18,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Die Mafia hat sich fest in Deutschland etabliert. Das Autoren-Team enthüllt, wo welche Clans aktiv sind und wie Killer und Betrüger, Dealer, Zuhälter und Erpresser agieren - und wie hilflos der Staat gegen sie vorgeht. Tief hinein in die Welt der Mafia-Clans führt die Geschichte der 'Ndrangheta-Kronzeugin Maria G., die unter Todesgefahr nahe Stuttgart wohnt. Eine Mutter von fünf Kindern, deren Leben zeigt, wie brutal und archaisch das System Mafia bis heute funktioniert.…mehr

Produktbeschreibung
Die Mafia hat sich fest in Deutschland etabliert. Das Autoren-Team enthüllt, wo welche Clans aktiv sind und wie Killer und Betrüger, Dealer, Zuhälter und Erpresser agieren - und wie hilflos der Staat gegen sie vorgeht. Tief hinein in die Welt der Mafia-Clans führt die Geschichte der 'Ndrangheta-Kronzeugin Maria G., die unter Todesgefahr nahe Stuttgart wohnt. Eine Mutter von fünf Kindern, deren Leben zeigt, wie brutal und archaisch das System Mafia bis heute funktioniert.
  • Produktdetails
  • Verlag: Econ
  • Seitenzahl: 288
  • Erscheinungstermin: 10. März 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 205mm x 135mm x 32mm
  • Gewicht: 416g
  • ISBN-13: 9783430202268
  • ISBN-10: 3430202264
  • Artikelnr.: 47073614
Autorenporträt
Schraven, David
David Schraven leitet das Recherchezentrum correctiv.org als Publisher und inhaltlicher Geschäftsführer. Nach Stationen bei der "Tageszeitung" und der "Süddeutschen Zeitung" war er zunächst als freier Journalist für die "Welt"-Gruppe im Wirtschaftsressort und im Ressort NRW tätig und ist einer der Gründer des politischen Blogs "Ruhrbarone". Von 2010 bis 2014 verantwortete er das Ressort "Recherche" am Content Desk der Funke-Mediengruppe (WAZ/NRZ/WR/WP). Für seine Recherchen zum PFT-Giftskandal an der Ruhr erhielt Schraven einen Wächterpreis der Tagespresse. Für seine Arbeit zum Sozialbetrug der damaligen Staatssekretärin Zülfiye Kaykin aus Duisburg wurde er mit dem Recherchepreis der Schweizer Wolfgang-Fichtner-Stiftung ausgezeichnet. Seine grafische Reportage zum Afghanistaneinsatz der Bundeswehr "Kriegszeiten" wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Seine grafische Reportage zum Rechtsterrorismus "Weiße Wölfe" erhielt den Deutschen Reporterpreis.

Meuser, Maik
Maik Meuser, 1976, begann schon als Schüler für Zeitungen zu schreiben und landete nach Stationen bei ZDF, SWR und dem Hessischen Rundfunk als Redakteur bei Arte in Straßburg. 2005 wechselte er nach Bonn zur Deutschen Welle, wo er ein trimediales Volontariat abschloss. Im Anschluss moderierte er acht Jahre lang die Nachrichtensendung der Deutschen Welle, war als freier Autor weiter für Arte tätig und bildete für die Akademie der Deutschen Welle Journalisten in Südamerika und Afrika aus. Seit 2015 moderiert der studierte Politikwissenschaftler das RTL-Nachtjournal im Wechsel mit Ilka Essmüller und vertritt seit November 2016 Peter Kloeppel und Annett Möller bei der Hauptnachrichtensendung RTL Aktuell. Darüber hinaus recherchiert und produziert er gemeinsam mit dem unabhängigen Recherchezentrum CORRECTIV für das Investigativ-Format Nachtjournal-Spezial, das in unregelmäßigen Abständen ausgestrahlt wird.

Löer, Wigbert
Wigbert Löer, geb. 1972, studierte Politikwissenschaft. Er schrieb Sachbücher über Doping ("Muskelmacher") und über Wettmanipulation im Profifußball ("Zockerliga"). Sein mit Oliver Schröm verfasstes Buch "Geld Macht Politik. Das Beziehungskonto von Carsten Maschmeyer, Gerhard Schröder und Christian Wulff" stand mehrere Wochen auf der "Spiegel"-Bestsellerliste. Löer war Redakteur für Investigative Recherche beim »stern«. Er enthüllte dort u.a., dass der CDU-Schatzmeister Helmut Linssen über eine Briefkastenfirma in Panama Geld versteckt hatte. Seine Recherchen im AfD-Milieu führten 2016 dazu, dass ein ganzer Landesverband der Partei aufgelöst wurde. Seit 2019 arbeitet er für die Filmproduktionsfirma EyeOpening.Media und die ARD-Dopingredaktion.
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

Im Sommer 2007 wurden in Duisburg in der Nacht vom 14. auf den 15. August vor einer Pizzeria sechs Menschen ermordet. Mit diesen Schüssen drang die 'Ndrangheta in Deutschland ins Bewusstsein der Öffentlichkeit, obwohl sie hierzulande seit Jahren in aller Ruhe und Verschwiegenheit ihren Geschäften nachgegangen ist. Auf der Grundlage langjähriger Recherchen legt das Autorenteam nun ein informatives Buch über Geschichte, Organisationsstruktur, Vorgehensweise der 'Ndrangheta vor, die jeweils anhand konkreter Fälle behandelt werden. Dabei sind die Kapitel u.a. über die Verbindungen zur baden-württembergischen Politik, dem Agrar- oder Bauwesen spannend zu lesen. Leider kommt es bisweilen zu Wiederholungen, so wird beispielsweise mehrfach darauf hingewiesen, dass in Deutschland die Ermittlungen gegen die kalabrische Mafia erschwert werden, weil hier die Ermittlungsbehörden nachweisen müssen, dass Geld illegal erworben wurde; in Italien müssen Personen, die der Mafia angehören, beweisen, dass sie es legal erworben haben. Diese Ausführungen verbinden die Autoren mit der Geschichte von Maria Giordano, die gegen die kalabrische Mafia ausgesagt hat. Dadurch wechseln sich erklärende mit emotionalen Schilderungen ab - und die Einblicke in die 'Ndrangheta erhalten eine persönliche Note.