29,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Therapie mit Kindern und Jugendlichen findet in der Regel nicht nur mit den Patienten statt. Es gilt, auch Wünsche, Befürchtungen und Sorgen der Eltern in einen dynamischen und kreativen Prozess zu integrieren. So kann es ein Problem der Eltern sein, ein "aufsässiges, aggressives" Kind zu haben. Dem Kind mag sein Verhalten im Gegenteil als effektiv und zielführend erscheinen. Die von Kanfer und Kollegen konzipierte Selbstmanagementtherapie beschreibt diese Prozesse auf der Ebene der Therapie mit Erwachsenen. Die Autoren haben die Prinzipien des Ansatzes auf die Anforderungen der Kinder- und…mehr

Produktbeschreibung
Therapie mit Kindern und Jugendlichen findet in der Regel nicht nur mit den Patienten statt. Es gilt, auch Wünsche, Befürchtungen und Sorgen der Eltern in einen dynamischen und kreativen Prozess zu integrieren. So kann es ein Problem der Eltern sein, ein "aufsässiges, aggressives" Kind zu haben. Dem Kind mag sein Verhalten im Gegenteil als effektiv und zielführend erscheinen. Die von Kanfer und Kollegen konzipierte Selbstmanagementtherapie beschreibt diese Prozesse auf der Ebene der Therapie mit Erwachsenen.
Die Autoren haben die Prinzipien des Ansatzes auf die Anforderungen der Kinder- und Jugendlichentherapie hin ausgerichtet und modifiziert. Sie übertragen die Therapiephasen: Beziehungsaufbau, Motivationsaufbau, Verhaltensanalyse, Zielklärung, Auswahl, Planung und Durchführung spezifischer Methoden, Evaluation und Erfolgsoptimierung auf die besonderen Bedürfnisse der Therapie mit Kindern. Die Autoren stellen praxisnah mit vielen Materialien die Umsetzung jeder Therapiephase dar und setzen den Grundsatz der Selbstmanagementtherapie, dass Therapie Hilfe zur Selbsthilfe sein muss, für die Kindertherapie konsequent um.
Die dem Buch beiliegende CD enthält in Textform 25 Übungen, Fragebögen und Informationsblätter, die in einer Kindertherapie nach den Prinzipien des Selbstmanagementansatzes zur Anwendung kommen können.
  • Produktdetails
  • Leben lernen (LL) Bd.183
  • Verlag: Klett-Cotta
  • 3. Aufl.
  • Seitenzahl: 254
  • Erscheinungstermin: 1. Dezember 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 134mm x 24mm
  • Gewicht: 404g
  • ISBN-13: 9783608891041
  • ISBN-10: 3608891048
  • Artikelnr.: 29909775
Autorenporträt
Michael Borg-Laufs, Prof. Dr. phil., Dipl.-Psych., Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Dozent und Supervisor; war Leiter einer Erziehungsberatungsstelle, nun Professur für Theorie und Praxis psychosozialer Arbeit mit Kindern an der Fachhochschule Niederrhein. Heiko Hungerige, Dipl.-Psych., Psychologischer Psychotherapeut, ist Erziehungsberater, Dozent und Supervisor.
Inhaltsangabe
Kapitel I: Grundlagen 1. Psychotherapie als dynamischer Prozess - eine Einführung 2. Ein psychotherapeutisches Prozessmodell: Selbstmanagementtherapie 2.1 Grundlagen der Selbstmanagementtherapie 2.2 Übertragung des Modells auf die Psychotherapie mit Kindern Kapitel II: Die 7 Phasen der Selbstmanagementtherapie 1. Vom Beziehungsaufbau in komplexen Systemen: Günstige Ausgangsbedingungen für die Therapie 1.1 Einleitende Bemerkungen zu Phase 1 1.2 Erste problembezogene Informationssammlung 1.3 Der Aufbau einer tragfähigen therapeutischen Beziehung 1.4 Die förderliche Gestaltung "äußerer" Merkmale der Therapiesituation 2. Vom Wünschen zum Wollen: Aufbau von Änderungsmotivation 2.1 Einleitende Bemerkungen zu Phase 2 2.2 Aufbau von Therapie-, Beziehungs- und Änderungsmotivation 2.3 Erste vorläufige Ziel-, Wertklärung 3. Das Erklärungsmodell: Funktionale Bedingungsanalyse 3.1 Einleitende Bemerkungen zu Phase 3 3.2 Relevante Informationen für die Selbstmanagementtherapie mit Kindern 3.3 Diagnostische Strategien und Materialien in der Selbstmanagementtherapie mit Kindern 3.4 Zusammenfassende Bedingungsanalyse für die Selbstmanagementtherapie mit Kindern 4. Wohin uns der Weg führt: Zielklärung 4.1 Einleitende Bemerkungen zu Phase 44.2 Zielklärungsübungen mit Kindern 5. Hilfe zur Selbsthilfe: Auswahl, Planung und Durchführung von Interventionen 5.1 Einleitende Bemerkungen zu Phase 5 5.2 Die einzelfallangepasste Auswahl und Planung von Interventionsmethoden 5.3 Durchführung der Methoden 5.4 Formblatt für die Therapieplanung 6. Nicht Glauben sondern Wissen: Evaluation therapeutischer Fortschritte 6.1 Einleitende Bemerkungen zu Phase 6 6.2 Grundprinzipien der Therapieevaluation 6.3 Evaluationsmethoden 7. Gute Reise auch weiterhin: Abschluss und Erfolgsoptimierung 7.1 Einleitende Bemerkungen zu Phase 7 7.2 Stabilisierung der therapeutischen Erfolge und Transfer in den Alltag 7.3 Bearbeitung restlicher oder neu hinzugekommener Probleme/Ziele 7.4Was tun, wenn es wieder schlimmer wird? - Rückfallprophylaxe 7.5Ausblenden der Therapiekontakte und Therapieabschluss Kapitel III: Hinweise zur Stundenstrukturierung in der Selbstmanagementtherapie mit Kindern 1. Stundenstruktur in der Standard-Therapiesituation mit Kindern 1.1 Eingangsstadium 1.2 Bearbeitung der zentralen Thematik 1.3 Zusammenfassung der zentralen Ergebnisse und Alltagstransfer 1.4 Spielphase 1.5 Stundenstruktur im Überblick 2. Variationen in der Stundenstruktur Kapitel IV: Ausblick Verzeichnis der Therapiematerialien Literatur

