Wärmebehandlung metallischer Werkstoffe - Kohtz, Dieter
59,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Wahrend meiner Lehrtatigkeit im Fach Werkstoffkunde und Techno logie an der FH Kiel im Fachgebiet Maschinenbau habe ich immer der Warmebehandlung der Metalle besonderen Wert beigemessen, weil gerade sie geeignet ist, das etwas abstrakte, vielfach als trocken emp fundene metallkundliche Grundlagenwissen verstandlich und interes sant zu machen. Dabei fiel mir auf, daB in den zahlreichen guten Fach btichem tiber Werkstoffkunde dem Gebiet der Warmebehandlung ein nach meiner Vorstellung zu geringer Raum gewidmet war. Lange Zeit war das Buch "Warmebehandlung von Stahl, GuBeisen und Nieht…mehr

Produktbeschreibung
Wahrend meiner Lehrtatigkeit im Fach Werkstoffkunde und Techno logie an der FH Kiel im Fachgebiet Maschinenbau habe ich immer der Warmebehandlung der Metalle besonderen Wert beigemessen, weil gerade sie geeignet ist, das etwas abstrakte, vielfach als trocken emp fundene metallkundliche Grundlagenwissen verstandlich und interes sant zu machen. Dabei fiel mir auf, daB in den zahlreichen guten Fach btichem tiber Werkstoffkunde dem Gebiet der Warmebehandlung ein nach meiner Vorstellung zu geringer Raum gewidmet war. Lange Zeit war das Buch "Warmebehandlung von Stahl, GuBeisen und Nieht eisenmetallen" von Sttidemann die einzige dem Bedarf der FH etwa angepaBte vertiefende Literatur. Ais dieses Buch vergriffen war, reifte der Plan, daftir einen Ersatz zu schaffen. Das Ergebnis ist das vorlie gende Buch. Es ist in erster Linie als Lehrbuch fUr Studierende des Maschinenbaues und der Werkstofftechnik vor all em an Fachhoch schulen konzipiert. Doch auch berufsorientierten Studierenden der TV mag es von Nutzen sein. Dartiber hinaus solI es aber dem praktisch tatigen Ingenieur, sowohl im Bereich der Konstruktion und Entwick lung als auch in der Fertigung eine Nachschlagehilfe sein, die ohne zuviel wissenschaftlichen Ballast sagt, welche Warmebehandlungen an welchen Werkstoffen anwendbar sind, und welche Ergebnisse sie bringen. Beim Erarbeiten des Manuskriptes wurde mir klar, daB zwei ange strebte Ziele nieht erreichbar sind: Weder laBt sieh dieses umfangrei che Thema mit seinen Einzelheiten vollstandig auf der vorgesehenen Seitenzahl darstellen, noch erreicht man eine ltickenlose Systematik der Anordnung des Inhaltes. So sind z. B.
  • Produktdetails
  • Verlag: Springer, Berlin / VDI
  • 1994.
  • Seitenzahl: 320
  • Erscheinungstermin: 10. März 1994
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 17mm
  • Gewicht: 450g
  • ISBN-13: 9783540621652
  • ISBN-10: 3540621652
  • Artikelnr.: 36112011
Inhaltsangabe
