Der Plenterwald - Schütz, Jean-Ph.
39,95
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Die Plenterung ist eine eigenständige Form der Waldbehandlung, die Ende des 19. Jahrhunderts in den Bergregionen Zentraleuropas aus einer altertümlichen Nutzungsform hervorgegangen ist. Weil sich das Waldgefüge bei dieser Bewirtschaftungsform spontan und kontinuierlich weiterentwickelt, d.h. keine klar erkennbare Generationenabfolge und Kronenunterbrechung auftreten, erfüllt der Plenterwald in hohem Maße die moderne Forderung nach Nachhaltigkeit und gilt als besonders geeignet für die Verbindung verschiedener Interessen. Als Betriebsform grenzt sich der Plenterwald in unterschiedlicher…mehr

Produktbeschreibung
Die Plenterung ist eine eigenständige Form der Waldbehandlung, die Ende des 19. Jahrhunderts in den Bergregionen Zentraleuropas aus einer altertümlichen Nutzungsform hervorgegangen ist. Weil sich das Waldgefüge bei dieser Bewirtschaftungsform spontan und kontinuierlich weiterentwickelt, d.h. keine klar erkennbare Generationenabfolge und Kronenunterbrechung auftreten, erfüllt der Plenterwald in hohem Maße die moderne Forderung nach Nachhaltigkeit und gilt als besonders geeignet für die Verbindung verschiedener Interessen. Als Betriebsform grenzt sich der Plenterwald in unterschiedlicher Hinsicht grundlegend von anderen Formen der Waldentwicklung ab. Die aus der Praxis einer solchen Waldbehandlung reichlich vorhandenen Erkenntnisse sollen heute als Alternative zur flächenweisen Waldbewirtschaftung auf andere Wälder und Standorte ausgeweitet werden. Insbesondere die vertikale Waldstrukturierung als Ergebnis dieser Nutzungsform ist eine gefragte Eigenschaft von Wäldern. Solchermaßen strukturierte Wälder stellen sich nicht spontan ein, sondern bedürfen einer aufmerksamen und fachkundigen Behandlung. Klar und anschaulich wird im vorliegenden Buch das große Potential für eine zeitgemäße, vielfältige Waldschöpfung aus dr Sicht von Praxis und Wissenschaft dargelegt. Die Vor- und Nachteile strukturierter Wälder sowie die Grenzen der Realisierung werden aufgezeigt. Damit liegt ein einzigartiges Kompendium für Forstwissenschaftlicher und Studierende der Fachrichtungen Waldbau, Waldökologie und Waldwachstumskunde sowie für Forstwirte und Praktiker vor, das auch Umwelt- und Naturschützern viele interessante Informationen bietet.
  • Produktdetails
  • Verlag: Ulmer Eugen Verlag / Verlag Eugen Ulmer
  • Erscheinungstermin: Mai 2001
  • Deutsch
  • Abmessung: 244mm x 177mm x 17mm
  • Gewicht: 641g
  • ISBN-13: 9783826333477
  • ISBN-10: 3800145588
  • Artikelnr.: 10059642
Autorenporträt
Jean-Philippe Schütz ist Vorsteher der Professur Waldbau an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich. Als wissenschaftlicher Experte ist er in zahlreichen hochrangigen Kommissionen tätig, so z.B. im Forschungsprogramm "Zukunftsorientierte Waldwir