Kapitel I: Grundlagen
1. Psychotherapie als dynamischer Prozess - eine Einführung
2. Ein psychotherapeutisches Prozessmodell: Selbstmanagementtherapie
2.1 Grundlagen der Selbstmanagementtherapie
2.2 Übertragung des Modells auf die Psychotherapie mit Kindern

Kapitel II: Die 7 Phasen der Selbstmanagementtherapie
1. Vom Beziehungsaufbau in komplexen Systemen: Günstige Ausgangsbedingungen für die Therapie
1.1 Einleitende Bemerkungen zu Phase 1
1.2 Erste problembezogene Informationssammlung
1.3 Der Aufbau einer tragfähigen therapeutischen Beziehung
1.4 Die förderliche Gestaltung "äußerer" Merkmale der Therapiesituation
2. Vom Wünschen zum Wollen: Aufbau von Änderungsmotivation
2.1 Einleitende Bemerkungen zu Phase 2
2.2 Aufbau von Therapie-, Beziehungs- und Änderungsmotivation
2.3 Erste vorläufige Ziel-, Wertklärung
3. Das Erklärungsmodell: Funktionale Bedingungsanalyse
3.1 Einleitende Bemerkungen zu Phase 3
3.2 Relevante Informationen für die Selbstmanagementtherapie mit Kindern
3.3 Diagnostische Strategien und Materialien in der Selbstmanagementtherapie mit Kindern
3.4 Zusammenfassende Bedingungsanalyse für die Selbstmanagementtherapie mit Kindern
4. Wohin uns der Weg führt: Zielklärung
4.1 Einleitende Bemerkungen zu Phase 4
4.2 Zielklärungsübungen mit Kindern
5. Hilfe zur Selbsthilfe: Auswahl, Planung und Durchführung von Interventionen
5.1 Einleitende Bemerkungen zu Phase 5
5.2 Die einzelfallangepasste Auswahl und Planung von Interventionsmethoden
5.3 Durchführung der Methoden
5.4 Formblatt für die Therapieplanung
6. Nicht Glauben sondern Wissen: Evaluation therapeutischer Fortschritte
6.1 Einleitende Bemerkungen zu Phase 6
6.2 Grundprinzipien der Therapieevaluation
6.3 Evaluationsmethoden
7. Gute Reise auch weiterhin: Abschluss und Erfolgsoptimierung
7.1 Einleitende Bemerkungen zu Phase 7
7.2 Stabilisierung der therapeutischen Erfolge und Transfer in den Alltag
7.3 Bearbeitung restlicher oder neu hinzugekommener Probleme/Ziele
7.4Was tun, wenn es wieder schlimmer wird? - Rückfallprophylaxe
7.5Ausblenden der Therapiekontakte und Therapieabschluss

Kapitel III: Hinweise zur Stundenstrukturierung in der Selbstmanagementtherapie mit Kindern
1. Stundenstruktur in der Standard-Therapiesituation mit Kindern
1.1 Eingangsstadium
1.2 Bearbeitung der zentralen Thematik
1.3 Zusammenfassung der zentralen Ergebnisse und Alltagstransfer
1.4 Spielphase
1.5 Stundenstruktur im Überblick
2. Variationen in der Stundenstruktur

Kapitel IV: Ausblick

Verzeichnis der Therapiematerialien

Literatur