1 Grundlagen.- 1.1 Bedeutung der Wärmebehandlungsverfahren.- 1.2 Grundbegriffe der Wärmebehandlung.- 1.3 Metallkundliche Grundlagen.- 1.3.1 Legierungen, Phasen, Zustandsschaubilder.- 1.3.2 Zustandsschaubild Eisen-Kohlenstoff.- 1.4 Grundlagen des Umwandlungshärtens von Eisen-Kohlenstoff-Legierungen.- 1.4.1 Umwandlung des Austenits bei beschleunigter Abkühlung.- 1.4.2 ZTU-Schaubilder.- 1.4.3 Wesentliche Kenndaten des Härtevorganges.- 1.4.4 Vorgänge beim Wiedererwärmen des Martensits.- 1.4.5 Prüfen der Härtbarkeit.- 1.4.6 Abkühlmittel.- 1.5 Aushärten (Ausscheidungshärten).- 1.5.1 Metallkundliche Voraussetzungen.- 1.5.2 Vorgang des Aushärtens.- 1.6 Eigenspannungen.- 2 Wärmebehandlungsverfahren.- 2.1 Werkstoffunabhängige Glühverfahren (Glühen I. Art).- 2.1.1 Diffusionsglühen.- 2.1.2 Spannungsarmglühen.- 2.1.3 Rekristallisationsglühen.- 2.1.4 Weichglühen.- 2.1.5 Lösungsbehandeln.- 2.1.6 Grobkornglühen.- 2.2 Werkstoffspezifische Glühverfahren (Glühen II. Art).- 2.2.1 Normalglühen.- 2.2.2 Weichglühen von Stahl.- 2.2.3 Behandeln auf bestimmte Eigenschaften.- 2.2.4 Glühen auf kugelige Carbide.- 2.2.5 Weichglühen von Gußeisen.- 2.2.6 Wärmebehandlung von Temperguß (Tempern).- 2.2.7 Wärmebehandlung in kontrollierter Atmosphäre.- 2.3 Vergüten und Bainitisieren von Stahl.- 2.3.1 Kurzbeschreibung der Verfahren.- 2.3.2 Verwendete Werkstoffe.- 2.3.3 Verfahrensablauf.- 2.4 Thermochemische Oberflächenhärteverfahren.- 2.4.1 Einsatzhärten.- 2.4.1.1 Kurzbeschreibung des Einsatzhärtens.- 2.4.1.2 Werkstoffe für das Einsatzhärten.- 2.4.1.3 Kenngrößen einsatzgehärteter Werkstücke.- 2.4.1.4 Aufkohlen.- 2.4.1.5 Temperatur-Zeit-Verläufe beim Einsatzhärten.- 2.4.2 Nitrieren und verwandte Verfahren.- 2.4.2.1 Übersicht.- 2.4.2.2 Kurzbeschreibung des Nitrierens.- 2.4.2.3 Werkstoffe für das Nitrieren.- 2.4.2.4 Entstehung und Struktur der Nitrierschichten.- 2.4.2.5 Eigenschaften und Prüfgroßen nitrierter Werkstücke.- 2.4.2.6 Nitrierverfahren.- 2.4.2.7 Verfahrensauswahl.- 2.4.3 Weitere thermochemische Verfahren.- 2.4.3.1 Übersicht.- 2.4.3.2 Borieren.- 2.4.3.3 Aluminieren.- 2.4.3.4 Chromieren.- 2.4.3.5 Silicieren.- 2.4.3.6 Titanieren.- 2.4.3.7 Diffusionsverzinken.- 2.5 Randschichthärten.- 2.5.1 Kurzbeschreibung des Randschichthärtens.- 2.5.2 Werkstoffe für das Randschichthärten.- 2.5.3 Eigenschaften und Prüfgrößen randschichtgehärteter Werkstücke.- 2.5.4 Randschichthärte verfahren.- 2.6 Durchgreifendes Härten von Werkzeug- und Wälzlagerstählen.- 2.6.1 Überblick.- 2.6.2 Härten von unlegierten Kaltarbeitsstählen.- 2.6.3 Härten von legierten Kaltarbeitsstählen.- 2.6.4 Härten von Warmarbeitsstählen.- 2.6.5 Härten von Schnellarbeitsstählen.- 2.6.6 Härten von nichtrostenden, martensitischen Stählen.- 2.6.7 Härten von Wälzlagerstählen.- 2.7 Beschichten mit Hartstoffen.- 2.7.1 Übersicht.- 2.7.2 Chemisches Abscheiden aus der Gasphase (CVD).- 2.7.3 Physikalisches Abscheiden aus der Gasphase (PVD).- 2.8 Verfahren des Aushärtens.- 2.8.1 Übersicht.- 2.8.2 Aushärten von Aluminiumlegierungen.- 2.8.3 Aushärten von Kupferlegierungen.- 2.8.4 Aushärten von Nickellegierungen.- 2.8.5 Aushärten von Titanlegierungen.- 2.8.6 Martensitaushärtende Stähle.- 2.9 Thermomechanische Behandlungen.- 2.9.1 Übersicht.- 2.9.2 Normalisierendes Umformen.- 2.9.3 Thermomechanisches Umformen.- 2.9.4 Austenitformhärten.- 2.10 Berücksichtigung von Wärmebehandlungsverfahren bei der Konstruktion.- 2.10.1 Wärmebehandlungsgerechtes Gestalten von Bauteilen.- 2.10.2 Angaben in Zeichnungen.- 3 Literaturverzeichnis.- 4 Sachwortverzeichnis.