-20%
39,99 €
Statt 49,99 €**
39,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Versandkostenfrei*
0 °P sammeln
-20%
39,99 €
Statt 49,99 €**
39,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Versandkostenfrei*

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
Als Download kaufen
Statt 49,99 €**
-20%
39,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
Jetzt verschenken
Statt 49,99 €**
-20%
39,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
  • Format: PDF


Keine andere Erscheinung in der Geschichte der Menschheit hat unser gesellschaftliches und privates Leben bis heute so nachdrücklich beeinflusst wie die rasante Entwicklung der modernen Technik. Ungeachtet dieser Realität führt die Philosophie der Technik bis heute lediglich eine Randexistenz im philosophischen Kanon. Von daher wurde auch die Geschichte der Technikphilosophie (die bis in die achtziger Jahre des 20. Jahrhunderts im Übrigen eine fast ausschließlich deutsche Domäne war) bisher nur unzureichend wissenschaftlich erforscht, die Technikphilosophie der DDR überhaupt nicht.…mehr

  • Geräte: PC
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 2.12MB
  • FamilySharing(5)
Produktbeschreibung
Keine andere Erscheinung in der Geschichte der Menschheit hat unser gesellschaftliches und privates Leben bis heute so nachdrücklich beeinflusst wie die rasante Entwicklung der modernen Technik. Ungeachtet dieser Realität führt die Philosophie der Technik bis heute lediglich eine Randexistenz im philosophischen Kanon. Von daher wurde auch die Geschichte der Technikphilosophie (die bis in die achtziger Jahre des 20. Jahrhunderts im Übrigen eine fast ausschließlich deutsche Domäne war) bisher nur unzureichend wissenschaftlich erforscht, die Technikphilosophie der DDR überhaupt nicht. Insbesondere auf diesem Gebiet war also Pionierarbeit zu leisten, deren teils überraschende Ergebnisse in diesem Band vorliegen. Pionierarbeit war auch insofern zu leisten, als in den wenigen bisher vorliegenden Untersuchungen zur Geschichte der Technikphilosophie die jeweiligen konkreten gesellschaftspolitischen Hintergründe, ohne deren Kenntnis eine bestimmte philosophische Entwicklung letztlich niemals adäquat verstanden werden kann, kaum beachtet worden waren. Der Autor untersucht daher zunächst die jeweiligen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und ideologischen Gegebenheiten von BRD und DDR und erforscht und vergleicht auf diesem Hintergrund die verschiedenen Technikphilosophien der beiden deutschen Staaten.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Disserta Verlag
  • Seitenzahl: 364
  • Erscheinungstermin: 1. September 2015
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783959351232
  • Artikelnr.: 44038832
Autorenporträt
Michael Paul Veit, Jahrgang 1952, studierte Philosophie, Sozialwissenschaften und Evangelische Theologie an den Universitäten Bochum, Münster und Bonn. Nach erfolgreichem Abschluss seiner Examina in Sozialwissenschaften und Theologie arbeitete er lange Jahre als evangelischer Pfarrer. Nach seinem Eintritt in den Ruhestand nahm er sein Philosophie-Studium wieder auf und absolvierte in diesem Fach die Bachelor- und Masterprüfung. Neben der Hermeneutik entwickelte sich insbesondere die Technikphilosophie zum Schwerpunkt seines Studiums. Bei den Recherchen zu seiner Masterarbeit über die Entwicklung dieser philosophischen Disziplin von den Anfängen bis heute, die der Autor auch als Buch im Diplomica-Verlag veröffentlichte, wurde deutlich, dass die Technikphilosophie der DDR noch völlig unerforscht war. Dies motivierte den Autor, sich nach dem Abschluss seines Studiums zwei Jahre lang intensiv mit der wissenschaftlichen Erforschung dieser Problematik zu befassen und die Ergebnisse in dem vorliegenden Buch der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.