Rechtsdurchsetzung durch Vertragsstrafe und Aufrechnung
49,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Die Durchsetzung materiellen Rechts wird in aller Regel dem Prozessrecht zugeschrieben, das spätestens auf der Ebene der Vollstreckung die Ausübung hoheitlicher Staatsgewalt vorsieht. Daneben aber hält das materielle Privatrecht selbst verschiedene Möglichkeiten bereit, die Durchsetzung privatrechtlicher Ansprüche zu erreichen oder zumindest gestaltend zu beeinflussen. Zwei klassische Instrumente solcher privatautonomer Gestaltungsmacht sind die Vertragsstrafe und die Aufrechnung mit ihren funktionalen Äquivalenten. Die gemeinsame Betrachtung beider Institute verfolgt das Ziel, sie in einen…mehr

Produktbeschreibung
Die Durchsetzung materiellen Rechts wird in aller Regel dem Prozessrecht zugeschrieben, das spätestens auf der Ebene der Vollstreckung die Ausübung hoheitlicher Staatsgewalt vorsieht. Daneben aber hält das materielle Privatrecht selbst verschiedene Möglichkeiten bereit, die Durchsetzung privatrechtlicher Ansprüche zu erreichen oder zumindest gestaltend zu beeinflussen. Zwei klassische Instrumente solcher privatautonomer Gestaltungsmacht sind die Vertragsstrafe und die Aufrechnung mit ihren funktionalen Äquivalenten. Die gemeinsame Betrachtung beider Institute verfolgt das Ziel, sie in einen funktionalen Gesamtzusammenhang zu stellen und rechtsvergleichend unter Berücksichtigung der jeweiligen historischen Entwicklung und ihres Verhältnisses zum Prozessrecht einzuordnen.
Mit Beiträgen von:Karin Arnold, Helge Dedek, Martin Gebauer, Stefan Huber, Jonas Knetsch, Gabriel Lipps, Knut Benjamin Pißler, Han Shiyuan, Piotr Tereszkiewicz, Matthias Weller
  • Produktdetails
  • Rechtsvergleichung und Rechtsvereinheitlichung .60
  • Verlag: Mohr Siebeck
  • 1. Auflage
  • Erscheinungstermin: 30. November 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 238mm x 157mm x 10mm
  • Gewicht: 214g
  • ISBN-13: 9783161564000
  • ISBN-10: 3161564006
  • Artikelnr.: 52901289