Die Liebe im Ghetto - Edelman, Marek
    Gebundenes Buch

"Die Juden im Warschauer Ghetto wurden gemartert. Ihnen ist Grauenhaftes widerfahren. Aber bisweilen auch Schönes und Wunderbares. Sie haben gelitten. Aber sie haben auch geliebt. Nur war die Liebe von besonderer Art." Marcel Reich-Ranicki Marek Edelman war einer der Anführer des jüdischen Widerstands im Warschauer Ghetto und ein unbequemer Mahner. Mit nur einer Handvoll Gefährten organisierte der damals Zweiundzwanzigjährige 1943 den kurzen, hoffnungslosen Kampf gegen die übermächtigen Deutschen. Eindringlich lässt Edelman seine Erinnerungen an das Ghetto lebendig werden. Hier rettete er…mehr

Produktbeschreibung
"Die Juden im Warschauer Ghetto wurden gemartert. Ihnen ist Grauenhaftes widerfahren. Aber bisweilen auch Schönes und Wunderbares. Sie haben gelitten. Aber sie haben auch geliebt. Nur war die Liebe von besonderer Art." Marcel Reich-Ranicki
Marek Edelman war einer der Anführer des jüdischen Widerstands im Warschauer Ghetto und ein unbequemer Mahner. Mit nur einer Handvoll Gefährten organisierte der damals Zweiundzwanzigjährige 1943 den kurzen, hoffnungslosen Kampf gegen die übermächtigen Deutschen.
Eindringlich lässt Edelman seine Erinnerungen an das Ghetto lebendig werden. Hier rettete er Gefährten vor der Deportation und gab unter Einsatz seines Lebens das Untergrund-Bulletin heraus. Hier erfuhr er aber auch Zusammenhalt im Angesicht der Gefahr, erlebte bewegende Momente der Liebe, der Verbundenheit zwischen Eltern und Kindern, zwischen jungen und älteren Liebenden.
Als Marek Edelman 2009 starb, schrieb Die Welt: "Edelman erzählte seiner Gefährtin aus dem liberalen Solidarno -Milieu Paula Sawicka, wonach ihn bisher noch niemand gefragt hat: Liebesgeschichten aus dem Warschauer Ghetto, wahre Begebenheiten. Das ist sein Vermächtnis."
  • Produktdetails
  • Verlag: Schöffling
  • Seitenzahl: 168
  • Erscheinungstermin: 14. März 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 134mm x 19mm
  • Gewicht: 310g
  • ISBN-13: 9783895614187
  • ISBN-10: 3895614181
  • Artikelnr.: 36828745
Autorenporträt
Marek Edelman wurde 1921 in Warschau geboren. Er war einer der Anführer des Aufstands im Warschauer Ghetto. Nach Kriegsende studierte Edelman Medizin und wurde Kardiologe. Später engagierte er sich in der Gewerkschaft Solidarnosc. Erst 1976 brach er sein langes Schweigen über die Zeit im Ghetto. Die Geschichte seines Lebens wurde mehrfach verfilmt. Marek Edelman starb 2009.

Joanna Manc, geboren 1959 in Gdynia, lebt seit 1968 in Frankfurt am Main. Sie studierte Germanistik, Romanistik und Slawistik und ist seit 1994 Übersetzerin aus dem Polnischen. 2006 erhielt sie den Förderpreis des Europäischen Übersetzerpreises Offenburg.

Paula Sawicka ist Psychologin, Dozentin und Übersetzerin aus dem Englischen. Sie engagierte sich in der demokratischen Opposition und wirkte nach 1989 an der Schaffung eines freien Polens mit. Seit 2004 ist sie Vorstandsvorsitzende der Gesellschaft Offene Republik.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur TAZ-Rezension

"Große Literatur" erblickt Rezensent Klaus Bittermann in den Erinnerungen des Anführers des Warschauer Ghettoaufstands Marek Edelman, die der mittlerweile Verstorbene hochbetagt seiner Lebensgefährtin Paula Sawicka geschildert hat. Hoch rechnet es ihm der Rezensent dabei an, auf Vokabeln wie "schrecklich" oder "furchtbar" verzichtet zu haben - steht die Grausamkeit der Erlebnisse doch für sich und außer Frage. Noch beeindruckender findet Bittermann aber, wie es Edelman gelingt, den Blick des Lesers auch auf den Alltag im Ghetto abseits allgegenwärtiger Entbehrungen zu richten, auf Szenen der Liebe und Zuneigung zwischen den Menschen, ohne die, wie Edelman unterstreicht, ein Aufstand gar nicht denkbar gewesen wäre.

© Perlentaucher Medien GmbH