22,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

Bewertung von yellowdog

Das Buch „Nicht wie ihr“ ist der Überraschungstitel auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis 2019, da es die erste Veröffentlichung des Autors Tonio Schachinger ist, zudem …


    Gebundenes Buch

4 Kundenbewertungen

Ivo wusste immer schon, dass er besonders ist. Besonders cool, besonders talentiert, besonders attraktiv. Alle wussten es, seine Familie, seine Jugendtrainer, seine Freunde im Käfig. Jetzt ist er einer der bestbezahlten Fußballer der Welt. Er verdient 100.000 Euro in der Woche, fährt einen Bugatti, hat eine Ehefrau und zwei Kinder, die er über alles liebt. Doch als seine Jugendliebe Mirna ins Spiel kommt, gerät das sichere Gerüst ins Wanken. Wie koordiniert man eine Affäre, wenn man eigentlich keine Freizeit hat? Lässt Ivos Leistung auf dem Spielfeld nach? Und was macht eigentlich seine Frau,…mehr

Produktbeschreibung
Ivo wusste immer schon, dass er besonders ist. Besonders cool, besonders talentiert, besonders attraktiv. Alle wussten es, seine Familie, seine Jugendtrainer, seine Freunde im Käfig. Jetzt ist er einer der bestbezahlten Fußballer der Welt. Er verdient 100.000 Euro in der Woche, fährt einen Bugatti, hat eine Ehefrau und zwei Kinder, die er über alles liebt. Doch als seine Jugendliebe Mirna ins Spiel kommt, gerät das sichere Gerüst ins Wanken. Wie koordiniert man eine Affäre, wenn man eigentlich keine Freizeit hat? Lässt Ivos Leistung auf dem Spielfeld nach? Und was macht eigentlich seine Frau, während er nicht da ist? Einmal in Ivos Gedankenwelt eingetaucht, lässt sich Tonio Schachingers Debütroman schwer aus der Hand legen. Es ist nämlich dieser rotzige, witzige und originelle Ton des Erzählers, der vom ersten Satz an fesselt. Gespickt mit Wiener Milieusprache und herrlichen Fußballmetaphern gibt der Roman Einblick in das Schauspiel des Profisports und entlarvt seine Spieler als Schachfiguren auf einem kapitalistischen Spielfeld."Als Ivo jung war, gab es nur einen Ort: ihn selbst. Alles andere, der Fußball, Brügge, London, Hamburg, die Clubs, Autos und Restaurants, waren nur Kulissen, die hinter ihm vorbeigetragen wurden, aber er war der Mittelpunkt, die Sonne, um die sich alles dreht."
  • Produktdetails
  • Verlag: Kremayr & Scheriau
  • Seitenzahl: 304
  • Erscheinungstermin: September 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 205mm x 130mm x 30mm
  • Gewicht: 409g
  • ISBN-13: 9783218011532
  • ISBN-10: 3218011531
  • Artikelnr.: 56502836
Autorenporträt
geboren 1992 in New Delhi, aufgewachsen in Nicaragua und Wien, studiert Germanistik an der Universität Wien und Sprachkunst an der Universität für Angewandte Kunst Wien. "Nicht wie ihr" ist sein erster Roman.
Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - Rezension
Frankfurter Allgemeine Zeitung | Besprechung von 18.10.2019

Mit Wiener Schmäh

Ivo Trifunovic lebt in einer Welt, von der viele träumen: Er ist erfolgreicher Fußballprofi - talentiert, von Fans verehrt und über die Maßen reich. In seinem Roman "Nicht wie ihr" erzählt Tonio Schachinger mit unterhaltsamen Doppelpässen aus Fiktion und Realität ein Jahr aus dem Leben des selbstverliebten Stars. Zwölf Monate, in denen der 27-Jährige, der beim FC Everton in der Premier League 100 000 Euro in der Woche verdient, in seiner Freizeit am liebsten in seiner Luxuskarosse durch die Gegend fährt: "Wer keinen Bugatti hat, kann sich gar nicht vorstellen, wie angenehm Ivo gerade sitzt." Als dabei seine Jugendliebe Mirna aus heiterem Himmel den Weg kreuzt, erhält der Alltag des zweifachen Familienvaters abseits des Platzes, wo ihm niemand so schnell etwas vormacht, eine zusätzliche Spannung, die auch seinen Karriereplan beeinflusst.

Der hochbegabte Trifunovic, der schon mit 20 beim FC Chelsea anheuerte, zwischenzeitlich beim HSV landete und nun vor einem Wechsel zu einem chinesischen Kunstklub oder dem traditionsreichen AS Rom steht, will alles sein, nur keine dieser "seelenlosen Maschinen, die jedes Jahr aus den deutschen Akademien strömen, ohne eine Ahnung von der Welt oder sich selbst, die 500 Pässe spielen können mit einer Quote von 94 Prozent, aber keinen einzigen, der ihnen selbst einfällt". Der österreichische Nationalspieler mit persönlichen Wurzeln im ehemaligen Jugoslawien, unverkennbar charakterisiert durch Bezüge zu leibhaftigen Paradiesvögeln der Branche wie dem ehemaligen Bremer Marko Arnautovic, deren Social-Media-Accounts Schachinger ein Quell der Inspiration waren, ist getrieben von der Suche nach einem Wohlgefühl, das vor allem mit der Jagd nach dem Ball verbunden ist. Trifunovic ist überzeugt, dass bei der Hatz zwischen den Strafräumen für ihn die Wirklichkeit abgebildet wird: die Begeisterung, wenn sich Siege feiern lassen, jedoch auch die tristen Momente des Alleinseins, wenn einen der Trainer aus der Startaufstellung streicht oder eine Verletzung Pläne längerfristig durchkreuzt. "Heute vor einem Jahr war Ivo ganz oben: Seit September fix qualifiziert für die EM, Doppeltorschütze im Derby gegen Liverpool, hat einem traurigen Steven Gerrard respektvoll die Hand geschüttelt, war glücklich. Heute ist Ivo niedergeschlagen, und morgen wird er es auch sein und übermorgen und überübermorgen, und genau deshalb ist er niedergeschlagen, weil alle Tage gleich sind."

Mit der personalen Erzählweise - die Story wird in der dritten Person, aber aus der Perspektive des Protagonisten beschrieben - entsteht Nähe und Distanz zu einer Person, die den Leser mal verstört, dann verzückt - und oft schmunzeln lässt. Das liegt nicht zuletzt an der Sprache, die eine Portion Wiener Schmäh in den Text rührt. "Der Flieger berührt mit den Rädern den Boden, Ivo wacht auf, schaut aus dem Fenster und ein ,Oida' liegt da, bereit, von ihm ausgesprochen zu werden. ,Oida.'" Wien ist die schönste Stadt der Welt. Ironie der Geschichte: Schachingers Erstlingswerk war von einigen Verlagen mit der Begründung abgelehnt worden, dass es "zu österreichisch" formuliert sei. Entstanden ist es im "Café Alt Wien" im Herzen seiner Heimatstadt, wohin sich Schachinger zum Schreiben fernab der häuslichen "Verlockungen des Internets" zurückzog. Auch eine Nominierung für den Deutschen Buchpreis gehört zum Lohn der Mühe.

MARC HEINRICH

Tonio Schachinger: "Nicht wie ihr".

Kremayr & Scheriau, Wien. 304 Seiten, 22,90 Euro.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr