12,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Der zweite Band der Rockstar-Romance über die Bandboys in Love! Nach einer anstrengenden Europa-Tournee mit seiner Boyband WrongTurn kann sich Tony endlich für eine Weile zurückziehen und eine Ruhepause einlegen. Das ist aber leichter gesagt als getan, denn seine Gedanken kreisen unaufhörlich um seinen besten Freund Drew. So sehr er sich auch bemüht, er kann ihn einfach nicht vergessen. Aber seine Entscheidung steht fest ... oder?
//Alle Bände der Gay-Romance: -- No Return 1: Geheime Gefühle -- No Return 2: Versteckte Liebe -- No Return 3: Gebrochene Herzen -- No Return 4: Gefährlicher Ruhm
…mehr

Produktbeschreibung
Der zweite Band der Rockstar-Romance über die Bandboys in Love!
Nach einer anstrengenden Europa-Tournee mit seiner Boyband WrongTurn kann sich Tony endlich für eine Weile zurückziehen und eine Ruhepause einlegen. Das ist aber leichter gesagt als getan, denn seine Gedanken kreisen unaufhörlich um seinen besten Freund Drew. So sehr er sich auch bemüht, er kann ihn einfach nicht vergessen. Aber seine Entscheidung steht fest ... oder?

//Alle Bände der Gay-Romance:
-- No Return 1: Geheime Gefühle
-- No Return 2: Versteckte Liebe
-- No Return 3: Gebrochene Herzen
-- No Return 4: Gefährlicher Ruhm (erscheint im Oktober 2018)
-- No Return 1 + 2: Die ersten beiden Bände der Rockstar-Romance-Dilogie in einer E-Box!/
  • Produktdetails
  • No Return .2
  • Verlag: Carlsen; Im.Press
  • Seitenzahl: 244
  • Altersempfehlung: ab 14 Jahren
  • Erscheinungstermin: März 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 213mm x 144mm x 22mm
  • Gewicht: 332g
  • ISBN-13: 9783551301017
  • ISBN-10: 3551301018
  • Artikelnr.: 49365020
Autorenporträt
Wolf, Jennifer
Jennifer Wolf lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in einem kleinen Dorf zwischen Bonn und Köln. Aufgewachsen ist sie bei ihren Großeltern und es war auch ihre Großmutter, die die Liebe zu Büchern in ihr weckte. Aus Platzmangel wurden nämlich alle Bücher in ihrem Kinderzimmer aufbewahrt und so war es unvermeidbar, dass sie irgendwann mal in eins hineinschaute. Als Jugendliche ärgerte sie sich immer häufiger über den Inhalt einiger Bücher, was mit der Zeit zu dem Entschluss führte, einfach eigene Geschichten zu schreiben.