19,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

3 Kundenbewertungen

"Die unendliche Geschichte" - ein Welterfolg, der noch heute die Leser begeistert und in ihnen die Sehnsucht weckt, selbst ins Reich der Phantasie zu reisen. Wie aber sich orientieren in einem Land ohne Grenzen? Ist es möglich, seine Geheimnisse zu ergründen, herauszufinden, was das Bergwerk der Bilder oder das Südliche Orakel für Michael Ende bedeuteten? Dieses Buch öffnet die Tür nach Phantásien. Es versammelt die Wesen und Landschaften der "Unendlichen Geschichte" ebenso wie die Quellen, aus denen Michael Ende schöpfte. Roman und Patrick Hocke haben sich lesend und forschend der Welt…mehr

Produktbeschreibung
"Die unendliche Geschichte" - ein Welterfolg, der noch heute die Leser begeistert und in ihnen die Sehnsucht weckt, selbst ins Reich der Phantasie zu reisen. Wie aber sich orientieren in einem Land ohne Grenzen? Ist es möglich, seine Geheimnisse zu ergründen, herauszufinden, was das Bergwerk der Bilder oder das Südliche Orakel für Michael Ende bedeuteten? Dieses Buch öffnet die Tür nach Phantásien. Es versammelt die Wesen und Landschaften der "Unendlichen Geschichte" ebenso wie die Quellen, aus denen Michael Ende schöpfte.
Roman und Patrick Hocke haben sich lesend und forschend der Welt Michael Endes genähert, Archive durchforstet und zahlreiche Originalzitate zusammengetragen. Die Autoren laden ein zu einer Reise: zu liebgewonnenen und unbekannten Wesen, an schöne und unheimliche Orte. Mit einem Buch, das man nicht nur von vorne nach hinten lesen kann, sondern auch quer und verkehrt herum - wie man eben in Phantásien zu reisen pflegt.

Das Lexikon zur "Unendlichen Geschiche". Mit vielen, z.T. erstmals veröffentlichten Texten aus den Werken Michael Endes. Ab 13 Jahren
  • Produktdetails
  • Verlag: Thienemann Verlag
  • Artikelnr. des Verlages: .20050, 20050
  • Seitenzahl: 253
  • Altersempfehlung: ab 12 Jahren
  • Erscheinungstermin: 11. März 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 223mm x 147mm x 30mm
  • Gewicht: 496g
  • ISBN-13: 9783522200509
  • ISBN-10: 3522200500
  • Artikelnr.: 25645793
Autorenporträt
Hocke, Roman
Roman Hocke, geb. 1953 in Rom, war eng mit Michael Ende befreundet und gilt als Kenner seiner Werke und phantastischen Welten. Fast zwei Jahrzehnte arbeitete er als Lektor für den Autor und begleitete ihn auf vielen seiner Reisen. Er hat zahlreiche Beiträge zu Leben und Werk von Michael Ende veröffentlicht und Ausstellungen über seine magischen Buchwelten veranstaltet.

Hocke, Patrick
Patrick Hocke, geb. 1980 in München, studierte Kommunikationswissenschaften in Rom und Berlin. Er arbeitet heute im Online-Bereich eines privaten Berliner Radiosenders. Michael Ende hat er gut gekannt. Als begeisterter Anhänger der phantastischen Literatur beschäftigte er sich intensiv mit dem Buch Die unendliche Geschichte und der Welt Phantásiens mit all ihren wundersamen Geschöpfen und magischen Landschaften.

Seeger, Claudia
Claudia Seeger, geb. 1963, studierte in Stuttgart und Atlanta Grafikdesign und Illustration. Seit 1988 ist sie freiberuflich tätig. Ihre zarten Illustrationen zum Thema Unendlichkeit verweisen auf Osten und Westen, die Welt der Märchen und Sagen, der Mathematik und Religion - auf die Ursprünge von "Die unendliche Geschichte".
Rezensionen
Besprechung von 28.03.2009
Bilderbergwerk
Ein Lexikon für Endes "Die Unendliche Geschichte"

Von "Michael Endes Bilderbergwerk" sprach Roman Hocke und bezeichnete damit zwei Phänomene: zum einen Michael Endes Archiv, in dem sich aus vielen Jahrzehnten schriftstellerischer Arbeit stapelweise beschriebene Zettel, Blätter oder auch Theaterkarten und Rechnungen finden, die mit Romananfängen, Dialogeinfällen, Theaterszenen oder Aphorismen beschriftet sind. Zum anderen natürlich das unheimliche Bergwerk aus der "Unendlichen Geschichte", auch die "Grube Minroud" genannt. Jeden Tag fährt dort der Bergmann Yor unter Tage, um die vergessenen Träume nach oben zu befördern und sie, die zu hauchdünnen gläsernen Tafeln geworden sind, der Größe und Form nach geordnet bis zum Horizont der verschneiten Landschaft auszulegen.

