-87%
1,99 €
Statt 14,90 €**
1,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Statt 14,90 €**
1,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Statt 14,90 €**
-87%
1,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Statt 14,90 €**
-87%
1,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: ePub


"Die gelbe Tapete" ist eine Kurzgeschichte von Charlotte Perkins Gilman. Die Geschichte dreht sich um eine hysterische Frau , deren überlastete Nerven schließlich zu einem mentalen Zusammenbruch führen. Die gelbe Tapete in ihrem Schlafzimmer nimmt nach und nach von ihrem phantasievollen Geist Besitz lässt ihn sich selbst zerstören. Die kleine Geschichte, die in der Ich-Form der Betroffenen erzählt wird, ist in seltenem Maße vom Pathos des Wahnsinns durchdrungen. Das hässliche Muster des Papiers und die dahinter gefangenen, beweglichen, schwach erkennbaren Formen werden faszinierend real, bis…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 0.63MB
Produktbeschreibung
"Die gelbe Tapete" ist eine Kurzgeschichte von Charlotte Perkins Gilman. Die Geschichte dreht sich um eine hysterische Frau , deren überlastete Nerven schließlich zu einem mentalen Zusammenbruch führen. Die gelbe Tapete in ihrem Schlafzimmer nimmt nach und nach von ihrem phantasievollen Geist Besitz lässt ihn sich selbst zerstören. Die kleine Geschichte, die in der Ich-Form der Betroffenen erzählt wird, ist in seltenem Maße vom Pathos des Wahnsinns durchdrungen. Das hässliche Muster des Papiers und die dahinter gefangenen, beweglichen, schwach erkennbaren Formen werden faszinierend real, bis die Schlusssätze schockierend das wahre Entsetzen und den eigentlichen Grund der geistigen Verwirrung in den Verstand des Lesers brennen.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Jazzybee Verlag
  • Seitenzahl: 18
  • Erscheinungstermin: 14.03.2019
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783849653187
  • Artikelnr.: 55482226
Autorenporträt
Alfred Goubran, geb. 1964 in Graz, aufgewachsen in Kärnten, lebt in London und Wien. Umfangreiche literarische Tätigkeit als Schriftsteller, Rezensent, Übersetzer, Herausgeber und Verleger. Mitglied des Moscow Poetry Club.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur Dlf Kultur-Rezension

Maike Albath liest Charlotte Perkins Gilmans Kurzgeschichte als Zeugnis weiblicher Selbstermächtigung. Die kulturgeschichtliche Bedeutung und soziale Sprengkraft, die in ihrer Wiederentdeckung im Zuge der Frauenbewegung der sechziger Jahre gipfelte, tritt laut Albath sogar dahinter zurück. Wie die Autorin im Jahr 1892 von der postnatalen Depression ihrer Figur erzählt, die der Gatte vorsorglich in ihrem Zimmer einsperrt, hat für Albath einerseits Horrorelemente à la Edgar Allan Poe, andererseits den sachlichen Ton der Innensperspektive.

© Perlentaucher Medien GmbH