Brennendes Geheimnis - Zweig, Stefan
9,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Mit zwölf Jahren lebt Edgar am Rand seiner Kindheit. Die Menschen in der Welt der Erwachsenen erscheinen ihm als "lose Puppen und totes Spielzeug", und so lebt er "hart hinter den Träumen, dem Unwirklichen und Unerreichbaren", bis er sich gerade von denjenigen, denen er bislang mit Vertrauen, Liebe, Gläubigkeit, Respekt begegnet ist, verraten fühlt. Sie zwingen ihn geradezu, den Riegel seiner Kindheit wegzuschieben, hinter ihr Geheimnis zu kommen, das er sich nicht zu deuten weiß. Er ist mit der Mutter, seiner Gesundheit wegen, auf den Semmering gefahren und glaubt dort unverhofft in einem…mehr

Produktbeschreibung
Mit zwölf Jahren lebt Edgar am Rand seiner Kindheit. Die Menschen in der Welt der Erwachsenen erscheinen ihm als "lose Puppen und totes Spielzeug", und so lebt er "hart hinter den Träumen, dem Unwirklichen und Unerreichbaren", bis er sich gerade von denjenigen, denen er bislang mit Vertrauen, Liebe, Gläubigkeit, Respekt begegnet ist, verraten fühlt. Sie zwingen ihn geradezu, den Riegel seiner Kindheit wegzuschieben, hinter ihr Geheimnis zu kommen, das er sich nicht zu deuten weiß. Er ist mit der Mutter, seiner Gesundheit wegen, auf den Semmering gefahren und glaubt dort unverhofft in einem jungen Baron einen Freund gefunden zu haben - doch er muß sehr schnell erkennen, daß dessen Freundlichkeit nicht ihm, Edgar, sondern der Mutter gilt. Mehr und mehr fühlt er sich zurückgesetzt, mehr und mehr spürt er, wie die Erwachsenen ihn belügen, wenn sie sich auf das konzentrieren, was ihm noch verschlossen bliebt und um so stärker als Geheimnis in ihm brennt. Es wird ihm schmerzlich - aber
er muß diesen Weg einschlagen, die Vorstellungswelt des Kindseins allmählich verlassen und in die Fremdheit des Unbekannten hineinschauen, auch wenn es sich für den Augenblick noch mit einem ahnungslosen Vorgefühl begnügen darf.
  • Produktdetails
  • Fischer Taschenbücher Bd.9311
  • Verlag: Fischer Taschenbuch
  • Artikelnr. des Verlages: 1005728
  • 21. Aufl.
  • Seitenzahl: 112
  • Erscheinungstermin: November 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 193mm x 121mm x 12mm
  • Gewicht: 116g
  • ISBN-13: 9783596293117
  • ISBN-10: 3596293111
  • Artikelnr.: 03319723
Autorenporträt
Stefan Zweig wurde am 28. November 1881 in Wien geboren. Noch während seiner Studienzeit, 1901, veröffentlichte er seinen ersten Gedichtband, "Silberne Saiten". 1904 folgte sein erster Erzählband "Die Liebe der Erika Ewald", 1907 sein erstes Drama "Tersites". Mit den "vier Geschichten aus Kinderland" "Erstes Erlebnis" 1911 wurde er erstmals einem breiteren Publikum bekannt. Zum aktiven Militärdienst untauglich, wurde er im Ersten Weltkrieg ins Kriegspressequartier versetzt, bis er 1917 als Kriegsgegner für die "Neue Freie Presse" nach Zürich gehen konnte. Von 1919 bis 1934 lebte er in Salzburg, wo ein Großteil seiner berühmten Biographien, Erzählungen und Essays "Marie Antoinette", "Baumeister der Welt", "Amok" - entstand. 1934 zog er sich nach London zurück. Die Geschischte als Spiegel der Zeit verdeutlichen umfangreiche Essays : "Triumph und Tragik des Erasmus von Rotterdam" und "Castellio gegen Calvin oder Ein Gewissen gegen die Gewalt" wurden 1935 une 1936 dort bzw. auf Studienreisen in Zürich une Paris geschrieben. Zunehmend ruheloser geworden, ging er 1940 zunächst für einige Monate nach New York und übersiedelte im August 1941 nach Brasilien. Seine Autobiographie, "Die Welt von Gestern", und die "Schachnovelle" vollendete er noch, die Biographie Balzacs 1942 blieb Fragment, als er am 23. Februar 1942 mit seiner Frau "aus freiem Willen und mit klaren Sinnen" aus dem Leben schied.
Rezensionen

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 15.07.2017

Blätter,
die die Welt
bedeuten
Ein Urlaub ohne Bücher ist
möglich. Aber sinnlos. Für alle, die noch
Platz haben in ihren Strandtaschen,
Rucksäcken und Rollkoffern,
werden hier von der SZ-Redaktion
21 Reisebegleiter empfohlen
Die Seelenqualen
der Pubertät
Ein Urlaubsbuch darf, ausnahmsweise, auch mal von einem Urlaub handeln. Den verbringt Edgar, 12, mit seiner Mutter auf dem Semmering, einem beliebten Ausflugsziel der Wiener. Weil er einsam ist, am Eintritt zur Pubertät, sucht Edgar einen Freund. Er findet ihn im Speisesaal des Hotels und bedrängt seine Mutter, Zeit mit dem jungen Baron verbringen zu dürfen. Edgar ist glücklich, in diesem jemanden gefunden zu haben, der ihm zuhört, sich für ihn interessiert – bis er feststellt, dass dessen Interesse in Wirklichkeit seiner, Edgars, Mutter gilt. Edgar versteht nicht, was passiert, weshalb die Mutter und der Baron ihn mit einem Mal bei Spaziergängen hinter sich lassen. Als ihn die Mutter nachts im Hotelzimmer einsperrt, um ihrer Affaire d’amour mit dem Baron nachgehen zu können, bricht Edgar aus und kommt hinter das Geheimnis der beiden. Das Buch öffnet, nach heiterem Beginn, den Blick in die Seelenqualen eines Jungen am Eingang zur Erwachsenenwelt, die er (noch) nicht versteht. Edgar fühlt, dass seine Mutter unrecht tut. Er weiß aber nicht, warum.
WOLFGANG KRACH
Stefan Zweig:
Brennendes Geheimnis. Erzählung. S. Fischer
Taschenbuch, Frankfurt
am Main 2013.
112 Seiten, 6,95 Euro.
E-Book 3,99 Euro.
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr