das Buch gelesen zu haben und bin gespannt auf weitere Bücher von Mikaela Bley. Dies war ja ihr Debüt. Ich denke mir, dass sie noch besser wird in Laufe der Jahre.