Ein solches Bergwerk der Bilder ist aber auch Michael Endes Werk, und Roman Hocke, über zwei Jahrzehnte Lektor und Freund des Schriftstellers, hat in dem zusammen mit seinem Sohn Patrick herausgebenen "Phantásien-Lexikon" nun den Lesern eine Karte an die Hand gegeben, um sich endlich in den Bergen, Landschaften, Flussläufen und Mooren zurechtzufinden. Endlich, weil Ende viel zu lange als Schreiberling verschrieen war, dessen Werken Weltflucht vorgeworfen wurde. Die Kinderbuchstars der Pädagogen in den sechziger und siebziger Jahren hießen aber Peter Härtling oder Christine Nöstlinger.

Ende kam in Deutschland zu früh - die seriöse Forschung zu seinem Werk steckt noch immer in den Kinderschuhen. Wohin führt uns also das "Phantásien-Lexikon"? Alphabetisch werden Orte, Tiere und Personen aus "Die Unendliche Geschichte" gelistet, dem Weltbestseller von 1979. Innerhalb von drei Jahren erlebte das Buch fünfzehn Auflagen und verkaufte sich fast eine Million Mal. Unter "A" wie Aiuóla wird nun erklärt, was es mit der Blumendame auf sich hat, die das Spiegelbild der verstorbenen Mutter von Bastian Balthasar Bux ist, dem kleinen Jungen, der in der Rahmenhandlung das geheimnisvolle Buch in einem Antiquitätenladen entdeckt und auf dem Dachboden liest. Michael Ende, so erfahren wir, ließ sich zu der aus Blüten, Blättern und Früchten zusammengesetzten Aiuóla von den Gemälden inspirieren, die Arcimboldo für Kaiser Rudolf II. in Prag schuf. Unter "Z" wie Zweifarbigkeit wird erzählt, wie es dazu kam, dass "Die Unendliche Geschichte" in Rot und Grün gedruckt wurde: Die Idee stammte von Roswitha Quadflieg, die das Buch auch illustrierte. Ende willigte begeistert ein.

Mit dem unterhaltsamen Lexikon von Roman und Patrick Hocke ist ein Anfang gemacht: Für die Bücher J. R. R. Tolkiens etwa gibt es längst Übersichtswerke, in denen Motive und Geschichte aufgeschlüsselt sind. Für Michael Ende steht das noch aus. Zum Glück gibt es jetzt immerhin das Lexikon für "Die Unendliche Geschichte" - ein weiteres für das Gesamtwerk würde man sich wünschen.

JULIA VOSS

"Michael Ende. Die unendliche Geschichte. Das Phantásien-Lexikon". Herausgegeben von Roman und Patrick Hocke. Mit Illustrationen von Claudia Seeger. Thienemann Verlag, Esslingen 2009. 253 S., geb., 18,- [Euro]. Ab 12 J.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr

Perlentaucher-Notiz zur F.A.Z.-Rezension

Freudig begrüßt Rezensentin Julia Voss dieses von Roman und Patrick Hocke herausgegebene Lexikon für Michael Endes 1979 erschienenen Weltbestseller "Die Unendliche Geschichte". Ihres Erachtens wurde der Autor viel zu lange von der Kritik geschnitten. Ende sei in Deutschland zu früh gekommen. Deswegen sieht Voss die "seriöse Forschung" zu seinem Werk noch in den Kinderschuhen. Umso glücklicher ist sie über vorliegendes von Endes langjährigem Lektor und Freund herausgegebenes Lexikon, das Orte, Tiere und Personen aus "Die Unendliche Geschichte" alphabetisch auflistet und erläutert: "Mit dem unterhaltsamen Lexikon von Roman und Patrick Hocke", so Voss, "ist ein Anfang gemacht."

© Perlentaucher Medien GmbH