Gruppenprozesse - Baeyer-Katte, Wanda von; Claessens, Dieter; Feger, Hubert; Neidhardt, Friedhelm
79,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

1. Hintergrunddaten; Generationenentwicklung; vom Elitenvakuum zum Elitenstau Jeder Bericht zur gesellschaftlichen Entwicklung in der Bundesrepublik Deutsch­ land mug auch die Hintergrunddaten einbeziehen, die die Weltlage und die behan­ delte Situation betreffen. Man kann heute lokale Probleme nicht mehr ohne ihre Einbettung in weltweite Probleme sehen. 1. Die Weltbevolkerung hat sich in den letzten Jahren auf vier Milliarden verdop­ pelt. Z. Das Wissen urn die gewaltigen Ausmage bereitliegender Vernichtungsenergie durchdringt das Bewugtsein der heranwachsenden Generation in entmutigender…mehr

Produktbeschreibung
1. Hintergrunddaten; Generationenentwicklung; vom Elitenvakuum zum Elitenstau Jeder Bericht zur gesellschaftlichen Entwicklung in der Bundesrepublik Deutsch­ land mug auch die Hintergrunddaten einbeziehen, die die Weltlage und die behan­ delte Situation betreffen. Man kann heute lokale Probleme nicht mehr ohne ihre Einbettung in weltweite Probleme sehen. 1. Die Weltbevolkerung hat sich in den letzten Jahren auf vier Milliarden verdop­ pelt. Z. Das Wissen urn die gewaltigen Ausmage bereitliegender Vernichtungsenergie durchdringt das Bewugtsein der heranwachsenden Generation in entmutigender Form. 3. Durch enormen Produktivitatsanstieg ist der materielle Anspruch der Jugen- fur friihere Zeiten unvorstellbar - gestiegen. 4. Durch das Fernsehen werden Informationen, die friiher Herrschaftswissen waren, allgemein. 5. Weite Reisen werden/wurden flir immer mehr Menschen moglich; die nichtsozia­ listischen Nationen werden praktisch durchlassig ohne Kontrolle. 6. Mit den Unabhangigkeitsbestrebungen der Lander der "Dritten Welt" stieg deren wirtschaftliche Abhangigkeit und damit eine Solidarisierung der Jugend gegen diesen Prozess. Die Wirkung der politischen Situation auf die in der Bundesrepublik nachwachsen­ den Generationen kann folgendermaflen angedeutet werden: In einem liberalen Weltbild, wie es in der Adenauer/Erhard-Ara vertreten wurde, in dem diese Liberalitat fur die Erwachsenen - besonders nach bestimmten politi­ schen Erfahrungen - in sich einen hohen Wert darstellt, ist die Frage unwichtig, woran sich die Menschen stabilisieren. Als Stabilisator kann dieser Wert aber nicht auf die nachste Generation ubertragen werden, er ist zu unbestimmt. Die nachste Generation mug daher ihre eigene Identitat selbst finden.
  • Produktdetails
  • Analysen zum Terrorismus
  • Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • 1982
  • Seitenzahl: 532
  • Erscheinungstermin: 1. Januar 1982
  • Deutsch
  • Abmessung: 235mm x 155mm x 28mm
  • Gewicht: 744g
  • ISBN-13: 9783531115825
  • ISBN-10: 3531115820
  • Artikelnr.: 27149442
Inhaltsangabe
Fallstudien.- Die Entstehungsbedingungen für die scene .- Das Phänomen der Eskalation; Stufen der Eskalation in der Studentenbewegung.- Kommune-Bewegung, Hintergrund und Folgeerscheinungen; Bewegungen zum Aktionismus .- 1970: Zwischen Abschlaffen und revolutionärer Ungeduld ; Voraussetzungen für neue Gruppenbildungen.- Ab 1971 Entstehung der Bewegung 2. Juni .- Zusammenfassende Bemerkungen und Schlußfolgerungen.- Zusammenfassende Einleitung: Das contradiktorische Subsystem.- Die praktizierte Negation.- Die Antipsychiatrie (AP).- Erfahrungsauslese und Verhaltenserwartung.- Subjektivierung.- Der entwickelte Terrorismus.- Die Gruppengeschichte der RAF.- Entstehungsbedingungen der Gruppenbildung.- Umwelterfahrungen im Untergrund.- Regression der Gruppenzwecke.- Spannungen im Gruppensystem.- Bedingungen des Zusammenhalts.- Einige Merkwürdigkeiten des Falles.- Vergleichende Gruppenanalysen.- Sozialwissenschaftliche Annahmen über Gruppenstrukturen, angewandt auf terroristische Gruppen.- Ursachen und Bedingungen terroristischen Handelns.- Methodisches Vorgehen.- Einflußpositionen und Cliquenstrukturen terroristischer Gruppen.- Zusammenfassung.- Terrorismus in der Bundesrepublik Deutschland.- Mitgliedschaftsprofile.- Die soziale Infrastruktur terroristischer Bewegungen.- Gruppen und Gruppenleistungen.- Zur gesellschaftlichen Wirkung linker und rechter Terrorgruppen.- Beschreibung von Aussteigern und Ausstieg.- Ausstieg als Prozeß.- Auslösende Bedingungen für den Ausstieg.- Zusammenfassung.