Wingårdhs - Jaeger, Falk
29,80 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Gert Wingårdh ist nicht der Protagonist einer genuin schwedischen Architektur. Dafür agiert der kontaktfreudige Architekt zu weltoffen auf nationaler und internationaler Bühne; dazu sind die Lösungen, die er für die verschiedenen Bauaufgaben entwickelt, zu vielgestaltig, ideenreich und immer wieder überraschend. Ohne die Fesseln eines vorab definierten Individualstils oder fixierter theoretischer bzw. konzeptioneller Orientierungen gelingt es ihm bei jedem Entwurf aufs Neue, für die Bauaufgabe eine passende Architektursprache und den angemessenen Ausdruck zu finden. Dabei sind ihm im Interesse…mehr

Produktbeschreibung
Gert Wingårdh ist nicht der Protagonist einer genuin schwedischen Architektur. Dafür agiert der kontaktfreudige Architekt zu weltoffen auf nationaler und internationaler Bühne; dazu sind die Lösungen, die er für die verschiedenen Bauaufgaben entwickelt, zu vielgestaltig, ideenreich und immer wieder überraschend. Ohne die Fesseln eines vorab definierten Individualstils oder fixierter theoretischer bzw. konzeptioneller Orientierungen gelingt es ihm bei jedem Entwurf aufs Neue, für die Bauaufgabe eine passende Architektursprache und den angemessenen Ausdruck zu finden. Dabei sind ihm im Interesse der Nutzer neben funktionalen vor allem ästhetische und atmosphärische Qualitäten wichtig unverzichtbar aber die ökologische Nachhaltigkeit seiner Bauten. Schon zu Lebzeiten gilt Gert Wingårdh als der erfolgreichste schwedische Architekt aller Zeiten.
  • Produktdetails
  • Portfolio
  • Verlag: Jovis
  • Seitenzahl: 143
  • Erscheinungstermin: November 2009
  • Deutsch, Englisch
  • Abmessung: 276mm x 217mm x 19mm
  • Gewicht: 664g
  • ISBN-13: 9783868590357
  • ISBN-10: 3868590358
  • Artikelnr.: 27840015
Autorenporträt
Prof. Dr. Falk Jaeger ist Bauhistoriker, Architekturkritiker und Kurator in Berlin. Von 1983-88 lehrte er am Institut für Architekturgeschichte der TU Berlin. 1993-2000 leitete er den Lehrstuhl für Architekturtheorie der TU Dresden. 2001-2002 war er Chefredakteur der Bauzeitung. Er hat zahlreiche Publikationen im Bereich der Architektur vorgelegt und lehrt Architekturkritik an verschiedenen Hochschulen.